O2 Free Unlimited: Smartphone-Tarif mit echter Datenflatrate für 59,99 Euro

Telefónica unterbietet damit vergleichbare Tarife von Telekom und Vodafone. Mit enthalten ist eine Flatrate für Telefonie und SMS in alle Netze. Der Kombitarif O2 my All in One bietet für monatlich 79,99 Euro zusätzlich einen VDSL-Anschluss.

Telefónica Deutschland bietet seit heute zwei Unlimited-Tarife, die unbegrenztes mobiles Surfen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s versprechen – ohne Geschwindigkeits- oder Volumenbegrenzung. Im neuen Tarif O2 Free Unlimited kostet das 59,99 Euro im Monat, wobei außerdem eine nationale Flatrate für Telefonie und SMS in alle Netze sowie ein eingeschränktes EU-Roaming enthalten sind. Telefónica unterbietet damit vergleichbare Tarife von Telekom und Vodafone, die jeweils 80 Euro kosten.

O2 Logo (Bild: O2)Wie bereits vor einer Woche angekündigt, gibt es als erweiterten Kombitarif außerdem O2 my All in One für monatlich 79,99 Euro. Dieser verbindet den unbegrenzten Mobilfunktarif zusätzlich mit einem VDSL-Festnetzanschluss mit 50 MBit/s. Bei den Unlimited-Tarifen kommt eine einmalige Anschlussgebühr von 29,99 Euro beziehungsweise 39,99 Euro hinzu. Die Mindestvertragslaufzeit beläuft sich auf 24 Monate.

„Mit den zwei O2 Unlimited-Tarifen setzen wir jetzt einen neuen Meilenstein und untermauern den Anspruch unserer Kernmarke: O2 bietet seinen Kunden individuelle Freiheit in der digitalen Welt“, lässt sich dazu Telefónica-Manager Wolfgang Metze zitieren. „Mit der Einführung von O2 my All in One erfüllen wir das Kundenbedürfnis, sämtliche Kommunikationsdienstleistungen aus einer Hand zu bekommen und unlimitiert nutzen zu können. Damit sind wir einmal mehr Vorreiter für kundenorientierte Lösungen und Treiber der Digitalisierung.“

Ausgerechnet zur Einführung des Tarifs machten allerdings heute Berichte über flächendeckende Ausfälle im O2-Netz auf ein bestehendes Qualitätsdefizit aufmerksam. Auch zeigen Vergleichstests der Mobilfunkprovider immer wieder, dass O2 vor allem außerhalb der Ballungsgebiete noch immer Aufholbedarf beim Ausbau seines Netzes hat.

Eine schwer nachvollziehbare Einschränkung betrifft bei O2 Free Unlimited ehemalige Kunden des von Telefónica übernommenen Mobilfunkanbieters E-Plus, die automatisch auf einen O2-Tarif umgestellt wurden. Ihnen sagt O2 nur eine Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s statt der ansonsten versprochenen bis zu 225 MBit/s zu, wie im Kleingedruckten zu erfahren. Allerdings relativiert sich das dann wieder bei den laut O2 durchschnittlich erzielbaren Geschwindigkeiten, die mit 27 MBit/s beziehungsweise 23 MBit/s (frühere E-Plus-Kunden) angegeben sind.

Themenseiten: Mobile, Netzwerk, O2, Smartphone, Telefónica, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu O2 Free Unlimited: Smartphone-Tarif mit echter Datenflatrate für 59,99 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. August 2018 um 13:58 von Churri

    und was bringts, wenn es dauernd Ausfälle gibt und an sehr vielen Orten kein Empfang?

  • Am 26. Oktober 2018 um 2:08 von Christian Knobel

    Lächerlich 50mbit bzw 225mbit im theoretischen Bereich. Entwicklungsland Deutschland. Selbst in Asien z. B. Hongkong sind 1 Gbit selbstverständlich…..🤣 btw kostet selbstverständlich weniger🤣😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *