Logitech will Plantronics übernehmen (Update)

Im Gespräch ist angeblich ein Kaufpreis von 2,2 Milliarden Dollar. Das aktuelle Angebot übertrifft den Börsenwert des US-Unternehmens derzeit um rund zehn Prozent. Laut Logitech sind die Verhandlungen jedoch gescheitert.

Logitech ist angeblich an einer Übernahme von Plantronics interessiert. Das berichtet die Agentur Reuters unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen, die jedoch mit den laufenden Verhandlungen zwischen den beiden Unternehmen vertraut sein sollen. Es wäre demnach die bisher größte Akquisition des Schweizer Unternehmens.

Logitech (Bild: Logitech)Plantronics ist vor allem für Bluetooth-Ohrhörer und Gaming-Kopfhörer bekannt. Logitech wiederum ist ein namhafter von Hersteller von Tastaturen und anderen Eingabegeräten, Webcams sowie PC-Audio-Systemen. Der Zusammenschluss mit Plantronics würde Logitech helfen, sein Produktsortiment auszubauen.

Dem Bericht zufolge soll Logitech 2,2 Milliarden Dollar für Plantronics geboten haben. Die Marktkapitalisierung des US-Unternehmens habe bei Börsenschluss am Freitag 2 Milliarden Dollar erreicht. Sollte es zu einer Einigung kommen, könnte die Übernahme noch im Lauf der Woche bekannt gegeben werden. Ein Scheitern der Gespräche sei aber auch nicht ausgeschlossen.

Logitech: Übernahmegespräche gescheitert

Inzwischen liegt jedoch eine Stellungnahme von Logitech vor. Darin werden die Verhanlungen über einen möglichen Zusammenschluss beider Unternehmen bestätigt. „Diese Gespräche wurden jedoch abgebrochen. Logitech beabsichtigt nicht, weitere Kommentare abzugeben“, heißt es in einer am Sonntag veröffentlichten Pressemitteilung.

Der Börsenwert des 1981 gegründeten und in Lausanne ansässigen Unternehmens Logitech liegt bei rund 5,6 Milliarden Dollar. Dem in den vergangenen Jahren schrumpfenden PC-Markt soll Logitech vor allem mit einer Ausweitung seines Sortiments begegnet sein. Im vergangenen Jahr habe Logitech beispielsweise den Anbieter Astro Gaming für 85 Millionen Dollar gekauft.

Plantronics wiederum zahlte im Sommer zwei Milliarden Dollar für den US-Hersteller von Videokonferenzsystemen Polycom. Größter Aktionär von Plantronics ist der Investor Siris Capital Group, der 16 Prozent der Firmenanteile hält. Bereits Anfang des Monats hatte Reuters berichtet, dass Siris Capital einen Verkauf seiner Plantronics-Aktien prüft.

Whitepaper

Die Vorteile der Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort

Mac-Computer werden immer beliebter. IT-Abteilungen stehen vor der Aufgabe, diese Geräte zu verwalten und tun sich damit oft schwer. Welche Vorteile die Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort bietet, erklärt dieses Whitepaper.

Themenseiten: Logitech, Plantronics, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Logitech will Plantronics übernehmen (Update)

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *