Xiaomi Mi MIX 2S für 425 Euro verfügbar

Das von Gearbest angebotene Xiaomi MI MIX 2S in ist mit einer mehrsprachigen Global ROM ausgestattet, verfügt über 64 GByte Speicherplatz sowie 6 GByte RAM und unterstützt LTE inklusive Band 20.

Der chinesische Online-Shop Gearbest hat das Xiaomi Mi MIX 2S in weißer Ausführung mit 64 GByte und 6 GByte RAM für derzeit 425 Euro im Angebot. Günstiger scheint es das Gerät derzeit nirgendwo zu geben. Das Modell in Schwarz mit 128 GByte kostet knapp 485 Euro. Die Smartphones sind mit der Global ROM ausgestattet, die auch Deutsch unterstützt, sodass eine mühevolle Entsperrung des Bootloaders und das Flashen einer mehrsprachigen ROM nicht nötig ist. Angetrieben wird das MIX 2S von dem derzeit schnellsten Qualcomm-Prozessor Snapdragon 845.

Gearbest: Xiaomi Mi MIX 2S für 425 Euro (Screenshot: ZDNet.de)

Der Versand mit der Option Germany Express erfolgt aus dem Warenlager in Hongkong und nimmt zwischen 7 und 12 Werktage in Anspruch. Weitere Kosten fallen laut Gearbest nicht an, da der Import über ein anderes europäisches Land abgewickelt wird, bevor das Paket nach Deutschland verschickt wird.

Offiziell sind in Deutschland Xiaomi-Smartphones nicht erhältlich. Allerdings haben inzwischen einige Online-Händler Produkte des chinesischen Herstellers im Programm. So gibt es das Vorgängermodell Mi MIX 2 inzwischen auch bei Amazon. Auch Alternate und Conrad listen das Mi MIX 2. Die Preise in den deutschen Online-Shops für das Mi MIX 2 liegen zwischen 371 und 439 Euro. Auch den vor kurzem vorgestellten Nachfolger Mi MIX 2S wird von einigen Händlern angeboten. Allerdings sind die Preise mit knapp 600 Euro deutlich höher als beim Import aus China über einen chinesischen Online-Shop.

Allerdings bieten die hiesigen Händler im Garantiefall natürlich klare Vorteile, da das Gerät direkt an dieses verschickt werden kann, während beim Versand aus China eine Garantieabwicklung meistens an den Luftfrachtbestimmungen der IATA in Bezug auf Produkte mit nicht herausnehmbarer Batterien scheitert, da diese den Transport nicht ohne Weiteres erlauben. Häufig lehnen Paketdienste diesen sogar generell ab.

Xiaomi Mi MIX 2S: Features (Bild: Xiaomi)

Xiaomi hatte das Mi MIX 2S Ende März vorgestellt. Gegenüber dem Vorgänger unterscheidet sich das Mi MIX 2S vor allem in Sachen Kamera. Hier setzt Xiaomi auf Dual-Modell mit einer Auflösung von 2 x 12 Megapixel. Als Sensor kommt der Sony IMX363 zum Einsatz, dessen 1,4μm große Pixel für deutlich bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen und dank Dual-Pixel-Technologie für einen schnellen Autofokus sorgen soll. Auch das Galaxy S9 verwendet solch große Sensoren. Die Kamera bietet außerdem eine optische Bildstabilisierung.

DxOMark: Kamera so gut wie iPhone X

Nach einem Test von den Kameraexperten bei DxOMark bietet das Mi MIX 2S in der Tat bei der Aufnahme von Fotos eine sehr gute Qualität. Mit 101 Punkten im Fototest erreicht das Mi MIX 2S die gleiche Beurteilung wie das iPhone X und muss sich nur dem Galaxy S9+ mit 104 Punkten geschlagen geben. Laut Lei Jun, CEO und Mitbegründer von Xiaomi, war die Kamera zum Zeitpunkt des Tests allerdings noch nicht vollständig optimiert, sodass er davon ausgeht, dass die Leistungen in Zukunft noch besser werden.

Außerdem bietet das Mi MIX 2S wie viele Mitbewerber eine integrierte KI-Funktionen, einschließlich eines integrierten KI-Sprachassistenten zur Steuerung des Smartphones und anderer, smarter Haushaltsgeräte. Während der Vorstellung des Mi MIX 2S zeigte Xiaomi auch einige beeindruckende Demos der integrierten KI-Engine. Wie so häufig bei chinesischen Herstellern muss als Vergleichsmaßstab das iPhone X herhalten, das im Reich der Mitte noch immer als Maßstab in Sachen Smartphones gilt.

Im direkten Vergleich zu Siri liefert der Xiaomi-Sprachassistent während der Demo die klar besseren Ergebnisse. Firmenschef Lei Jun gab allerdings zu bedenken, dass das Mi MIX 2S vor allem Vorteile bei der chinesischen Sprache gegenüber Siri biete. Welche anderen Sprachen der Assistent unterstützt, bleibt abzuwarten. Wie das Beispiel Samsung mit Bixby zeigt, scheint eine Unterstützung von mehreren Sprachen nicht so einfach zu sein. Noch immer versteht der Samsung-Assistent kein Deutsch. Für hiesige Käufer des Mi MIX 2S dürfte der Sprachassistent daher von nachrangiger Bedeutung sein, zumal er bei den internationalen Modellen auch nicht zum Lieferumfang zählen soll.

Wesentlich praxistauglicher sind daher die anderen Fähigkeiten, die das Mi MIX 2S in Sachen KI respektive AI bietet. So soll die integrierte Bilderkennung deutlich schneller als die des iPhone X arbeiten. Dieses Mehr an Leistung verwendet Xiaomi auch für einige Kameraeffekte und für eine Übersetzungshilfe. Außerdem ermöglicht die KI-Technik eine Szenenerkennung von 206 unterschiedlichen Motiven aus 25 Kategorien.

Mi MIX 2S: Übersetzung von Speisekarten inklusive Währungsumrechnung

Mi MIX 2S: Nachschärfen von Text bei abfotografierten Folien

Mi MIX 2S: Dynamischer Bokeh-Effekt

Mi MIX 2S: KI sorgt für verbesserten Kontrast

Xiaomi Mi MIX 2S: LTE-Unterstützung inklusive Band 20

Wie der Vorgänger bietet auch das Mi MIX 2S ein LTE-Modem mit weltweiter Unterstützung, inklusive Band 20 und VoLTE. Insgesamt kommt es laut Xiaomi mit Funkbändern in 226 Ländern klar. Außerdem soll das Gerät Googles ARCore unterstützen und hat neben Dual-Band-WLAN und NFC auch Bluetooth 5.0 inklusive aptX HD mit an Bord. Der 3400 mAh starke Akku des Mi MIX 2S lässt sich auch über QI-Ladestationen mit Energie betanken. Unterstützung für Dolby Atmos scheint das MIX 2S hingegen nicht zu bieten.

Xiaomi Mi MIX 2S: Fotoaufnahme bei schwachen Lichtverhältnissen (Bild: Xiaomi)

Im Vergleich zum Vorgänger scheint sich in Sachen Display nur wenig geändert zu haben. Wie bisher verwendet Xiaomi kein OLED-Display, sondern eine günstigere LCD-Variante mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixel. Auch das Kontrastverhältnis von 1500:1 entspricht dem des Vorgängers, sodass man davon ausgehen kann, dass sich das Display nicht von dem des Mi MIX 2 unterscheidet. Allerdings hat Xiaomi das Gehäuse etwas angepasst. Das Mi MIX 2S ist etwas weniger hoch (150,86 zu 151,8 mm) und breit (74,9 zu 75,5 mm) als das Mi MIX 2, dafür aber geringfügig dicker (8,1 zu 7,7 mm). Auf einen Kopfhörerausgang hat Xiaomi wie schon beim Vorgänger verzichtet. Ein USB-C-Adapter für den Anschluss eines gewöhnlichen Kopfhörers ist im Lieferumfang enthalten.

Xiaomi Mi MIX 2S: Fotoaufnahme bei schwachen Lichtverhältnissen (Bild: Xiaomi)

Weitere Informationen

HIGHLIGHT

EMM – ein nützliches Werkzeug zur Einhaltung der DSGVO

Am 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. In diesem Dokument finden Unternehmen Rahmenbedingungen, mit denen sie ihre Richtlinien für mobilen Datenschutz und mobile Sicherheit sowie die Durchsetzungskonzepte bewerten können.

Themenseiten: Android, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Xiaomi Mi MIX 2S für 425 Euro verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *