Categories: InnovationWearable

Google Assistant peilt Marke von einer Milliarde Geräten an

Google hat anlässlich der Consumer Electronics Show in Las Vegas angekündigt, dass sein virtueller Assistent Google Assistant bis Ende des Monats auf mehr als einer Milliarde Geräte laufen wird. In der Zahl sind neben Smartphones auch intelligente Lautsprecher, Kopfhörer und Displays enthalten, die sich per Google Assistant bedienen lassen. Im vergangenen Mai waren nach Angaben des Unternehmens rund 500 Millionen Geräte weltweit mit dem Google Assistant ausgestattet.

Das schnelle Wachstum ist möglich, weil Google immer mehr Märkte für seinen Sprachassistenten öffnet. Anfang 2018 unterstützte er acht Sprachen und war in 14 Ländern erhältlich. Ein Jahr später sind es 80 Länder und 30 Sprachen, in denen der Assistent kommuniziert.

In der vergangenen Woche hatte sich bereits Amazon zur Verbreitung seines Assistenten Alexa geäußert. Demnach wurden bisher 100 Millionen Alexa-fähige Geräte verkauft. Allerdings lassen sich die Zahlen beider Unternehmen nicht miteinander vergleichen. Denn Google installiert den Google Assistant auch auf Android-Smartphones vor, was ihm selbstverständlich eine sehr hohe Verbreitung beschert. Wie viele Nutzer den vorinstallierten Assistenten auch wirklich einsetzen, ist indes nicht bekannt.

Schaut man sich den Markt für intelligente Lautsprecher an, dem derzeit wohl wichtigsten Produkt im Bereich Smart Home, hat Google das Nachsehen. Consumer Intelligence Research Partners ermittelte kürzlich für Amazons Echo-Geräte einen Marktanteil von 73 Prozent, gefolgt von Googles Home-Geräten mit einem Anteil von 24 Prozent.

Der Google Assistant muss als wichtiger Bestandteil von Googles künftiger Strategie angesehen werden, vor allem, da sich die klassische Internetsuche immer mehr auf mobile Geräte verlagert und der Google Assistant selbstverständlich die hauseigene Suchmaschine verwendet. CEO Sundar Pichai betonte zudem wiederholt die Bedeutung von künstlicher Intelligenz für Google.

Die Consumer Electronics Show nutzt Google zudem, um intensiv für seinen Assistenten zu werden. So ist der Aktivierungsbefehl „Hey Google“ in großen Worten über einem der Haupteingänge des Messegeländes in Las Vegas zu sehen – und auch der Monorail-Bahn, die das Messegelände mit wichtigen Zielen in der Stadt verbindet.

Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Ein Kabel das Daten klaut?

Wenn das USB-Kabel mal wieder nicht aufzufinden ist, ist das Problem meist schnell gelöst. So…

18 Stunden ago

Mix an Software-Geschäftsmodellen wächst

Software-Anbieter setzen zunehmend auf Abos. Die Akzeptanz der Kunden für die neuen Geschäftsmodelle ist aber…

20 Stunden ago

Nutanix kooperiert mit Citrix

Nutanix und Citrix Systems, Inc. kündigen eine strategische Partnerschaft an für die hyperkonvergente Infrastruktur (HCI)…

20 Stunden ago

So richten Sie Richtlinien für Active Directory Passwörter ein

Administratoren wissen, dass schwache Passwörter ein Risiko darstellen. Mit der richtigen Policy für Active Directory…

22 Stunden ago

5 Wege, wie Sie dank verbesserter Sicherheit und intelligenter Konnektivität die Leistung Ihres Unternehmens steigern können

In einem Webinar mit dem Titel „5 Wege, wie Sie dank verbesserter Sicherheit und intelligenter…

2 Tagen ago

Was macht Cloud-Security so komplex?

Cloud-Security funktioniert anders als On-Premises-Security und erfordert Cloud-spezifisches Expertenwissen. Um mögliche Gefahren durch Konfigurationsfehler zu…

2 Tagen ago