Apple steigert Umsatz um knapp 16 Prozent

Im zurückliegenden Quartal erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 61,1 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Wachstum von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Nettogewinn stieg um 25 Prozent. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 65 Prozent.

Im zurückliegenden Quartal hat Apple einen Umsatz von 61,1 Milliarden Dollar erzielt. Das entspricht einem Wachstum von knapp 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Während der operative Gewinn um knapp 13 Prozent von 14 auf 15,8 Milliarden Dollar stieg, wuchs der Nettogewinn sogar um 25 Prozent von 11 auf 13,8 Milliarden Dollar. Das wurde durch eine niedrigere Steuerlast erreicht, die von 3,6 Milliarden Dollar auf 2,3 Milliarden Dollar sank. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug im abgelaufenen Quartal 65 Prozent. Damit erzielt Apple ein Rekordergebnis. Noch nie hat Apple mehr Umsatz oder Gewinn in einem zweiten Geschäftsquartal erreicht.

 

Apple-Bilanz-Q1-2018 (Bild: Apple)

Mit 38 Milliarden Dollar erzielt Apple wie üblich den größten Umsatzanteil mit dem Verkauf von iPhones. Dieser liegt bei knapp 61 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresquartal stiegen die Erlöse um 14 Prozent. Insgesamt konnte Apple im abgelaufenen Quartal über 52 Millionen iPhonnes verkaufen was einem Plus von knapp 3 Prozent entspricht.

Mit dem iPad verdiente Apple 4,1 Milliarden Dollar (+ 5 Prozent) und mit Services 9,1 Milliarden Dollar (+ 30 Prozent). Die Verkäufe von Macs erreichen mit 5,8 Milliarden Dollar das Vorjahresniveau. Im Bereich Other Products, zu denen unter anderen die Apple Watch zählt, weist Apple einen Umsatz in Höhe von 3,9 Milliarden Dollar aus, was einem Anstieg von 37 Prozent entspricht.

Apple hat den Umsatz in allen geographischen Regionen gesteigert. In Europa fiel das Wachstum mit 9 Prozent am geringsten aus. In Nordamerika stiegen die Umsätze um 17 Prozent, in China um 21 Prozent und in Japan um 22 Prozent.

Apple-Bilanz-Q1-2018-Produkte-Regionen (Apple)

„Wir freuen uns, das bisher beste März-Quartal in der Geschichte von Apple mit einem starken Umsatzwachstum bei iPhone, Services und Wearables vermelden zu können“, sagte Tim Cook, CEO von Apple. „Im März-Quartal entschieden sich in jeder Woche mehr Kunden für das iPhone X als für jedes andere iPhone, genau wie nach der Markteinführung im Dezember-Quartal.“

Für das laufende Quartal erwartet der iPhone-Hersteller einen Umsatz  zwischen 51,5 und 53,5 Milliarden Dollar. Die Bruttogewinnspanne kalkuliert Apple zwischen 38 und 38,5 Prozent. Der Steuersatz wird in etwa bei 14,5 Prozent liegen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Whitepaper

Die Vorteile der Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort

Mac-Computer werden immer beliebter. IT-Abteilungen stehen vor der Aufgabe, diese Geräte zu verwalten und tun sich damit oft schwer. Welche Vorteile die Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort bietet, erklärt dieses Whitepaper.

Themenseiten: Apple, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple steigert Umsatz um knapp 16 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *