Microsoft veröffentlicht erste Vorabversion des 20H1-Updates für Windows 10

Sie landet im Skip Ahead Ring des Insider-Programms. Die frühen Tests begründet Microsoft mit einer längeren Vorlaufzeit für geplante Neuerungen des 20H1-Updates. Ein Downgrade von 20H1 auf 19H2 ist laut Microsoft nicht möglich.

Microsoft hat eine neue Vorabversion von Windows 10 veröffentlicht, die ausschließlich im Skip Ahead Ring des Windows Insider Program erhältlich ist. Es handelt sich allerdings nicht um eine Preview des für Herbst geplanten Updates 19H2, sondern um ein Build aus dem 20H1 Branch – also um einen ersten Ausblick auf das erste Funktionsupdate des Jahres 2020.

Windows 10 1809 Oktober-2018-Update (Bild: Microsoft)Auf Nachfrage von ZDNet USA bestätigte Microsoft-Sprecher Brendan LeBlanc, was die Build-Nummer 18836 bereits nahelegte: Die Vorabversion des 20H1-Updates unterscheidet sich derzeit noch kaum vom aktuellen Test-Build 18834 von Windows 10 19H1. Den unerwartet frühen Wechsel zum 20H1 Branch kommentierte Microsoft indes nur knapp mit „einige Dinge, an denen wir für 20H1 arbeiten, benötigen einen längeren Vorlauf“.

„Derzeit sind die 20H1- und 19H1-Builds überwiegend identisch und unterscheiden sich in Bezug auf den Code nicht sehr“, twitterte LeBlanc. „Das wird noch ein wenig dauern. Irgendwann werden die 20H1-Builds Änderungen hinter den Kulissen erfahren.“

HIGHLIGHT

Smartphone-Design 2019: Notch, Raindrop, Hole-Punch, Slider

Dicke Ränder um das Smartphone-Display gelten inzwischen als nicht mehr zeitgemäß. Um diese besonders schmal zu halten, lassen sich die Hersteller einiges einfallen. Welches Design gefällt Ihnen am besten?

Der Blogeintrag zum Build 18836 enthält dementsprechend auch nur Fehlerkorrekturen für das 19H1-Update. Zu neuen Funktionen – geplanten oder bereits vorhandenen – machte Microsoft keine Angaben. Zudem müssen sich Nutzer, die diese sehr frühe Vorabversion testen wollen, auf einige Einschränkungen vorbereiten. Unter anderem kann Anti-Schummel-Software von Spielen einen Absturz des Betriebssystems auslösen. Auch funktionieren bestimmte Lesegeräte von Realtek für SD-Karten nicht wie erwartet. Im Explorer ist es außerdem nicht möglich, MKV-Videodateien umzubenennen, zu verschieben oder zu löschen, ohne dass der Explorer einfriert.

Des Weiteren müssen Nutzer beachten, dass ein Downgrade vom den 20H1-Builds im Skip Ahead Ring auf beispielsweise die kommenden Vorabversion des 19H2-Updates nicht möglich sein wird. Das könnte bedeuten, dass Microsoft das Herbst-Update nur im Fast Ring beziehungsweise anschließend im Slow Ring und Release Preview Ring testen wird. Dort sollten allerdings auch irgendwann – wahrscheinlich ab Herbst – die 20H1-Builds landen.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Themenseiten: Betriebssysteme, Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft veröffentlicht erste Vorabversion des 20H1-Updates für Windows 10

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *