RSA Security übernimmt Spezialisten für Behavioral Analytics Fortscale

Die eigene RSA NetWitness-lösung soll durch die Integration der neuen Technologie erweitert werden, die das Verhalten von Nutzern und Einheiten analysiert.

RSA kauft neue Sicherheitstechnologien zu. Mit der Übernahme des israelischen Spezialisten Fortscale Security will sich RSA in den Bereichen Verhaltensanalyse und Machine Learning für automatisierte Threat-Responses verstärken. Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht bekannt.

Das Fortscale-Dashboard zeigt Bedrohungen oder auffälliges Verhalten im Unternehmensnetz (Bild: Fortscale).Das Fortscale-Dashboard zeigt Bedrohungen oder auffälliges Verhalten im Unternehmensnetz (Bild: Fortscale).

Das israelische Unternehmen spezialisiert sich auf die Analyse und Auswertung von Verhalten im Unternehmensumfeld. Mit maschinen Lernen und Algorithmen können schnell riskante Verhaltensmuster im Unternehmen erkannt und gestoppt werden. Dazu zählen unter anderem bösartige Datenströme, oder auffälliges Verhalten von Nutzern oder Vorgängen, die von gekaperten Nutzern durchgeführt werden.

Mit Hilfe solcher System können Anwender schnell auf Vorfälle reagieren und damit die allgemeine Sicherheitslage im Unternehmen optimieren. Vor allem aber können dadurch die Sicherheitsadministraturen spürbar entlastet werden.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Derzeit haben rund 30.000 Unternehmen aus verschiedenen Branchen RSA-Lösungen im Einsatz. Laut RSA soll Fortscale bereits in der Version 11.1 von NetWitness eingebunden werden und damit ab sofort UEBA-Funktionen bereitstellen. Die neue Version, die zusammen mit der Übernahme angekündigt wurde, soll darüber hinaus auch noch Endpoint-Management, Inventory-Scans, Behavioral Profiling, und eine Analyse-Lösung für Log-Dateien liefern, die auf dymanischem Parsing basiert.

Die Machine-Learning-Funktionen in Fortscale ermöglichen auch Vorschläge für die Verwaltung und Kontrolle des Unternehmensnetzes. Die Lösung kann Playbooks verbessern oder auch Hinweise geben, wie nach einem Einbruch vorgegangen werden soll.

Neu sind auch NetWitness UEBA und NetWitness Orchestrator die die Sicherheitsoperationen eines Unternehmens verbessern sollen. Damit sollen vor allem die Probleme von Fehlalarmen oder zu vielen Sicherheitsmeldungen minimiert werden. Der RSA NetWitness Orchestrator soll im Laufe des Montas verfügbar werden.

Tipp:Wie gut kennen Sie sich mit USB aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

ANZEIGE

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Dell, RSA, Sicherheit

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RSA Security übernimmt Spezialisten für Behavioral Analytics Fortscale

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *