Categories: Workspace

Microsoft-Event am 2. Oktober: mehr als nur Surface

Laut ZDNet-Autorin und Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley wird Microsoft am 2. Oktober in New York nicht nur neue Hardware präsentieren. Zusätzlich dürfte es auch Neuigkeiten zu Windows, Office und anderen Microsoft-Produkten und -Dienstleistungen geben.

Laut Foley spricht Microsoft in letzter Zeit mehr von „Lösungen“ als von Geräten selbst. Es meint damit also Hardware plus Software plus Services. Die Einladung selbst enthält so gut wie keine Hinweise. Es steht einfach nur „Einen Moment Ihrer Zeit“ darauf – Bilder oder andere Informationen fehlen.

Foleys Quellen halten eine Aktualisierung für das Surface Pro und für das Surface Laptop mit Intel-Prozessoren der 8. Generation für möglich. Diese werden vermutlich zusätzlich USB-C-Ports bieten. Außerdem ist die Rede von einem Headset der Marke Surface, das der Jabra-Evolve-Serie ähneln soll.

Microsoft mit Produktivitätsoffensive

Ein weiterer Schwerpunkt könnte das Konzept „Modern Life Services“ einnehmen. Anfang des Sommers sprach Corporate Vice President Yusuf Mehdi auf einer Microsoft-Vertriebs- und Partnerkonferenz über das Konzept der „modernen Life Services“. Die Kernidee ist, dass Microsoft Anwendern helfen will, im Laufe des Tages, bei der Arbeit und zu Hause, mehr zu erreichen. Darauf könnte der Slogan „Einen Moment Ihrer Zeit“ auf der Einladung hindeuten.

Die nächste Version von Windows 10 (Codename 19H1), Cortana, Outlook, OneNote, To-Do und weitere Microsoft-Produkte werden laut Foley wahrscheinlich ebenfalls auf der Veranstaltung im Rampenlicht stehen. Und angesichts des anhaltenden, wachsenden Drangs von Microsoft, Spiele in seine Produktlinie und Strategie einzubinden, schätz die ZDNet-Autorin, dass auch die Xbox (insbesondere von Cortana und/oder Alexa gesteuert), Minecraft und Spiele in einigen der Demos zu sehen sein werden.

Völlig neue Geräte wird Microsoft laut Foley nicht am 2. Oktober präsentieren. Für eine stark überarbeitete neue Surface-Pro-Version ist es Foleys Quellen zu Folge noch zu früh. Das mit dem Codenamen „Carmel“ bezeichnete Gerät wird definitiv erst 2019 vorgestellt werden. Auch Surface Hub 2 dürfte es ebenfalls erst 2019er zu sehen geben.

Ein Surface Go mit LTE, das für den Herbst angekündigt wurde, könnte auf der Veranstaltung hingegen debütieren. Vielleicht wird es Microsoft aber einfach ohne eine separate Vorstellung einfach nur ausliefern.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Weihnachts-Rabatt: Saugroboter ab 200 Euro im Angebot

Gearbest bietet den 360 S7 aktuell für knapp 337 Euro an. Der Roborock S5 Max, der über eine verbesserte Wischfunktion…

1 Tag ago

HPE Discover More 2019 in München

Vor rund zwei Jahren verkündete HPE seine neue Strategie, alle Hardwareprodukte in einigen Jahren auch On Premises as-a-Service anzubieten. Auf…

1 Tag ago

5G-Ausbau: Telefónica setzt auf Huawei und Nokia

Die Zusammenarbeit mit Huawei und Nokia beim Aufbau eines 5G-Netzes ist allerdings abhängig von einer erfolgreichen Sicherheits-Zertifizierung der Technologie und…

1 Tag ago

Patchday: Microsoft schließt Zero-Day-Lücke in Windows

Der Patch Tuesday vom Dezember 2019 behebt 36 Schwachstellen, von denen sieben als "kritisch" eingestuft werden. KB4530684 hebt die Build-Nummer…

1 Tag ago

Chrome 79 integriert Überprüfung von Passwörtern

Außerdem bietet die neue Chrome-Version weitere Funktionen zur Verbesserung der Sicherheit. Dazu zählt etwa ein Echtzeit-Blacklisting bösartiger Websites.

1 Tag ago

Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge: November-Patch wird ausgeliefert

Das Update steht allerdings nur für bestimmte Geräte zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um die in der DACH-Region vertriebenen…

2 Tagen ago