Galaxy S10: Mai-Update wird erneut ausgeliefert

Das fehlerhafte Mai-Update korrigiert Samsung mit zwei zusätzlichen Aktualisierungen. Es bringt neben den Mai-Sicherheitspatches auch ein Update für die Kamera.

Samsungs erstes Mai-Update für die Galaxy-S10-Reihe hatte einige Probleme verursacht, die auch mit einem kurzfristig nachgeschobenen Fix offenbar nicht vollständig behoben werden konnten. Nun steht das dritte Update innerhalb weniger Tage für die freien Modelle in Deutschland mit Produktcode DBT und der Schweiz (AUT) zur Verfügung.

Anders als die Release Notes vermuten lassen, bringt die Aktualisierung auch eine erhebliche Verbesserung der Kamera. Nachtaufnahmen sehen nun deutlich besser aus. Außerdem steht diese Betriebsart nun auch für die Weitwinkel-Kamera zur Verfügung, ebenso wie Portrait-Aufnahmen. Zudem soll die Weitwinkel-Kamera auch für andere Apps verfügbar sein.

Galaxy S10: Drittes Mai-Update (Screenshot: ZDNet.de)

[Meldung vom 29. Mai]
Samsung hat die Auslieferung der jüngsten Aktualisierung für die Galaxy-S10-Modelle zurückgezogen. Das hat der Samsung Deutschland offiziell auf Twitter und in seinem deutschsprachigen Support-Forum bestätigt. Mehrere Benutzer hatten sich zuvor über Fehlfunktionen beschwert. Diese äußern sich bei zahlreichen Apps wie Twitter, Nova Launcher und Google Mail, die plötzlich nicht mehr reagieren. Auch ein Neustart oder das Zurücksetzen des Geräts bringt angeblich keine Besserung. Wann ein fehlerbereinigtes Update zur Verfügung steht, hat Samsung noch nicht mitgeteilt.

Einige Nutzer konnten das Problem lösen, indem sie WLAN abgeschaltet haben. Ein anderer Anwender empfielt, den Energiesparmodus für die Apps zu deaktivieren. Die Fehler treten nicht bei jedem Gerät auf.

„Nach dem letzten Update für die Galaxy S10 Familie erreichten uns Meldungen über auffälliges Verhalten bei einzelnen Geräten. Wir nehmen uns das Feedback unserer Kunden zu Herzen und prüfen die Auswirkungen des Software-Updates aktuell im Detail. Währenddessen wurde die Bereitstellung bis auf Weiteres gestoppt. Wir sind bestrebt, ein neues Update so schnell wie möglich auszurollen, um den reibungslosen Betrieb aller Geräte sicherzustellen.“

[Meldung vom 25.5.2019]
Samsung hat mit der Auslieferung der Android-Mai-Sicherheitspatches für die Galaxy-S10-Smartphones begonnen. Das beim Galaxy S10+ etwa 620 MByte große Update steht für die freien Modelle in Deutschland (Produktcode DBT) und der Schweiz (AUT) zur Verfügung. Die anderen Modelle sollten das Update in Kürze erhalten.

Neben der Integration der Mai-Sicherheitspatches verbessert das Update laut dem internen Hinweis die Qualität und Stabilität beim WLAN-Datenverkehr und die Stabilität der Kamera. Nach Angaben in den Release Notes sollen auch die Kamerabetriebsarten Beauty und Zeitlupe, sowie die Stablität bei Bluetooth-Verbindungen verbessert worden sein. Die Stabilität der Telefon-App profitiert angeblich auch von der Aktualisierung.

Galaxy S10: Mai-Update (Screenshot: ZDNet.de)

Google hatte die Mai-Sicherheitspatches Anfang des Monats veröffentlicht. Wie immer unterteilt es die Sicherheitsupdates auf zwei Level. Der Patch-Level 1. Mai schließt insgesamt zehn Sicherheitslücken, von denen vier mit kritisch eingestuft sind. Letztere erlauben das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Betroffen sind die OS-Versionen 7.x Nougat, 8.x Oreo und 9 Pie. Weitere zwanzig Schwachstellen schließt der Patch-Level 5. Mai, wovon vier als kritisch eingestuft sind.

Neben Google veröffentlichen auch einige Smartphone-Hersteller monatliche Sicherheitshinweise, die Angaben über die in ihren Geräten gefundenen Schwachstellen enthalten. Diesen Monat berichtet beispielsweise Samsung über insgesamt 21 Lücken, von denen mindestens zwei mit kritisch eingestuft sind. Aus Sicherheitsgründen nennt Samsung keine Details zu weiteren Schwachstellen, wobei es sich vermutlich ebenfalls um kritische Sicherheitslücken handeln dürfte.

HIGHLIGHT

Smartphone-Design 2019: Notch, Raindrop, Hole-Punch, Slider

Dicke Ränder um das Smartphone-Display gelten inzwischen als nicht mehr zeitgemäß. Um diese besonders schmal zu halten, lassen sich die Hersteller einiges einfallen. Welches Design gefällt Ihnen am besten?

Monatliche Sicherheitsupdates liefert Samsung nur für bestimmte Smartphone-Modelle aus. In der Regel erhalten monatliche Sicherheitsupdates Geräte, die nicht älter als drei Jahre sind. Erst letzten Monat hatte Samsung angekündigt, dass Galaxy S7 und S7 Edge nur noch alle drei Monate Sicherheitsupdates erhalten. Zuvor wurden die Geräte drei Jahre lang monatlich aktualisiert.

Wie üblich integriert Samsung nur den ersten Patch-Level. Sicherheitslücken, die Google im Patch-Level 5. Mai beschreibt, werden in der Regel einen Monat später geschlossen.

Galaxy S10: Modellvergleich (Bild: Samsung)

Aktualisierung durchführen

Die Aktualisierung sollte unter Einstellungen – Software-Update auf den genannten Geräten zur Installation angeboten werden. Ist das nicht der Fall, kann man mit dem Samsung-Tool Smart Switch versuchen, die Aktualisierung manuell zu installieren. Oft steht diese für Smart Switch früher zur Verfügung als Over the Air (OTA). Smart Switch liegt für Windows und macOS vor.

Wer sich nicht sicher ist, welche Firmwareversion auf seinem Samsung-Smartphone installiert ist, kann dies mit der App Phone INFO Samsung herausfinden. Die App listet unter anderem den Produktcode auf, sodass man anhand der weiter unten aufgeführten Tabelle überprüfen kann, ob ein Update zur Verfügung steht. Alternativ kann man an diese Informationen auch über die Eingabe von *#1234# in der Telefon-App. Unter CSC wird der entsprechende Provider-Code angegeben.

Samsung Galaxy S10: Aktuelle Firmware-Übersicht (Quelle: Sammobile, Samsung-Updates, Stand 25.5.2019)

Android-Version Sicherheitspatch CSC (Providercode in Rot) Produktcode Provider
9.0 1. Mai 2019 OXM1ASE5 DBT Freies Gerät
9.0 1. April 2019 OVF1ASD1 VD2 Vodafone
9.0 1. April 2019 ODX1ASD2 DTM T-Mobile
9.0 1. April 2019 CKH1ASD3 DRE Hutchison Drei (Österreich)
9.0 1. April 2019 OVF1ASD1 MOB A1 (Österreich)
9.0 1. April 2019 ODX1ASD2 MAX T-Mobile (Österreich)
9.0 1. April 2019 OXM1ASD4 ATO Freie Geräte (Österreich)
9.0 1. Mai 2019 OXM1ASE5 AUT Freies Gerät (Schweiz)
9.0 1. April 2019 OVF1ASD1 SWC Swisscom (Schweiz)

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Android-Patchday, Galaxy, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galaxy S10: Mai-Update wird erneut ausgeliefert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *