Samsung Galaxy A80: Ausfahrbare Kamera und Display ohne Notch oder Kameraloch

Samsung hat heute offiziell die neue Galaxy-A-Familie vorgestellt: Das Galaxy A20e, das Galaxy A40 und das Galaxy A80 ergänzen die bereits angekündigten Modelle Galaxy A10, A50 und A70.

Samsung hat heute seine neue A-Serie vorgestellt. Das Top-Modell A80 dürfte dabei für die meisten am interessantesten sein. Erstmals verbaut Samsung bei einem aktuellen Smartphone eine ausfahrbare und drehbare Kamera. Somit stört die Front des 6,7 Zoll großen Amoled-Display mit FullHD+-Auflösung weder eine Aussparung noch – wie beim Galaxy S10 – ein Kameraloch.

Galaxy A80: Specs (Bild: Samsung)

Als Kamera verwendet Samsung im A80 ein Modell mit drei Objektiven. Die Hauptkamera verfügt über einen 48-Megapixel-Sensor und eine f/2.0-Blende. Das Weitwinkelobjektiv mit einem Sichtfeld von 123 Grad bietet eine f/2.2-Blende und eine Auflösung von 8 Megapixel. Zusätzlich steht noch ein Sensor für Tiefeninformationen zur Verfügung. Eine zusätzliche Selfiekamera bietet das A80 nicht. Stattdessen fungiert die Hauptkamera auch als Selfie-Modell. Hierfür fährt das Kameramodul nach oben und dreht sich. Durch diesen Mechanismus ist das A80 mit einer Tiefe von 9,3 mm deutlich dicker als das Galaxy S10+ mit 7,8 mm. Durch den größeren Screen ist es mit 165,2 mm außerdem etwas höher und mit 76,1 auch breiter als das S10+ (Höhe: 157,6 mm, Breite: 74,1 mm)

Galaxy A80 (Bild: Samsung)

Das Galaxy A80 verfügt über einen 3700 mAh starken Akku, der eine 25-Watt-Schnellladefunktion bietet. Angetrieben wird das Smartphone von dem Qualcomm-Achtkern-Prozessor Snapdragon 7150, wobei zwei Kerne mit 2,2 GHz und die restlichen sechs Recheneinheiten mit 1,8 GHz betrieben werden. Der Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß und der Datenspeicher umfasst 128 GByte. Eine Erweiterung mittels eines microSD-Card-Slots bietet das A80 nicht. Der Fingerabdrucksensor befindet sich wie bei den kürzlich vorgestellten S10-Modellen unter dem Display. Ob es sich dabei um eine Lösung auf Basis von Ultraschall oder einen herkömmlichen optischen Sensor handelt, hat Samsung nicht verraten. Derzeit gibt es außerdem noch keinen offiziellen Preis, gemunkelt wird etwas um die 600 Euro. Erscheinen soll das A80 hingegen im Mai.

Anders als die Spitzenmodeller der S-Serie lässt sich das A80 allerdings nicht kabellos aufladen. Immerhin erbt es von den S-Modellen die Unterstützung von Dolby Atmos.

Galaxy A80 (Bild: Samsung)

Nach unten rundet Samsung die Galaxy-A-Serie mit den Modellen A20e und A40 ab. Sie ergänzen die bereits angekündigten Modelle A10, A50 und A70. Diese Modelle verfügen über ein Display mit einer Mini-Notch für die Selfiekamera.

Samsung-A-Serie: Specs (Tabelle: Samsung)

Themenseiten: Galaxy, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Galaxy A80: Ausfahrbare Kamera und Display ohne Notch oder Kameraloch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *