SharePoint Spaces: Microsoft kündigt Unterstützung für Mixed Reality an

SharePoint Spaces ermöglicht Anwendern, 3D-Räume mit gemischter Realität zu erstellen und zu konsumieren. Microsoft hat die neue Technologie zur Eröffnung der SharePoint Conference North America vorgestellt.

Mit der neuen Funktion SharePoint Spaces für Office 365 Business-Anwender erweitert Microsoft sein gesamtes Produktportfolio um Funktionen für gemischte Realität und künstliche Intelligenz. Laut Microsoft nutzen SharePoint über 400.000 Kundenorganisationen. Damit sei die Lösung führend in den Bereichen Content Services und Collaboration.

SharePoint Spaces ermöglicht es SharePoint-Anwendern, 3D-Räume mit gemischter Realität zu erstellen und zu konsumieren. Microsoft hat die neue Technologie zur Eröffnung der SharePoint Conference North America vorgestellt.

Sharepoint Spaces (Bild: Microsoft)

Um einen SharePoint Space mit gemischter Realität anzusehen, können Benutzer ein HoloLens Augmented Reality oder ein anderes Windows Mixed Reality-Headset verwenden. Das Angebot lässt sich aber auch über einen Browser ohne VR-Headset nutzen.

Microsoft sieht für SharePoint Spaces Einsatzmöglichkeiten im Bereich Rekrutierung, Onboarding, Produktentwicklung und Schulung/Lernen. Damit will der Konzern zeigen, dass Mixed-Reality-Anwendungen auch für geschäftsorientierte Anwendungen sinnvoll sind.

Für Microsoft sind gemischte Inhalte ein wichtiger Bestandteil der Gesamtstrategie für den „modernen Arbeitsplatz“. Auf der Build-Konferenz Anfang dieses Monats stellte Microsoft zwei neue Mixed-Reality-Anwendungen vor, die speziell für Arbeitsszenarien entwickelt wurden: Layout und Fernunterstützung.

Microsoft plant, SharePoint Spaces zu einer Option für jeden mit einem kommerziellen (Business-)Plan für Office 365 zu machen. Um es zu verwenden, können Benutzer mit Vorlagen für die Erstellung von Umgebungen mit gemischter Realität arbeiten, zu denen sie 2D-Dateien, 3D-Videos, Dokumente und andere Daten hinzufügen können, die sie in SharePoint speichern. Kunden und Partner können sich ab sofort für eine frühe, begrenzte Vorschau von SharePoint Spaces bewerben.

Microsoft gab außerdem bekannt, dass SharePoint Server 2019 als öffentliche Vorschau im Juni erscheinen wird. SharePoint Server 2019 wird die nächste OnPremise_Version von SharePoint sein, die Funktionen enthält, die für Benutzer von SharePoint Online bereits verfügbar sind, einschließlich Unterstützung für „moderne“ Team-Websites, Kommunikationssites, Listen, Bibliotheken und Seiten. SharePoint Server ermöglicht es Kunden auch, mit dem SharePoint Framework Anwendungen in einer Weise zu erstellen, die mit SharePoint Online konsistent ist. Microsoft will die finale Fassung von SharePoint Server 2019 noch in diesem Jahr vorstellen.

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Microsoft, SharePoint

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SharePoint Spaces: Microsoft kündigt Unterstützung für Mixed Reality an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *