Bericht: Günstigeres iPhone ohne Dual-Kamera soll 700 Dollar kosten

Der Apple-Kenner Ming-Chi Kuo will außerdem erfahren haben, dass Apple beim 6,1-Zoll-Gerät auf einen Edelstahlrahmen verzichtet.

Laut des renommierten Analysten und Apple-Beobachter Ming-Chi Kuo, der zuvor für KGI Securities gearbeitet hat, aber im April zu TF International Securities gewechselt ist, wird Apple im Herbst ein billigeres iPhone mit einer Reihe neuer Farben herauszubringen. Wie 9to5Mac berichet, soll das neue, günstigere iPhone mit einem 6,1-Zoll-LCD-Display ausgestattet sein. Das Design soll sich am aktuellen iPhone X orientieren.

iPhone-X-Familie (Bild: Apple)Laut Kuo sollen alle drei neuen iPhone-Modelle in Sachen Design dem iPhone X ähneln (Bild: Apple)

Um einen Preis von circa 700 Dollar zu erreichen, verzichtet Apple laut Kuo beim 6,1-Zoll-Modell auf einen Edelstahlrahmen und auf eine Dual-Kamera. Möglicherweise fehlt auch die Unterstützung für 3D-Touch. Das Gerät soll in den Farben Grau, Weiß, Blau und Rot angeboten werden. Mit wettbewerbsfähigen Preisen und den neuen attraktiven Farben hebt Kuo seine Prognosen für den Verkauf des iPhone an. Er erwartet, dass das LCD-iPhone 55 Prozent des Umsatzes ausmachen wird, wenn die neuen iPhones auf den Markt kommen.

Neben dem 6,1-Zoll-Modell plant Apple laut Kuo auch eine teurere Variante mit einem 6,5-Zoll großen OLED-Screen. Das Premium-iPhone, das ähnlich viel kosten soll wie das aktuelle iPhone X, verfüge über zwei SIM-Slots und werde in den Farben Schwarz, Weiß und Gold erhältlich sein. Als drittes Modell erwartet der Analyst eine verbesserte Version des aktuellen iPhone X mit 5,8-Zoll-Display. Dieses soll etwa 100 Dollar günstiger sein als das iPhone mit 6,5 Zoll großem OLED-Display.

iOS 12 mit verbesserter Performance

Alle drei iPhone-Modelle werden mit iOS 12 betrieben werden. Apple hatte auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni in San Jose das für Herbst das iOS-Update präsentiert. Für die neue iOS-Version haben die Entwickler vor allem unter der Haube Optimierungen gefunden, die die Performance des Mobilbetriebssystems nach Angaben von Apple erheblich verbessern. Dazu zählt etwa, dass die Höchstleistung der CPU für Anwendungen schneller zur Verfügung steht.

iOS 12: CPU (Bild: Apple)

In einem Test mit dem iPhone 6 hat Apple beim Start der Kamera eine Leistungssteigerung um bis zu 70 Prozent ermittelt. Auch die virtuelle Tastatur ist responsiver und zeigt Eingaben um bis zu 50 Prozent zügiger an. Generell verläuft der Start von Anwendungen um bis zu 40 Prozent schneller.

iOS 12: Apple verbessert die Performance (Bild: Apple)

Die Optimierung der Performance zeigt sich aber auch, wenn das System unter Last steht. Dann starten Anwendungen und auch einzelne Funktionen wie das Teilen-Menü doppelt so schnell wie mit iOS 11. Von der verbesserte Performance in iOS 12 profitieren auch ältere iPhones und iPads wie das 2013 vorgestellte iPhone 5S. Generell steht iOS 12 für alle Apple-Mobilgeräte zur Verfügung, die auch von iOS 11 unterstützt wurden.

Themenseiten: Apple, Smartphone, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Günstigeres iPhone ohne Dual-Kamera soll 700 Dollar kosten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *