Categories: MobileSmartphone

iPhone X: Verkäufe erzielen 35 Prozent des weltweiten Gewinns bei Smartphones

Apples iPhone X hat im vierten Quartal 2017 mit Abstand die höchsten Gewinne im Smartphonemarkt eingefahren, meldet Counterpoint Research. Unter den zehn gewinnbringendsten Smartphones hielten sich zudem insgesamt acht Geräte von Apple, da auch ältere iPhones mit inzwischen geringeren Herstellungskosten im Wettbewerb noch gut mithalten.

Weiterhin gut im Rennen sind daher auch iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone SE, iPhone 6S – sowie iPhone 6, das Apple in vielen Ländern noch als sein erschwinglichstes Smartphone anbietet. Mit Galaxy Note 8 und Galaxy S8+ war nur noch Samsung in den Top 10 der Gewinnbringer vertreten.

Die Angaben beruhen auf aktuellen Schätzungen, da der iPhone-Hersteller die Verkaufszahlen einzelner Modelle nicht nennt. Die Marktforscher von Counterpoint geben an, dass sie bei ihrer Analyse Informationen von befragten Auftragsfertigern berücksichtigen und laufend die Kostenentwicklung der verbauten Smartphone-Komponenten verfolgen.

Apple allein sammelte demnach 86 Prozent der insgesamten Gewinne im Smartphonemarkt ein. Laut Counterpoint konnte Apple im fraglichen Quartal allein aus dem iPhone X den fünffachen Gewinn herausholen als zusammengerechnet über 600 Android-Hersteller mit ihren Geräten. Apples Spitzenmodell habe für 21 Prozent der gesamten Branchenumsätze und 35 Prozent der Branchengewinne gesorgt.

Counterpoint-Analyst Karn Chauhan weist außerdem darauf hin, dass die weltweiten Gewinne im Smartphonemarkt im Jahresvergleich um 1 Prozent sanken, während Apple immerhin noch um 1 Prozent zulegen konnte. Er sieht die Hersteller unter zunehmendem Druck in einem gesättigten Markt mit längeren Austauschzyklen. Im Aufwind sieht er jedoch chinesische OEM-Hersteller wie Huawei, Oppo und Vivo mit einem zunehmend höheren Anteil von Geräten im mittleren und High-End-Bereich. Huawei habe seinen Gewinn gegenüber dem Vorjahr um 59 Prozent steigern können.

Laut IDC konnte Apple inzwischen auch bei den Stückzahlen überholen und verkaufte im vierten Quartal mehr Smartphones als Samsung. IHS Markit attestierte dem iPhone-Hersteller außerdem einen Vorteil bei den Materialkosten, die beim iPhone X niedriger als beim Samsung Galaxy S9+ lagen. Für Überraschung sorgte im letzten Monat, dass auch bei Apple ein Preisverfall zu beobachten war – seine Spitzenmodelle iPhone 8 und iPhone X gab es im freien Handel bis zu 200 Euro günstiger.

Bernd Kling

Recent Posts

Sicherheitsvorfall bei Nitro PDF betrifft Microsoft, Google und Apple

Unbekannte stehlen angeblich Datenbanken mit Kundendaten und in der Cloud gespeicherte Dokumente von Nutzern. Bleeping…

11 Stunden ago

Streit um Youtube-Downloader auf GitHub entbrannt

Die RIAA veranlasst die Sperrung von Projekten, die die Bibliothek für einen Youtube-Downloader beinhalten. Nutzer…

13 Stunden ago

Mehr als 7 Millionen Downloads: Avast entdeckt Adware-Apps im Play Store

Insgesamt 21 Apps zeigen unerwünschte und aufdringliche Werbung an. Sie enthalten die Adware HiddenAds. Bis…

15 Stunden ago

KashmirBlack: Botnet attackiert WordPress, Joomla und Drupal

Die Hintermänner nutzen bekannte Schwachstellen in CMS-Plattformen und Plug-ins. Darüber schleusen sie einen Cryptominer ein.…

18 Stunden ago

Hintergrundprozesse: Microsoft beschleunigt Start seines Browsers Edge

Windows 10 lädt Kernprozesse des Browsers bereits beim Start des Betriebssystem. Sie erhalten eine geringe…

20 Stunden ago

Umsatz- und Gewinnrückgang, schwache Prognose: SAPs Aktienkurs bricht ein

Der Überschuss verschlechtert sich um 12 Prozent. Beim Umsatz ergibt sich ein Minus von 4…

21 Stunden ago