Categories: MobileSmartphone

Galaxy S10 unterstützt neuen WLAN-Standard WiFi 6

Samsungs kommende Galaxy-S-Generation unterstützt offenbar den für Ende 2019 angekündigten neuen WLAN-Standard WiFi 6. Das berichten die XDA-Developer unter Berufung auf Unterlagen der US-Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC). Sie enthalten Details zu den in die S10-Reihe integrierten drahtlosen Schnittstellen.

Die Unterlagen beziehen sich auf die internen Samsung-Modellnummern SM-G970U, SM-G973U und SM-G975U. Dahinter sollen sich die Bezeichnungen Galaxy S10e, S10 und S10+ verbergen. Das Galaxy S10e war in früheren Medienberichten auch als Galaxy S10 Lite bezeichnet worden.

Allen drei Modellen gleich ist, dass sie in GSM, CDMA- und WCDMA-Netzen funken und die Datenübertragungsstandards EVDO, GPRS/EGPRS, sowie HSDPA, HSUPA und HSPA+ unterstützen. Es ist selbstverständlich auch LTE inklusive Voice-over-LTE (VoLTE) und Voice-over-WiFi (VoWiFi) mit an Bord.

Darüber hinaus nennen die Unterlagen Funktionen wie NFC, GPS, SMS und MMS, Bluetooth, Bluetooth LE und ANT+. Die Galaxy-S10-Smartphones sollen aber auch in der Lage sein, drahtlos aufgeladen zu werden – und andere Geräte ebenfalls drahtlos aufzuladen.

In der vergangenen Woche waren zudem angebliche Pressebilder der drei S10-Varianten durchgesickert. Sie bestätigen einige Gerüchte, darunter das nahezu rahmenlose Display, dass auf eine Notch genannte Aussparung verzichtet und stattdessen die Frontkamera in einem „Loch“ versteckt. Während S10 und S10+ über die für Samsung typischen abgerundeten seitlichen Displayränder verfügen, muss das S10e anscheinend auf dieses Merkmal verzichten. Das gilt auch für den im Display unter Glas montierten Fingerabdrucksensor, der bei dem günstigsten der drei Modelle in den seitlichen Ein/Aus-Schalter integriert ist.

Offiziell bestätigt ist indes bisher nur die Vorstellung des S10 bei einem Unpacked-Event am 20. Februar. Der Verkauf soll dann rund eine Woche nach dem Mobile World Congress starten. Ab 8. März sind soll das Galaxy S10e mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicher 749 Euro kosten. S10 und S10+ sollen je nach Ausstattung (RAM-Größe und interner Speicher) 899 bis 1149Euro sowie 999 bis 1499 Euro kosten.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Google-Forscher entdeckt schwerwiegende Sicherheitslücke in Mozillas NSS-Bibliothek

Ein Angreifer kann Speicherbereiche mit eigenem Code überschreiben. Der Mozilla-Browser Firefox ist aber nicht betroffen.

3 Tagen ago

Forscher warnen vor unsicheren Cloud-Computing-Diensten

Sie richten 320 Honeypots mit unsicher konfigurieren Diensten sowie schwachen Zugangskennwörtern ein. Bereits nach 24…

3 Tagen ago

Online-Handel unter Bot-Beschuss

Unter dem Motto „Es ist ein Bot entsprungen“ machen Hacker dem Online-Handel dieses Weihnachten erneut…

3 Tagen ago

Mit Neo zu Cloud-Native-Ufern

OutSystems fokussiert sich auf Lösungen für die Low-Code-Programmierung. Dieses Verfahren zur Softwareerstellung ohne tiefgehende Programmierkenntnisse…

3 Tagen ago

Netzwerktransformation mit NaaS

Viele Netzwerk-Admins achten in erster Linie auf die Konnektivität. Netzwerk as a Service (NaaS) kann…

3 Tagen ago

ONLYOFFICE: Partnerprogramm bietet zahlreiche Vorteile für neue Reseller

Wer seinen Kunden im Rahmen seiner Softwarelösung, IT-Services oder einfach nur als Reseller die Open-Source-Kollaborationsplattform…

3 Tagen ago