Xiaomi Mi 8 erhält Nachtmodus und verbesserte Zeitlupen-Funktion

Die Features erbt das Mi 8 von dem im Herbst vorgestellten Mi MIX 3. Dadurch steigt die Aufnahmequalität bei schlechten Lichtverhältnissen. Außerdem unterstützt das Gerät Zeitlupenaufnahmen mit 960 fps.

Xiaomi liefert ein Update für sein Smartphone Mi 8 aus, das die Kamera um zwei neue Funktionen erweitert. Sie stammen vom Mi MIX 3 und sollen zum einen für eine verbesserte Aufnahmequalität bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen und zum anderen Zeitlupenaufnahmen mit 960 fps ermöglichen. Bislang standen beide Features nur in einer Beta-Version zur Verfügung. Nun erfolgt die Freischaltung der Funktionen in der stabilen Version. Die beiden Funktionen hatte Xiaomi-Mitbegründer Lei Jun bereits im November angekündigt.

Die verbesserte Kamera-Software des Mi MIX 3 soll bald auch für Mi 8 und Mi MIX 2S zur Verfügung stehen (Bild: Xiaomi)

Das Portieren der Kamera-Features des Mi MIX 3 ist möglich, weil die älteren Xiaomi-Smartphones Mi MIX 2S und Mi 8 über die gleichen Kamerakomponenten verfügen wie das neue Xiaomi-Flaggschiff. Dieses hatte beim DxOMark-Test eine bessere Bewertung erhalten, weil die Kamera dem Xiaomi-Mitbegründer zufolge über optimierte Software-Algorithmen verfügt. Durch die verbesserte Kamera-Software dürften Mi 8 und Mi MIX 2S nun eine ähnliche Bewertung im DxOMark-Test erreichen, sodass in der Benchmark-Rangliste nur noch das Mate 20 Pro, das HTC U12+ und das iPhone XS Max vor den drei Xiaomi-Smartphones platziert sind.

Mi MIX 3 erreicht 103 Punkte im DxOMark-Test

DxOMark bescheinigt dem Kamerasystem des Xiaomi Mi MIX 3, ein hervorragender Alleskönner zu sein und ebenso gute Aufnahmen zu fertigen wie das Galaxy Note 9. Nach einem ausführlichen Labortest vergeben die Kameraspezialisten einen insgesamten DxOMark Mobile Score von 103 Punkten.

Das Ergebnis beflügeln vor allem die beeindruckenden Einzelaufnahmen, die einen Foto-Score von 108 Punkten rechtfertigen. Da der Hersteller die gleiche Kamera-Hardware wie im Mi 8 und Mi MIX 2S verbaut, führt DxOMark die in mehreren Feldern verbesserten Ergebnisse auf weitere Feinabstimmung von Software und Algorithmen der Bildverarbeitung zurück.

DxOMark: Xiaomi Mi MIX 3 (Screenshot: ZDNet.de)

Das Mi MIX 3 ist mit einem 12-Megapixel-Dual-Modell ausgestattet, das Aufnahmen mit Weitwinkel und Tele unterstützt. Während die Weitwinkelversion mit einer Blende F/1.8 arbeitet und über einen optischen Bildstabilisator verfügt, ist das Teleobjektiv mit einer F/2.4-Blende ohne optische Bildstabilisierung ausgerüstet.

Bei den Einzelbildern loben die Kameratester Farbe, Dynamikumfang, Textur und Blitzlicht. Sie bescheinigen außergewöhnliche Farbqualität unter fast allen Lichtbedingungen – und das insbesondere bei Außenaufnahmen. Der Autofokus lieferte schnelle und präzise Ergebnisse. Aufnahmen mit dem starken LED-Blitz zählten zu den besten in den bisherigen Smartphone-Tests.

(Bild: DxO)

Selbst bei schwacher Helligkeit bis hinab zu 20 Lux gelangen einwandfrei belichtete Bilder. Die Zoom-Aufnahmen fielen allerdings nicht so beeindruckend wie bei den besten getesteten Geräten aus. Durch das zusätzliche Teleobjektiv erzielte das Xiaomi-Smartphone dennoch eine ordentliche Leistung bis zu mittlerem Zoom. Den simulierten Bokeh-Effekt bewerteten die Tester als angenehm.

Mi MIX 2S: Nachtmodus (Bild: ZDNet.de)

Alternative ROM von Xiaomi.eu installieren

Eine Alternative zur offiziellen Firmware ist die Variante von Xiaomi.eu. Für die Installation muss allerdings der Bootloader des Geräts entsperrt und die Custom Recovery TWRP installiert werden. Vor der Installation der Custom ROM muss das Smartphone außerdem über TWRP zurückgesetzt (Factory Reset) und die Datenpartition formatiert (Format Data) werden. Erst damit verläuft die Installation der ROM von Xiaomi.eu erfolgreich. Achtung: Durch diesen Vorgang gehen sämtliche Daten auf dem Telefon verloren.

Alternative ROM von Xiaomi.eu (Bild: Xiaomi.eu)

Die Community-Variante von Xiaomi.eu ist vor allem bei europäischen Nutzern sehr beliebt, da sie beispielsweise keine chinesischen Apps enthält und eine Reihe von Bloatware wie die Facebook-App standardmäßig nicht vorinstalliert ist. Außerdem enthält sie zahlreiche Optimierungen wie verbesserte GPS-Einstellungen für die Nutzung in Europa. Und durch weniger Hintergrundprozess soll die ROM auch eine verbesserte Batterielaufzeit bieten. Die MIUI-Varianten von Xiaomi.eu enthalten den Google Play Store und bieten OTA-Updates. Trotz geöffneten Bootloaders besteht die Rom den Google SafetyNet-Test, sodass auch Google Pay und andere Banking-Apps wie Tan2go genutzt werden können.

Google-Kamera mit Nachtsicht

Ein weiterer Vorteil der Xiaomi-EU-Rom liegt auch darin, dass diese die Camera-2-API von Google enthält, sodass die Google-Kamera-Software genutzt werden kann. Die Google-Kamera bietet gegenüber der Xiaomi-Variante einen erheblich besseren Nachtmodus.

Mi MIX 2S: Nachtmodus mit Xiaomi-Kamera (Bild: ZDNet.de)Mi MIX 2S: Nachtmodus mit Xiaomi-Kamera (Bild: ZDNet.de)
Mi MIX 2S: Nachtmodus mit Google-Kamera (Bild: ZDNet.de)Mi MIX 2S: Nachtmodus mit Google-Kamera (Bild: ZDNet.de)

HIGHLIGHT

Die drei wichtigsten Faktoren bei der Modernisierung von SAN

In diesem E-Book erläutert NetApp die drei wichtigsten Faktoren bei der Modernisierung von SAN: Performance, vereinfachte Prozesse und eine zukunftssichere Architektur, die erweitert werden und dadurch auch künftige Anforderungen erfüllen kann. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Android, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Xiaomi Mi 8 erhält Nachtmodus und verbesserte Zeitlupen-Funktion

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Januar 2019 um 12:35 von Hansa

    Zeitlupenaufnahmen mit 960 fps und mit welcher Auflösung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *