Categories: CloudCloud-Management

Salesforce übernimmt MuleSoft für 6,5 Milliarden Dollar

Salesforce gibt die Übernahme des Integrationsspezialisten MuleSoft bekannt. Der Online-CRM-Spezialist bezahlt einen Aufpreis von etwa 36 auf den aktuellen Kurs des seit etwa einem Jahr an der Börse gehandelten MuleSoft. Wie Salesforce mitteilt, soll MuleSoft in die Salesforce Integration Cloud integriert werden. Der Merger soll im zweiten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden.

Das 2006 gegründete Unternehmen ging im vergangenen Jahr an die Börse. Zu den mehr als 1200 Anwendern gehören Unternehmen wie Airbus, Coca-Cola, Barclays, VMware, Accenture, Cisco oder Unilever. Die Lösung von MuleSoft verspricht ein Datenintegrationswerkzeug, das unabhängig von Format und Speicherort der Daten, eine unternehmensweite Integration anbietet.

Mit dieser umfassenden Integrations-Engine kann Salesforce auch neue Bereiche wie IoT-Endpoints sowie neue APIs anbieten. Anwender können diese Daten dann für die Kundenansprache oder eine umfassende Analyse einsetzen. Diese Datenintegration gewinnt für Salesforce immer mehr an Bedeutung, da es KI- und Analytics-Funktionen weiter ausbaut, wie beispielsweise die Produkte aus der „Einstein“-Familie. Durch neue Datenquellen aus dem Internet der Dinge werden API-Lösungen und Integrations-Services zusätzlich an Bedeutung gewinnen.

„Zusammen können Salesforce und MuleSoft den Kunden ermöglichen, alle im Unternehmen verstreuten Informationen in Public und Private-Clouds oder anderen Datenquellen verbinden und so die Innovation deutlich beschleunigen“, kommentiert Salesforce CEO Marc Benioff bei der Bekanntgabe der Übernahme.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Doch die Übernahme hat nicht nur einen technologischen Hintergrund. Mit dem Anbieter MuleSoft bekommt Salesforce auch einen besseren Zugang zu großen Konzernen. Zudem können die 300 Millionen Dollar Umsatz, die MuleSoft 2017 gemacht hat, sicherlich Mac Benioff bei dem ehrgeizigen Ziel unterstützen, bis 2034 die 60 Milliarden Dollar Marke zu erreichen.

In der jüngsten Vergangenheit hat Salesforce bereits Unternehmen wie Krux, Coolan, Quip und CloudCraze übernommen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Martin Schindler

Recent Posts

Hackergruppe OurMine kapert Social-Media-Konten von 15 NFL-Teams

Betroffen sind überwiegend Twitter-Konten. Die Hacker übernehmen aber auch die Kontrolle über Instagram- und Facebook-Konten. Möglicherweise knacken sie zuerst das…

20 Minuten ago

Exploit für frisch gepatchte RDP-Lücke in Windows Server veröffentlicht

Der Proof-of-Concept ermöglicht das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Bisher lag nur Beispielcode für Denial-of-Service-Angriffe vor. Microsoft bietet seit rund…

2 Stunden ago

Bericht: EU stimmt Beteiligung von Huawei am 5G-Netzausbau zu

Das geht angeblich aus einem noch unter Verschluss gehaltenen Bericht der EU-Kommission hervor. Darin ist von einem Ausschluss bestimmter Hersteller…

5 Stunden ago

Patentstreit: Apple zu 85 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt

Ein Gericht reduziert den Betrag von 145 auf 85 Millionen Dollar. Zwischenzeitlich sprach eine Richterin WiLan sogar lediglich 10 Millionen…

6 Stunden ago

Bericht: Avast verkauft Daten seiner Nutzer an Google, Microsoft und Pepsi

Die Daten gibt Avast an die Tochter Jumpshot weiter. Das Unternehmen wiederum bietet Analytics-Dienste für Dritte an. Inzwischen holt Avast…

7 Stunden ago

Mozilla verbannt in zwei Wochen mehr als 200 schädliche Firefox-Add-ons

Sie schleusen Schadcode ein oder stehlen vertrauliche Daten. Auch Codeverschleierung stuft Mozilla als Risiko und damit als unerwünscht ein. Mozilla…

23 Stunden ago