Categories: MobileMobile OS

Google Assistant: „Überprüfe deine Verbindung und versuche es noch einmal“

Wenn bei der Ersteinrichtung oder bei der gewöhnlichen Nutzung des Google Assistenten die Fehlermeldung „Überprüfe deine Verbindung und versuche es noch einmal“ auftaucht, muss das nicht unbedingt an einer fehlerhaften Internetverbindung liegen.

Eine Fehlkonfiguration des Geräts oder eine Inkompatibilität von Apps scheidet im konkreten Fall ebenfalls als Ursache für das Problem aus. Das Löschen der App-Caches oder das Zurücksetzen des Geräts hilft daher auch nicht weiter. An was kann der Fehler also liegen?

Um es kurz zu machen: Wenn die Fehlermeldung „Überprüfe deine Verbindung und versuche es noch einmal“ erscheint, sollte man einfach mal probieren, die bei Google Maps gespeicherten Adressen für „Zuhause“ und „Arbeit“ zu ändern. Klingt komisch, führt aber zum Erfolg.

Auffällig war, dass sich die unter dem Label „Arbeit“ gespeicherte Adresse nicht löschen ließ. Mit den unter „Zuhause“ gespeicherten Daten war dies jedoch problemlos möglich. Allerdings konnte die Arbeitsadresse geändert werden.

Eine erneuter Versuch, Google Assistant einzurichten, verlief anschließend problemlos. Der Fehler konnte eindeutig auf das mit dem Smartphone verbundenen Google-Konto zurückgeführt werden. Mit einem anderen Konto ließ sich Google Assistant auf dem selben Smartphone problemlos aktivieren, während ein zurückgesetztes Gerät wieder den Fehler zeigte, sobald es mit dem Konto verbunden wurde, unter dem der Fehler zuerst auftrat.

Wie häufig dieser Fehler auftritt, lässt sich schwer absehen. Nach Lösungen zu dieser Fehlermeldung wird jedenfalls im englischsprachigen und auch im deutschen Google-Forum gesucht. In letzterem gab es auch bereits den Hinweis mit der Adressänderung. Dabei zeigt sich, dass die Fehlermeldung auch in Verbindung mit anderen Google-Diensten auftaucht und womöglich die Probleme mit diesen auch mit einer Änderung der in Google Maps gespeicherten Adressen für „Arbeit“ und „Zuhause“ gelöst werden kann.

Bleiben Sie in Kontakt mit ZDNet.de

ZDNet-Newsletter

Täglich alle relevanten Nachrichten frei Haus.

Jetzt anmelden!

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Google-Forscher entdeckt schwerwiegende Sicherheitslücke in Mozillas NSS-Bibliothek

Ein Angreifer kann Speicherbereiche mit eigenem Code überschreiben. Der Mozilla-Browser Firefox ist aber nicht betroffen.

3 Tagen ago

Forscher warnen vor unsicheren Cloud-Computing-Diensten

Sie richten 320 Honeypots mit unsicher konfigurieren Diensten sowie schwachen Zugangskennwörtern ein. Bereits nach 24…

3 Tagen ago

Online-Handel unter Bot-Beschuss

Unter dem Motto „Es ist ein Bot entsprungen“ machen Hacker dem Online-Handel dieses Weihnachten erneut…

3 Tagen ago

Mit Neo zu Cloud-Native-Ufern

OutSystems fokussiert sich auf Lösungen für die Low-Code-Programmierung. Dieses Verfahren zur Softwareerstellung ohne tiefgehende Programmierkenntnisse…

3 Tagen ago

Netzwerktransformation mit NaaS

Viele Netzwerk-Admins achten in erster Linie auf die Konnektivität. Netzwerk as a Service (NaaS) kann…

3 Tagen ago

ONLYOFFICE: Partnerprogramm bietet zahlreiche Vorteile für neue Reseller

Wer seinen Kunden im Rahmen seiner Softwarelösung, IT-Services oder einfach nur als Reseller die Open-Source-Kollaborationsplattform…

3 Tagen ago