Microsoft kündigt Echtzeit-Untertitel für Skype und PowerPoint an

Sie richten sich an Nutzer mit eingeschränktem Hörvermögen. Skype zeigt künftig auf Wunsch in Audio- und Videotelefonaten das gesprochene Wort als Live-Untertitel an. Im Fall von PowerPoint geben die Untertitel den Vortrag des Präsentierenden wieder.

Microsoft hat anlässlich des Internationalen Tags der Menschen mit Behinderung eine neue Funktion seines Messaging-Diensts Skype vorgestellt. Er unterstützt ab sofort Bildtexte und Untertitel in Echtzeit. Nutzer mit eingeschränktem Hörvermögen können nun gesprochene Worte während eines Audio- oder Videotelefonats über die Untertitel mitlesen.

Die Live-Untertitel stehen bei Gesprächen zwischen Skype-Nutzern, bei Anrufen zu beliebigen Telefonnummern und auch bei Gruppenanrufen zur Verfügung. „Live-Untertitel sind so optimiert, dass sie schnell, kontinuierlich und kontextbezogen aktualisiert werden, während die Leute sprechen. Derzeit scrollen die Untertitel in Ihrem Anruf automatisch, aber in Kürze werden Sie zusätzliche Anzeigeoptionen finden, darunter die Möglichkeit, in einem eigenen Seitenfenster durch sie zu scrollen, damit Sie keinen Moment verpassen – sei es in einem Video oder in den Live-Untertiteln“, schreibt Microsoft in einem Blogeintrag.

Untertitel in Skype (Bild: Microsoft)Die Funktion kann während eines Gesprächs über den Mehr-Button (Plus-Zeichen) aktiviert werden. In den Telefoneinstellungen der Skype-App findet sich außerdem eine Option, um die Live-Untertitel dauerhaft zu aktivieren.

Darüber hinaus kündigte Microsoft an, in den kommenden Wochen Skype um eine Übersetzungsfunktion zu erweitern, die 20 Sprachen und Dialekte unterstützt. Die Übersetzung des gesprochenen Textes soll dann während eines Telefonats ebenfalls als Untertitel eingeblendet werden.

Von Live-Untertiteln sollen künftig aber auch Nutzer von PowerPoint profitieren. Ab Ende Januar 2019 soll die Funktion zwölf gesprochene und mehr als 60 auf dem Bildschirm dargestellte Sprachen unterstützen. Wie The Verge berichtet, wird es möglich sein, die Optik der Untertitel an die jeweilige Präsentation anzupassen.

Allerdings sind die Live-Untertitel auf die Office-365-Version von PowerPoint beschränkt. Sie stehen allerdings unter Windows, macOS und auch in der Online-Version von PowerPoint zur Verfügung. Microsoft betont, dass das Add-on, das bisher diese Funktionalität bot, auch weiterhin genutzt werden kann.

Whitepaper

Die Vorteile der Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort

Mac-Computer werden immer beliebter. IT-Abteilungen stehen vor der Aufgabe, diese Geräte zu verwalten und tun sich damit oft schwer. Welche Vorteile die Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort bietet, erklärt dieses Whitepaper.

Themenseiten: Kommunikation, Messenger, Microsoft, Office, Skype

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt Echtzeit-Untertitel für Skype und PowerPoint an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *