OneDrive: Automatische Transkription von Audio- und Videodateien

Microsoft hat die automatische Transkription von Audio- und Videodateien in OneDrive for Business und SharePoint angekündigt. Dabei soll künstliche Intelligenz zum Einsatz kommen wie bereits in Microsoft Stream, dem Video-Sharing-Dienst für Unternehmen. Die Transkription gehört zu einer Reihe neuer Features, die laut Microsoft „später in diesem Jahr“ zu erwarten sind.

Eine vollständige und durchsuchbare Transkription soll direkt in Microsofts Viewer verfügbar werden, der über 320 verschiedene Dateitypen unterstützt, sobald ein Nutzer ein Video ansieht oder eine Audiodatei anhört. Wer ein Video teilen will, kann es mit Microsoft Stream hochladen und veröffentlichen.

Die automatische Transkription ebenso wie andere Dienste – einschließlich Gesichtserkennung im Video und automatische Untertitelung – bleiben auch für bereits veröffentlichte Videos verfügbar. Die Audio-und Videoinhalte verlassen dabei nie die Microsoft Cloud, betont der Softwarekonzern – würden also nicht bei potenziell kostenpflichtigen und weniger sicheren Services von Drittanbietern durchgereicht.

Video-Transkription mit OneDrive (Bild: Microsoft)

Später in diesem Jahr soll auch eine neue Dateiansicht in OneDrive und bei Office.com verfügbar werden, die den Nutzern für sie relevante Dateien empfiehlt. Die Empfehlungen basieren auf dem Microsoft Graph und einem Verständnis der individuellen Arbeitsweise, der Zusammenarbeit mit anderen sowie geteilten Inhalten über Microsoft 365. Weitere Einsichten soll ein „Inside Look“ mit wesentlichen Informationen auf einen Blick geben – einschließlich der Lesezeit und den Kernpunkten eines Dokuments.

Nach Meetings sollen Nutzer außerdem Anregungen zum Teilen von relevanten Inhalten erhalten. Nach einer PowerPoint-Präsentation könnte der Nutzer etwa zum Teilen seiner Präsentation mit den anderen Teilnehmern aufgefordert werden. In der Mobil-App von OneDrive will Microsoft nahelegen, während desselben Meetings aufgenommene Fotos zu teilen – etwa von Ideen, die auf einem Whiteboard skizziert wurden.

Bernd Kling

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

1 Tag ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

1 Tag ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

1 Tag ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

2 Tagen ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

2 Tagen ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

2 Tagen ago