Android Q bringt eine neue Vollbild-Gestensteuerung

Durch den Verzicht einer breiten Navigationsleiste steht Inhalten mehr Platz zur Verfügung. Anders als in Android 9 sind die neuen Vollbild-Gesten in Android Q intuitiv bedienbar.

Mit Android Q alias Android 10 führt Google eine neue Vollbild-Gestensteuerung ein. Statt einer Navigationsleiste mit zwei oder drei Bediensymbolen findet sich am unteren Bildschirmrand nur noch ein dünner Strich. Wischt man diesen nach links oder rechts, navigiert man zwischen den zuletzt verwendeten Apps.

Android-Q-Vollbildgesten: Wechsel zwischen Anwendungen (Screenshot: ZDNet.de)

Die zuletzt genutzten Anwendungen lassen sich aber auch durch einen langsamen Wisch von unten nach oben anzeigen. Sie werden dann von links eingeblendet, wobei ein Teil der App-Übersicht unterhalb angezeigt wird. Zieht man diese weiter nach oben, erscheint sie komplett. Wird diese Geste schneller vollzogen, gelangt man zum Home-Screen. Prinzipiell funktionieren diese Gesten nicht nur mit dem Pixel-Launcher, sondern auch mit Alternativen wie Nova.

Android Q: Vollbildgesten bieten mehr Raum für Inhalte (Screenshot: ZDNet.de)

Durch den Wegfall der Navigationsleiste steht für Inhalte mehr Platz zur Verfügung. Außerdem finden viele Anwender die Ansicht ohne Navigationsleiste schöner.

Das ist aber noch nicht alles. Es existiert auch eine Geste für die Zurück-Funktion. Hierfür muss man lediglich von den seitlichen Rändern des Bildschirms nach innen wischen.

Android-Q-Vollbildgesten: Für Zurück einfach von den Bildschirmseite nach innen wischen (Screnshot: ZDNet.de)

Insgesamt funktioniert die Gestensteuerung unter Android Q in etwa so wie das von Xiaomi vor gut einem Jahr eingeführte Bedienkonzept unter MIUI 9.

Die Gestensteuerung kann unter Einstellungen – System – Bewegungen – Systemnavigation aktiviert werden. Dort stehen auch die bisher bekannten Verfahren auf Basis einer Bedienleiste mit zwei oder drei Symbolen zur Auswahl.

Android Q: Vollbildgesten aktivieren (Bild: ZDNet.de)

Gestensteuerung bereits 2009 unter WebOS

Gesten als Ersatz für Navigationselemente zu nutzen, ist kein neues Konzept. Bereits 2009 führte Palm für WebOS eine solche Steuerung ein. Apple hat diese Idee aufgegriffen und beim iPhone X, das über keinen Home-Button mehr verfügt, umgesetzt. Von WebOS dürften auch andere Teile von iOS stammen, nachdem 2010 ein wichtiger WebOS-Designer zu Apple wechselte.

Themenseiten: Android, Google, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Android Q bringt eine neue Vollbild-Gestensteuerung

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Mai 2019 um 8:13 von Daniel

    Diese Gesten gibt es doch schon unter Android 9? Ich nutze sie jedenfalls ausschließlich auf meinem Phone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *