Categories: BreitbandNetzwerke

Qualcomm und Samsung entwickeln gemeinsam 5G Small Cells

Qualcomm und Samsung entwickeln gemeinsam 5G Small Cells. Die „kleinen Funkzellen“ sollen den Weg ebnen für „massive 5G-Netzwerkgeschwindigkeiten, Kapazitäten, Abdeckung und extrem niedrige Latenzzeiten“, teilten beide Unternehmen mit.

Small Cells sind Sendeanlagen und Antennen, die sich aufgrund ihrer geringen Größe in Straßenlampen integrieren oder an Hauswänden montieren lassen. Sie werden als Bausteine für 5G-Netzwerke angesehen, indem sie sich über kurze Entfernungen miteinander verbinden, um die Netzwerkkapazitäten zu erhöhen und Daten mit hohen Geschwindigkeiten zu übertragen.

Small Cells sind ein Bestandteil eines neuen Standards namens 5G New Radio, den Qualcomm fürs mobile Breitbandinternet vorschlägt. Nach Angaben des Unternehmens werden „angesichts der Ausbreitungseigenschaften höherer Frequenzen in Sub-6- und Millimeter-Wellenbändern, die in 5G-NR-Netzwerken verwendet werden, kleine Zelllösungen benötigt, um einheitliche 5G-Erlebnisse zu ermöglichen, insbesondere in Innenräumen, in denen die meisten Daten verbraucht werden“.

Samsung verpflichtete sich im Rahmen der Partnerschaft mit Qualcomm, die Small-Cell-Lösungen zu entwickeln, die das Rückgrat künftiger 5G-NR-Netzwerke bilden sollen. Sie sollen auf Qualcomms Small-Cell-Produkt FSM100xx basieren, dass in einem 10-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Es nutzt das Sub-6-GHz- und das Millimeter-Wave-Spektrum (mmWave). Erste Muster sollen 2020 verfügbar sein.

Darüber hinaus kündigt Qualcomm neue Antennenmodule für 5G-NR-mmWave an, die in mobilen Geräten zum Einsatz kommen sollen. Sie sind 25 Prozent kleiner als ihre Vorgänger und sollen Herstellern mehr „Freiheiten und Flexibilität“ bei der Gestaltung ihrer 5G-mmWave-Designs geben.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

OCSF: Neuer Standard für Cybersicherheit

Eine Koalition aus der Cybersicherheits- und Technologiebranche hat ein Open-Source-Projekt angekündigt, um Datensilos zu durchbrechen,…

2 Tagen ago

Container auf der Überholspur

Container werden immer populärer, denn damit können Entwickler Anwendungen auf der Grundlage eines kontinuierlichen Entwicklungsmodells…

2 Tagen ago

So erkennen Sie Deepfakes

Deepfakes werden bei Cyberkriminellen immer beliebter. Um sich zu schützen, können Sie diese Schwachstellen in…

2 Tagen ago

Sicherer surfen mit Microsoft Edge

Der Browser Microsoft Edge bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen, die beim Surfen im Internet und beim Besuch…

2 Tagen ago

Modernes Schwachstellen-Management

Die Sicherheit für Informationstechnologie (IT) ist etabliert, aber bei Operational Technologie (OT) ist noch vieles…

3 Tagen ago

So wehren Sie DDoS-Angriffe ab

Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Attacken werden immer gefährlicher. Wie Unternehmen mit dieser Gefahr umgehen sollten, schildert Security-Spezialist Steffen…

3 Tagen ago