Categories: Data & StorageStorage

Zero-Day-Bug umgeht Passwortschutz von Western Digitals My-Cloud-Geräten

Der Sicherheitsforscher Remco Vermeulen hat Details zu einer Sicherheitslücke veröffentlicht, die die My-Cloud-Speichergeräte von Western Digital angreifbar macht. Demnach ist es möglich, sich ohne gültiges Passwort mit dem Administrator-Konto über die Web-Oberfläche bei den Storage-Geräten anzumelden, um anschließend die vollständige Kontrolle zu übernehmen. Bisher liegt kein Patch für die Schwachstelle vor.

Der Fehler steckt in der Web-Oberfläche der My-Cloud-Geräte. Sie prüft die Anmeldedaten nicht ausreichend, bevor sie Zugriff auch wichtige Werkzeuge gibt, die eigentlich Nutzern mit höheren Rechten vorbehalten sein sollten. Vermeulen erklärte gegenüber TechCrunch, dass es sehr einfach sei, den Fehler auszunutzen. Zudem funktioniere der Angriff auch aus der Ferne – anfällig sind also auch Tausende My-Cloud-Geräte, die über das Internet erreichbar sind.

Seinen Angriff demonstriert der Forscher in einem auf Twitter veröffentlichten Video. Darüber hinaus soll dem Bericht zufolge unabhängig von Vermeulen ein zweites Forscherteam auf den Bug gestoßen sein und eigenen Exploit-Code veröffentlicht haben.

Vermeulen ist nach eigenen Angaben nun an die Öffentlichkeit gegangen, weil Western Digital auch nach mehr als zwölf Monaten noch keinen Patch für die Anfälligkeit bereitgestellt habe. Er habe das Unternehmen bereits im April 2017 über die Schwachstelle informiert. Irgendwann habe Western Digital aber nicht mehr auf seine Anfragen reagiert. In der Zwischenzeit veröffentlichte Firmware-Updates hätten zudem das Problem nicht behoben.

Auf Nachfrage von TechCrunch bestätigte Western Digital, die Sicherheitslücke zu kennen. Man stehe kurz vor der Fertigstellung eines geplanten Firmware-Updates, das einen Fehler für die Zero-Day-Lücke enthalte. Es werde in den kommenden Wochen bereitgestellt. Warum für die Entwicklung des Patches mehr rund 18 Monate benötigt wurden, ließ ein Unternehmenssprecher offen.

Betroffen sind laut Western Digital zahlreiche My-Cloud-Produkte, darunter My Cloud EX2 und My Cloud EX4 sowie My Cloud Mirror. Der Fehler soll jedoch nicht bei My Cloud Home auftreten.

Nutzern rät Vermeulen, bis zur Bereitstellung eines Fixes die Netzwerkverbindung zu ihren My-Cloud-Geräten vollständig zu kappen. Mindestens sollten Nutzer aber sicherstellen, dass die Netzwerkspeicher nicht über das Internet erreichbar sind und nur Personen Zugang zum internen Netzwerk haben, die auch vollständigen Zugriff auf den Netzwerkspeicher haben dürfen.

HIGHLIGHT

Report: State of Digital Transformation EMEA 2019

Zu den größten Hürden der digitalen Transformation zählen der mobile Zugriff auf Unternehmensdaten und Anwendungen, die Nutzung unsicherer Netzwerke und nicht verwalteter Geräte. Das geht aus dem Report „State of Digital Transformation EMEA 2019“ von Zscaler hervor. Jetzt den vollständigen Report herunterladen!

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Ein Kabel das Daten klaut?

Wenn das USB-Kabel mal wieder nicht aufzufinden ist, ist das Problem meist schnell gelöst. So…

19 Stunden ago

Mix an Software-Geschäftsmodellen wächst

Software-Anbieter setzen zunehmend auf Abos. Die Akzeptanz der Kunden für die neuen Geschäftsmodelle ist aber…

20 Stunden ago

Nutanix kooperiert mit Citrix

Nutanix und Citrix Systems, Inc. kündigen eine strategische Partnerschaft an für die hyperkonvergente Infrastruktur (HCI)…

20 Stunden ago

So richten Sie Richtlinien für Active Directory Passwörter ein

Administratoren wissen, dass schwache Passwörter ein Risiko darstellen. Mit der richtigen Policy für Active Directory…

23 Stunden ago

5 Wege, wie Sie dank verbesserter Sicherheit und intelligenter Konnektivität die Leistung Ihres Unternehmens steigern können

In einem Webinar mit dem Titel „5 Wege, wie Sie dank verbesserter Sicherheit und intelligenter…

2 Tagen ago

Was macht Cloud-Security so komplex?

Cloud-Security funktioniert anders als On-Premises-Security und erfordert Cloud-spezifisches Expertenwissen. Um mögliche Gefahren durch Konfigurationsfehler zu…

2 Tagen ago