Categories: Netzwerke

Lancom unterstützt WPA3 mit LCOS 10.20

Lancom hat mit LCOS 10.20 eine neue Firmware-Version für seine WLAN-Router und Access Points veröffentlicht, die das neue Sicherheitsprotokoll WPA3 unterstützt. Das Update ist laut Hersteller ab sofort für seine aktuellen sowie viele ältere Geräte verfügbar.

Geräte mit WPA3 versprechen erheblich mehr Sicherheit, bleiben aber interoperabel zu WPA2-Geräten. Das seit Jahren gängige WPA2-Protokoll verlor im letzten Jahr erheblich an Vertrauen durch den KRACK genannten Angriff, der auf dem Zusammenwirken von bis zu zehn verschiedenen Schwachstellen basierte. Diese erlaubten es, die Verschlüsselung eines WLAN-Netzes zu umgehen. Im August meldete ein Sicherheitsforscher eine weitere Schwachstelle, die das Knacken von WPA2-Passwörtern ermöglicht. Eigentlich hatte er sich mit dem neuen Standard WPA3 beschäftigt, der seiner Angriffsmethode aber widerstand. Aufgrund des neuen Protokolls Simultaneous Authentication of Equals (SAE) zum Schlüsselaustausch sei es deutlich schwieriger, WPA3 anzugreifen.

WPA3 (Wi-Fi Protected Access 3) wurde Anfang dieses Jahres angekündigt und inzwischen als neuer Standard der WLAN-Verschlüsselung verabschiedet. Hinter dem Standard steht die Industrievereinigung Wi-Fi Alliance, zu der Hersteller wie Apple, IBM, HP, Intel und Microsoft zählen. Er soll unter anderem mehr Sicherheit bei der Nutzung offener Netzwerke bieten, wie man sie in Cafés oder an Flughäfen vorfindet. Eine individualisierte Datenverschlüsselung schützt dabei Verbindungen zwischen Gerät, Netzwerk und Router. Somit können andere Gäste in einem WLAN-Netz mit abgefangenen Daten, die über den Funkstandard geschickt werden, nichts mehr anfangen. Auch der Schutz gegen Brute-Force- und Lexical-Attacken wird verbessert. So soll es Hackern erschwert werden, ein Passwort eines Netzwerks durch reines Ausprobieren zu knacken.

Der neue Standard wurde als WPA3-Personal und WPA3-Enterprise verabschiedet. Die Enterprise-Version bietet einen optionalen Sicherheitsmodus mit mindestens 192-Bit-Verschlüsselung und verspricht damit besseren Schutz für kabellose Netze auch bei höheren Sicherheitsanforderungen in Unternehmen und Behörden. Laut Wi-Fi-Alliance soll der Standard außerdem ständig weiterentwickelt und damit auch in kleinen Schritten sicherer gemacht werden.

Als einer der ersten Gerätehersteller implementiert Lancom WPA3. Mit dem Firmware-Update führt er außerdem einen Auto-Updater ein und macht weitere neue Funktionen zugänglich.

ANZEIGE

IT-Kosten im digitalen Zeitalter optimieren – Nutzen Sie innovative Technologien und generieren Sie neue Geschäftschancen

Erfahren Sie in diesem Whitepaper von Konica Minolta, wie sich durch die Nutzung innovativer Technologien neue Geschäftschancen generieren lassen. Jetzt herunterladen!

Bernd Kling

Recent Posts

Sicherheitslücken im Linux-Kernel entdeckt

Russische Forscher haben Sicherheitslücken im Linux-Kernel entdeckt und bereits behoben. Linux-Admins sollten schleunigst den Patch…

3 Stunden ago

Microsoft Exchange Server von chinesischen Hackern bedroht

Eine chinesische Hackergruppe namens Hafnium nutzt Sicherheitslücken im Microsoft Exchange planmäßig aus. Microsoft rät Kunden…

6 Stunden ago

Microsoft kündigt Windows Server 2022 an

Microsoft hat auf der Konferenz Ignite am 2. März 2021 neue Funktionen für den Windows…

1 Tag ago

Cyber-Versicherung: Munich Re kooperiert mit Google Cloud und Allianz

Die neue Kooperation von Munich Re mit Google Cloud und Allianz Global Corporate & Specialty…

1 Tag ago

Zero Trust – Jenseits der Mythen

Zero Trust, also niemandem und keinem Netzwerk oder Gerät vertrauen, klingt zunächst geheimnisvoll. Aber in…

2 Tagen ago

Rechtslage in Sachen Datenschutz mit UK unübersichtlich

Der Austritt Großbritanniens aus der EU hat den Handelsverkehr auf beiden Seiten massiv beeinträchtigt. Unklar…

2 Tagen ago