Intel stellt High-End-Chipsatz Z390 vor

Er ist für Core i-8000-Prozessoren gedacht und integriert USB 3.1 Gen 2, WLAN nach 802.11ac und Blutooth 5. Mainboards mit dieser Lösung dürften auf der Computex in Taiwan Anfang Juni zu sehen sein.

Intel hat ohne großes Brimborium den Chipsatz Z390 vorgestellt. Die Lösung rundet Intes Chipsatzportolio nach oben ab. Mainboards mit dem in 14-nm-Technik gefertigten Z390 sind in erster Linie für Prozessoren der i-8000-Reihe vorgesehen.

Da der Chipsatz Unterstützung für das Intel Extrem Tuning Utility bietet, eignen sich dafür vor allem die Modelle Core i-8350K, i8600K und i-8700K, da diese über einen freie Multiplikator verfügen und sich somit besonders gut zum Übertakten geeignet sind.

Intel-Chipdatz Z390 (Bild: Intel)

Die wichtigsten Neuerungen des Z390 ist die Unterstützung für USB 3.1 Gen 2 mit einer Bandbreite von 10 GBit/s. Davon können die Mainboardhersteller bis zu sechs Ports realisieren. Für USB 3.1 Gen 1 stehen maximal 10 Ports zur Verfügung.

Thunderbolt gehört hingegen nicht zum Leistungsumfang des Z390. Hierfür wird nach wie vor ein zusätzlicher Controllerchip benötigt, der über PCIe angebunden ist. Die Integration von WLAN und Bluetooth bedarf eines eigenen CRF-Moduls. Gegenüber bisherigen Lösungen bindet Intel das Funkmodul anstatt über PCIe oder USB  über CNVi an. Das soll Vorteile in Sachen Kosten, Energie und Platz bieten.

Erste Mainboards auf Basis des Z390 dürften Anfang Juni auf der Computex in Taipeh zu sehen sein. Der Marktstart sollte zeitnah erfolgen. Ob Intel die Messe in Taiwan auch zur Vorstellung eines für den Maintream-Markt erwarteten Acht-Kern-Prozessors nutzt, bleibt abzuwarten.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

VERANSTALTUNGSHINWEIS

SolarWinds Roadshow: 15. Mai in Düsseldorf – 16. Mai in Berlin – 17. Mai in Hamburg

Zusammen mit NetMediaEurope veranstaltet Solarwinds eine Vortragsreihe zum Thema "Einheitliches Monitoring für die IT-Komplexität von heute. Der Eintritt ist frei.

Themenseiten: Chipsatz, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel stellt High-End-Chipsatz Z390 vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *