Januar-Patchday: Oracle schließt 284 Sicherheitslücken

Fast zehn Prozent der Anfälligkeiten haben einen CVSS-Score von 9,8 und gelten deswegen als kritisch. Das gilt für Fehler in der Enterprise Manager Products Suite, Fusion Middleware und den Communications Applications. Updates stehen außerdem für Java SE und VirtualBox zur Verfügung.

Oracle hat das Security Advisory für seinen Januar-Patchday veröffentlicht. Demnach stehen Kunden des Unternehmens ab sofort Updates für zahlreiche Produkte zur Verfügung, die insgesamt 284 Schwachstellen beseitigen. Darunter sind auch Anfälligkeiten, die im zehnstufigen Common Vulnerability Scoring System (CVSS) mit 9 und mehr Punkten bewertet sind und als kritisch anzusehen sind. Angreifer können unter Umständen Schadcode einschleusen und ausführen.

Oracle (Bild: Oracle)Allein 28 Bugs haben einen Basis-Score von 9,8. Davon betroffen sind Oracle Communications Applications, Construction and Engineering Suite, Enterprise Manager Products Suite, Financial Services Applications, Fusion Middleware, JD-Edwards-Produkte, Retail Applications, Siebel CRM, Sun Systems Products Suite, Supply Chain Products Suite und Utilities Applications.

Fusion Middleware erhält erneut die meisten Patches – insgesamt 62 Fehler listet das Security Advisory. Weitere 30 Fehler stecken in MySQL, 33 Lücken in den Communications Applications und 20 in den PeopleSoft-Anwendungen.

Weitere anfällige Produkte, die Oracle im Januar mit Patches versorgt, sind Database Server, E-Business Suite, Food and Beverage Applications, Health Sciences Applications, Hospitality Applications, Hyperion, Insurance Applications und die Support Tools. Darüber hinaus stehen auch Updates für Java SE und VirtualBox zur Verfügung, die 5 beziehungsweise 28 Löcher stopfen.

Oracle stellt viermal im Jahr Sicherheitsupdates für seine Produkte bereit. In diesem Jahr plant Oracle weitere Updates für 16. April, 16. Juli und 15. Oktober. Der erste Patchday 2020 findet am 14. Januar statt.

Whitepaper

SAP S/4HANA trifft ECM: Was Sie für eine erfolgreiche Migrationsstrategie beachten sollten

Ceyoniq beleutet in diesem Whitepaper anhand von sechs Thesen die wichtigsten Aspekte zum Thema und gibt Tipps für eine erfolgreiche Migrationsstrategie.

Themenseiten: Datenbank, ERP, Java, Oracle, Security, Sicherheit

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Januar-Patchday: Oracle schließt 284 Sicherheitslücken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *