Project Atlas: Facebook bezahlt Minderjährige für Zugriff auf persönliche Daten

Einige Facebook-Nutzer gewähren dem Social Network offenbar gegen Bezahlung Zugang zu Nutzungsdaten ihres Smartphones. Das sogenannte Project Atlas soll sich einem Bericht von TechCrunch zufolge an Nutzer im Alter zwischen 13 und 35 Jahren richten. Für die Daten der Nutzer soll Facebook 20 Dollar pro Monat bezahlen.

Die Nutzer wiederum müssen eine VPN-App namens Facebook Research auf ihren Geräten installieren. Anschließend soll Facebook in der Lage sein, Daten von Internetsuchen, Standortinformationen und sogar private Nachrichten in anderen Social-Media- und Messaging-Apps inklusive Fotos und Videos einzusehen. Will Strafach zufolge, Sicherheitsspezialist bei Guardian Mobile Firewall, soll Facebook einige Teilnehmer der Studie aufgefordert haben, Screenshots von Bestellungen bei Amazon anzufertigen.

Die Verteilung der App erfolgte dem Bericht zufolge über die Betatest-Dienste BetaBound, uTest und Applause. Sie sollen auf ihren Websites Nutzer nur über die Teilnahme an einer Social-Media-Studie informiert haben, ohne explizit zu erwähnen, dass sie Facebook Zugriff auf ihre Daten gewähren. Lediglich eine von Applause verwaltete Seite soll bei der Teilnahme von Minderjährigen ein Formular zur Verfügung gestellt haben, dass von den Eltern unterzeichnet werden musste und Facebooks Beteiligung an der Studie erwähnt.

Laut TechCrunch ähnelt die App der App von Facebooks Project Onavo. Sie wurde von Apple wegen Verstößen gegen die Datenschutzrichtlinie des iPhone-Herstellers aus dem App Store verbannt. Facebook zog daraufhin im August die Onavo-App zurück.

Aber nicht nur aufgrund der umfangreichen Datensammlung soll die App Apples Vorgaben nicht erfüllen. Die App soll nämlich auf ein Zertifikat und ein neues Profil installieren, was jedoch nur für Mitarbeiter des Entwicklers sowie zu internen Testzwecken erlaubt. „Ich habe noch nie erlebt, dass ein App Store Entwickler so offen und schamlos gegen die Regeln von Apple verstößt“, lautet Strafachs Fazit.

Gegenüber TechCrunch wollte sich Facebook nicht zu der Studie oder der App äußern. Das Unternehmen bestätigte lediglich ein Forschungsprogramm mit dem Ziel, mehr über die Smartphone-Nutzung von Facebook-Mitgliedern zu erfahren.

„Wie viele Unternehmen laden wir Menschen ein, an Forschungsarbeiten teilzunehmen, die uns helfen, Dinge zu identifizieren, die wir besser machen können“, zitiert TechCrunch einen Facebook-Sprecher. „Da diese Forschung darauf abzielt, Facebook zu helfen, zu verstehen, wie Menschen ihre mobilen Geräte nutzen, haben wir umfangreiche Informationen darüber bereitgestellt, welche Art von Daten wir sammeln und wie sie teilnehmen können. Wir geben diese Informationen nicht an Dritte weiter und die Teilnehmer können die Teilnahme jederzeit beenden.

Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Schwachstellen in AWS Glue und AWS Cloud Formation entdeckt

Das Orca Security Research Team hat Sicherheitslücken im Amazon Web Services AWS Glue-Service sowie zur…

2 Tagen ago

Hintergrund zum Tesla-Hack

Ein 19-jähriger IT-Spezialist aus Deutschland wandte sich Tesla mit der Angabe, er habe sich in…

2 Tagen ago

Remote-Access-Trojaner verbreiten sich über Microsoft Azure und AWS

Cyberkriminelle setzten statt auf eigene Infrastruktur auf die Public Cloud. Die aktuelle Kampagne läuft seit…

3 Tagen ago

Firefox 96 verbessert Effizienz des Haupt-Browserprozesses

Davon profitieren ältere Desktop-Systeme mit geringen Ressourcen. Das Update verbessert aber auch die Verarbeitung von…

3 Tagen ago

RealWear Navigator 500: Datenbrille für Industriearbeiter und Servicetechniker

Die Industriedatenbrille RealWear Navigator 500 soll Industrieunternehmen helfen, die Einführung von Zusammenarbeit, Workflows und KI-Apps…

3 Tagen ago

SOCs für den Mittelstand

Managed Service Provider, die auf Managed Detection and Response sowie externe Experten aus dem Security…

3 Tagen ago