Xiaomi Mi 8 Pro mit 128 GByte Speicher und 8 GByte RAM für 444 Euro

Das Angebot bezieht sich auf das Mi 8 Pro mit Global ROM, das Deutsch unterstützt und den Play Store enthält. Die transparente Rückseite sowie ein im 6,21 Zoll großen Amoled-Display integrierter Fingerabdruckscanner sind die besonderen Features des von einem Snapdragon 845 angetriebenen Xiaomi-Smartphones.

Gearbest verkauft das Xiaomi Mi 8 Pro mit 128 GByte Speicher und 8 GByte RAM im Rahmen einer Rabattaktion für 443,95 Euro. Der Preis wird im Warenkorb angezeigt, wenn man den Rabattcode „GBMPMPR“ aktiviert. Hierbei handelt es sich um die Global Version, die Deutsch unterstützt und den Google Play Store enthält. Die transparente Rückseite sowie ein im Display integrierter Fingerabdruckscanner sind die besonderen Features des von einem Snapdragon 845 angetriebenen und im September vorgestellten Xiaomi-Smartphones.

Xiaomi Mi 8 Pro mit transparenter Rückseite (Bild: Xiaomi)

Der Versand erfolgt zwischen dem 10. und 13. Dezember und nimmt zwischen 15 und 25 Werktage in Anspruch. Zusätzlichen Kosten wie Einfuhrumsatzsteuer entfallen in der Regel, weil der Versand über Großbritannien oder einem anderen EU-Land erfolgt. Hierfür muss man allerdings im Warenkorb die Versandoption Priority Line – Germany Express beziehungsweise EU Priority Line wählen. Einen Rechtsanspruch auf eine zollfreie Zustellung gewährt Gearbest allerdings nicht. Inoffiziell werden die Xiaomi-Smartphones auch in Deutschland angeboten. Allerdings sind die Preise deutlich höher als bei den chinesischen Online-Shops.

Mi 8 Pro für 444 Euro (Bild: ZDNet.de)

Display mit Notch

Xiaomi verwendet für das Mi 8 Pro ein 6,21 Zoll großes Amoled-Display mit einer Auflösung von 2248 x 1080 Pixel. Die maximale Helligkeit beträgt 600 nit, typisch leuchtet es mit 430 nit. Wie beim iPhone X und den Nachfolgern iPhone XS und iPhone XR verfügt das Display über eine Aussparung – häufig mit Notch bezeichnet – am oberen Rand. Wer ein Smartphone mit Notch zum ersten Mal in der Hand hält, denkt zunächst an einen Displayfehler. Daher lehnen viele Anwender ein solches Design ab, wie die ZDNet-Umfrage belegt. Andere gewöhnen sich mit der Zeit an die Ausbuchtung. Bei manchen Xiaomi-Smartphones kann man diese auch ausblenden. Der fehlende Raum für Statusanzeigen kommt aber dadurch natürlich nicht zurück. Außerdem ist das Schwarz der Einkerbung deutlich von dem Schwarz des Displays zu unterscheiden, was viele als störend empfinden.

Drucksensitiver Fingerabdrucksensor

Der unter dem Display positionierte Fingerabdrucksensor ist laut Xiaomi druckempfindlich. Dadurch soll die Lösung gegenüber anderen Fingerabdruck-Technologien im Display energiesparender sein, da sie nicht ständig den Bildschirm nach einem Fingerabdruck überprüft. Allerdings muss man bei der Xiaomi-Lösung erst kurz auf den Bildschirm tippen, um den Fingerabdrucksensor und den damit verbundenen Entriegelungsprozess zu starten.

Mi 8 Pro mit unter dem Display integrierten Fingerabdrucksensor (Bild: Xiaomi)

In Sachen Kamera verbaut Xiaomi im MI 8 Pro das bereits für das Mi MIX 2S verwendete 12-Megapixel-Dual-Modell, das Aufnahmen mit Weitwinkel und Tele unterstützt. Während die Weitwinkelversion mit einer Blende F/1.8 arbeitet und über einen optischen Bildstabilisator verfügt, ist das Teleobjektiv mit einer F/2.4-Blende ausgerüstet, die keine optische Bildstabilisierung bietet.

Der Akku bietet eine Kapazität von 3000 mAh und fällt damit geringer aus als bei einem Standard-Mi-8-Modell mit 3400 mAh. Es ist also davon auszugehen, dass die Pro-Variante über eine niedrigerer Akkulaufleistung verfügt. Die Qi-Ladetechnik beherrscht das NFC-kompatible Gerät nicht.

Mi 8 Pro: alternative ROM von Xiaomi.eu mit Support für Google-Kamera

Für europäische Nutzer ist die Installation der Custom ROM von Xiaomi.eu interessant. Sie basiert auf der stabilen Ausgabe von MIUI 10 und enthält gegenüber der Global ROM keinerlei Bloatware wie die Facebook-App. Außerdem bietet sie zahlreiche Optimierungen wie verbesserte GPS-Einstellungen für die Nutzung in Europa. Und durch weniger Hintergrundprozesse soll die ROM auch eine längere Batterielaufzeit bieten. Die MIUI-Varianten von Xiaomi.eu enthalten den Google Play Store und bieten OTA-Updates. Auch haben die Entwickler die Werbeanzeigen abgeschaltet, die Xiaomi bei manchen Smartphones für den chinesischen Markt in den Einstellungen einblendet.

Allerdings muss man für die Installation den Bootloader des Smartphones entsperren. Dieser Vorgang wird von Xiaomi offiziell mit dem sogenannten Mi Unlock Tool unterstützt. Derzeit beträgt Wartezeit für die Freischaltung des Bootloaders allerdings 15 Tage.

Ein weiterer Vorteil der von Xiaomi.eu bereitgestellten Rom liegt in der Nutzungsmöglichkeit der Google-Kamera inklusive Nachtmodus. Dieser ist der der Xiaomi-Software deutlich überlegen und bringt im wahrsten Sinne Licht ins Dunkel. Da die Kameras von Mi MIX 2S und Mi 8 hardwaretechnisch identisch sind, profitiert auch das Mi MIX 2S von den erweiterten Möglichkeiten der Google-Kamera.

Mi MIX 2S: Nachtmodus mit Xiaomi-Kamera (Bild: ZDNet.de)Mi MIX 2S: Nachtmodus mit Xiaomi-Kamera (Bild: ZDNet.de) Mi MIX 2S: Nachtmodus mit Google-Kamera (Bild: ZDNet.de)Mi MIX 2S: Nachtmodus mit Google-Kamera (Bild: ZDNet.de)

Wichtiger Hinweis: Bisher war es möglich, ein für China bestimmtes Xiaomi-Smartphone mit einer Global ROM (deutsche Sprache, Google Play Store) zu flashen. Das ist laut Xiaomi ab sofort nicht mehr möglich. Auch können Global-Varianten nicht mehr mit der chinesischen Firmware betrieben werden. Beim Import eines Xiaomi-Smartphones sollte man also unbedingt darauf achten, dass es sich beim fraglichen Modell um die Global-Variante handelt.

HIGHLIGHT

Die drei wichtigsten Faktoren bei der Modernisierung von SAN

In diesem E-Book erläutert NetApp die drei wichtigsten Faktoren bei der Modernisierung von SAN: Performance, vereinfachte Prozesse und eine zukunftssichere Architektur, die erweitert werden und dadurch auch künftige Anforderungen erfüllen kann. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Android, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Xiaomi Mi 8 Pro mit 128 GByte Speicher und 8 GByte RAM für 444 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *