Saugroboter Roborock S6 im Wischtest

Der Roborock saugt nicht nur glatte Oberflächen und Teppiche, sondern bietet zusätzlich eine Wischfunktion. Diese lässt sich in Verbindung mit der Zonenreinigung sinnvoll einsetzen.

Neben dem Absaugen von glatten Oberflächen und Teppichen bietet der Roborock S6 auch einen Wischmodus. Dafür befindet sich im Lieferumfang ein kleiner Wassertank, der einfach unter den Saugroboter geklemmt wird. Dieser gibt Wasser in zwei Stufen ab, die sich mechanisch regeln lassen müssen. Über eine automatische Regelung verfügt das Gerät hingegen nicht. Auch kann er den Abfluss von Wasser nicht stoppen, wenn er sich zum Beispiel auf dem Teppisch befindet. Wasser auf einem Teppich zu verteilen, ist natürlich keine gute Idee. Doch dafür gibt es eine Lösung.

Roborock S6: Wassertank befüllen und Wasseraustrittsmenge regulieren (Bild: ZDNet.de)

Wassertank befüllen und Austrittsmenge regulieren

Doch der Reihe nach. Zunächst muss der Wassertank befüllt werden. Hierfür findet sich an der Oberseite eine Lasche aus Gummi, die sich einfach Öffnen und Verschließen lässt. Nachdem der Wassertank befüllt ist, kann man an der Unterseite die Wasseraustrittsmenge durch einen Schieberegler regulieren. Dieser bietet nur zwei Stellungen, die mit einem Tropfensymbol gekennzeichnet sind. Der Regler steht standardmäßig in Richtung des halb ausgefüllte Tropfens. Schiebt man ihn in Richtung des voll ausgefüllten Tropfensymbols tritt mehr Wasser aus dem Tank aus. In der Mitte befinden sich noch zwei Filter, die nach 1 – 3 Monaten getauscht werden sollen. Im Lieferumfang sind insgesamt vier Ersatzfilter enthalten.

Nachdem man den Wassertank befüllt und die Austrittsmenge reguliert hat, montiert man ihn an den Saugroboter. Hierfür schiebt man ihn einfach unter diesen bis er einrastet. Anschließend meldet sich der Roboter per Sprachausgabe: „Wassertank angebracht“. Das ist wirklich sehr einfach. Die Entnahme gelingt ebenfalls problemlos. An den Seiten befinden sich hierfür zwei Druckverschlüsse.

Zonen-Reinigung für Wischfunktion nutzen

Damit der Roborock S6 den Wassertank nicht auf dem Teppich entleert, wählt man in der Xiaomi-Home-App die Option „In“ am unteren Rand an. In diesem Modus lassen sich nun Zonen definieren, die der Saugroboter wischen soll. Leider lassen sich diese nicht abspeichern, sodass man sie bei jeder Wisch-Session neu anlegen muss.

Alternativ kann man mit der App Räume aufteilen. Diese bleiben dauerhaft separiert, sodass man beispielsweise den Küche-Esszimmerbereich ohne Teppich vom Wohnbereich mit Teppich trennen kann. Dann lässt sich beispielsweise Küche und Esszimmer über die Raumsteuerung wischen. Zudem kann man noch Sperrzonen definieren, die der Saugroboter weder im Saug- noch im Wischmodus aufsucht.

Roborock S6: Zonenreinigung, Raumaufteilung, Sperrzonen (Screenshot: ZDNet.de)

Fazit: Leistung der Wischfunktion

Die Wischfunktion des Roborock S6 sorgt für eine effektive Reinigung von glatten Böden, wenn diese nicht stark verschmutzt sind. Krümel, Staub et cetera werden gründlich beseitigt. Festgeklebter Schmutz entfernt der Roborock S6 hingegen nicht zu 100 Prozent. Hier muss man also entweder manuell nachhelfen oder aber die Option Fleckenentfernung bemühen, die an einer bestimmten Stelle gründlicher zu Werke geht. Vermutlich dürften jedoch die meisten die traditionelle, manuellen Reinigung wählen, da dies einfach schneller geht. Wünschenswert wäre außerdem die Möglichkeit, festgelegte Wischzonen abspeichern zu können.

Weitere Infos

Themenseiten: Roborock, Saugroboter, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Saugroboter Roborock S6 im Wischtest

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *