Bixby Voice spricht Deutsch auf Samsungs Galaxy Note 9

Deutsch steht vorerst aber nur als Beta zur Verfügung. Samsung will nach eigenen Angaben vor dem allgemeinen Rollout von den "Erfahrungen der Nutzer lernen". Sie können nun voreingestellte Apps und Dienste per Spracheingabe bedienen.

Samsung hat wie angekündigt damit begonnen, seinen digitalen Assistenten Bixby für deutschsprachige Nutzer zu öffnen. Ab sofort steht im Konfigurationsmenü von Bixby Deutsch als Sprache auch für Bixby Voice zur Verfügung. Allerdings ist die deutsche Spracheingabe auf das Galaxy Note 9 beschränkt, wie Sammobile berichtet.

Die Unterstützung für Deutsch ist derzeit dem Galaxy Note 9 vorbehalten, weil es bereits ab Werk mit Bixby 2.0 ausgeliefert wurde. Das Update auf Bixby 2.0 ist allerdings auch Bestandteil von Android 9 Pie und One UI, das als Betaversion nicht nur für das Galaxy Note 9, sondern auch für das Galaxy S9 vorliegt.

Bixby Voice (Screenshots: ZDNet.de)„Die offene Beta-Version von Bixby ist seit 11. Dezember 2018 in britischem Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch für alle Nutzer des Galaxy Note 9 verfügbar. Unsere oberste Priorität ist es, unseren Kunden das bestmögliche Bixby-Erlebnis zu bieten, indem wir zusammen mit unseren Partnern vielfältige neue Services und eine Reihe von erweiterten Sprachfähigkeiten integrieren. Um dieses Ziel zu erreichen, stellen wir einen Vorabzugang zu Bixby in fünf neuen europäischen Sprachen zur Verfügung, damit wir vor dem offiziellen Start von den Erfahrungen der Nutzer lernen können“, heißt es in einer Stellungnahme von Samsung, die unter anderem Caschys Blog vorliegt.

Nach der Auswahl von Deutsch als Sprache für Bixby Voice fordert Bixby Nutzer zuerst auf, den Aktivierungsbefehl „Hi, Bixby“ zu trainieren, mit dem der Assistent auch ohne die im Gehäuserahmen integrierte Bixby-Taste gestartet werden kann. Danach bietet Bixby eine Anleitung an und schlägt Beispiele für Befehle vor, mit denen sich ein Galaxy Note 9 steuern lässt. Unter anderem ist es möglich, per Bixby Apps zu öffnen, die Bildschirmhelligkeit zu verändern oder Screenshots aufzunehmen. Bixby antwortet aber auch auf die Frage „Was kann ich mit Bixby machen“ und erklärt sich damit praktisch von selbst.

Bixby Voice (Screenshots: ZDNet.de)Bei einem ersten Test von ZDNet zeigte Bixby zuverlässig Geldautomaten in der Nähe des eigenen Standorts an. Allerdings handelt es sich dabei um einen vorinstallierten Dienst, den Samsung in Zusammenarbeit mit Das Örtliche anbietet. Auch lässt sich nicht jede App mit Bixby steuern. Vor allem Samsungs eigene Anwendungen reagieren auf gesprochene Befehle. So lässt sich die E-Mail öffnen, um einer bestimmten Person eine Nachricht zu schicken – nicht aber Googles Gmail-App oder Microsofts Outlook-App. Bixby zeigt auf Wunsch eine Liste mit allen unterstützten Apps und Diensten an.

Unklar ist derzeit noch, ob Samsung Bixby Voice in Deutsch direkt zusammen mit der Final von Android Pie und One UI zum Download freigibt. Das Galaxy S9 soll dieses Update bereits im kommenden Monat erhalten. Das für Bixby Voice benötigte Update könnte Samsung aber auch erst zu einem späteren Zeitpunkt freigeben und beispielsweise mit der Präsentation oder gar der Markteinführung des Galaxy S10 verknüpfen.

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Bixby, Galaxy, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bixby Voice spricht Deutsch auf Samsungs Galaxy Note 9

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *