Windows 10 1809: Smartphone mit Windows koppeln [Update]

HIGHLIGHT

Windows 10 Version 1903 – Neue Sicherheitsfunktionen und Container-Technologie

Windows 10 Version 1903 Mai-2019-Update alias 19H1 steht in den Startlöchern. Dieser Beitrag erläutert die Neuerungen und zeigt, wie diese in der Praxis genutzt werden können.

Eine der wichtigsten Neuerungen von Windows 10 1809 Oktober-2018-Update ist die Möglichkeit, ein Smartphone (Android oder iOS) enger als bisher mit Windows zu verbinden. Auf dem Windows-10-Gerät wird dies über die Anwendung „Your Phone“ (Ihr Smartphone) realisiert. Derzeit ist die Verbindung zwischen Windows-10-Gerät und Smartphone allerdings nur für Teilnehmer des Insider-Programms möglich.

Mit der unter Windows 10 1809 Oktober-2018-Update standardmäßig installierten App „Ihr Smartphone“ ist ein Zugriff auf Fotos und SMS nicht möglich (Screenshot: ZDNet.de).

Anwender, die die voraussichtlich finale Fassung von Windows 10 1809 Oktober-2018-Update bereits heruntergeladen und installiert haben, können mit einem Trick ihr Smartphone schon jetzt mit Windows 10 verbinden. Hierfür müssen sie sich kurz mit dem Windows-10-Rechner am Insider-Programm anmelden und anschließend den App Store aufrufen und unter Downloads und Updates im Einstellungsmenü (rechts oben, Drei-Punkte-Symbol) auf „Updates abrufen“ klicken. Anschließend wird die App „Your Phone“ von Version 0.0.12084.1000 auf 1.0.12674.0 aktualisiert. Nach der Koppelung des Smartphones mit der aktualisierten Your-Phone-App kann man den PC vom Insider-Programm ohne Funktionseinschränkung wieder abmelden.

Nachdem der Windows-PC für das Insider-Programm registriert ist, bietet der Microsoft Store ein Update für die Your-Phone-App an (Screenshot: ZDNet.de).

Nach dem Update der Your-Phone-App, die unter der deutschen Benutzeroberfläche „Ihr Smartphone“ genannt wird, können Anwender ihr Android-Smartphone mit Windows 10 koppeln, um auf Fotos und SMS zuzugreifen. Ein Installations-Asssistent führt durch das Setup.

Koppelung mit Windows 10: Voraussetzungen für Smartphones

Neben der App „Your Phone“, die unter einer deutschen Windows-Version mit „Ihr Smartphone“ bezeichnet wird, muss auch auf dem Smartphone eine App installiert werden. Unter Android ist das Your Phone Companion (ehemals Microsoft-Apps) und unter iOS der Microsoft-Browser Edge. „Your Phone Companion“ findet sich unter einer deutschen Android-Version im App Drawer unter dem Namen „Ihr Begleiter für Telefon“.

Nach dem Aufruf von „Ihr Begleiter für Telefon“ startet ein Assistent-basiertes Setup.

Sobald man sich mit seinem Microsoft-Konto, das man auch zur Anmeldung unter Windows 10 verwenden muss, angemeldet hat, ist das Telefon mit den unter dem entsprechenden Konto registrierten Windows-10-Geräten verbunden. Zum Schluss muss dann noch der Zugriff von Windows 10 auf das Smartphone genehmigt werden. Unter Android zeigen Benachrichtigungen den aktuellen Koppelungs-Status an.

Mit der Koppelung des Smartphones an Windows 10 haben Nutzer Zugriff auf Fotos und SMS. Es können mehrere Smartphones mit einem Windows-PC gekoppelt werden. Auch ist es möglich, ein Smartphone mit mehreren Windows-PCs zu verbinden. Der Wechsel von Smartphones gelingt derzeit jedoch noch noch zuverlässig. Manchmal ist es nötig, sich auf dem Smartphone in der App ab- und wieder anzumelden. Die gekoppelten Smartphones können online unter https://account.microsoft.com/devices?ref=WSYourPhone&refd=login.live.com verwaltet werden.

Fazit: Ihr Smartphone

Die Idee, ein Smartphone enger mit einem Desktop-Rechner zu verbinden, ist nicht wirklich neu. Ähnliche Konzepte gibt es von anderen Firmen wie Apple, Dell oder Samsung ebenfalls. Neu ist allerdings, dass eine Koppelung von PC und Smartphone mit Windows 10 1809 Oktober-2018-Update mit jedem Windows-10-PC und jedem Android-Smartphone ab Android 7 funktioniert. Der Zugriff von Windows-10-PCs auf Fotos und SMS, die auf dem iPhone gespeichert sind, soll später erfolgen. Derzeit können unter iOS nur Webseiten an den Windows-10-PC übergeben werden.

Recht vielversprechend klingt außerdem ein für die Zukunft geplantes Feature, das die Erweiterung der Timeline auf ein Smartphone ermöglicht. Das könnte sich in der Praxis als ganz nützlich erweisen, wenn man beispielsweise eine auf dem Smartphone begonnene Arbeit an einer Powerpoint-Präsentation auf dem PC weiter bearbeiten möchte. Abzuwarten bleibt allerdings, wie gut diese Integration gelungen ist. Zu vermuten ist, dass sie unter Android in Verbindung mit dem Microsoft Launcher deutlich besser funktioniert als unter iOS, da Apple den Zugriff auf das iPhone stark begrenzt. Fraglich ist außerdem, inwieweit der ständige Abgleich zwischen Smartphone und Windows-10-Gerät den Akku belastet.

HIGHLIGHT

Die drei wichtigsten Faktoren bei der Modernisierung von SAN

In diesem E-Book erläutert NetApp die drei wichtigsten Faktoren bei der Modernisierung von SAN: Performance, vereinfachte Prozesse und eine zukunftssichere Architektur, die erweitert werden und dadurch auch künftige Anforderungen erfüllen kann. Jetzt herunterladen!


[Hinweis: Der ursprüngliche Artikel erschien am 5. September 2018]
Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Bericht: USA bereiten Cyberangriff auf russisches Stromnetz vor

Laut New York Times schleust das US Cyber Command Schadsoftware in russische Kontrollsysteme ein. Das sei als Warnung nach russischen…

34 Minuten ago

Schnäppchen: Mi 9 mit 64 GByte für unter 330 Euro

Die 128-GByte-Version hat der chinesische Online-Shop Gearbest für knapp 372 Euro im Angebot. Gegenüber hiesigen Händlern spart man zwischen 50…

3 Stunden ago

AVG-Sicherheitssoftware blockiert Zugriff auf in Firefox gespeicherte Passwörter

Grund ist ein neues Zertifikat für Firefox, das die AVG-Software nicht kennt. Als Folge unterbindet die AVG Password Protection Zugriffe…

3 Stunden ago

Galaxy Note 9: Juni-Sicherheitspatches werden ausgeliefert

Zusätzlich zu den Standard-Android-Patches bringt das Update für das Galaxy Note 9 Korrekturen für 11 sicherheitsrelevante Fehler, von denen mindestens…

4 Stunden ago

Exim-Wurm: Microsoft warnt vor Angriffen auf Azure-Instanzen

Azure unterdrückt die Wurm-Funktion der Malware und verhindert dessen weitere Verbreitung. Alle anderen Funktionen der Schadsoftware sind jedoch aktiv, inklusive…

5 Stunden ago

MIUI: Xiaomi beendet öffentliches Beta-Programm

Xiaomi hat das Ende von öffentlichen Beta-Versionen seiner MIUI-ROM für den 1. Juli angekündigt. MIUI-Nutzer reagieren mit Kritik. Immerhin sollen…

5 Stunden ago