Smartphone-Displays mit Aussparung: Gefällt Ihnen das?

Nach dem Essential Phone und dem iPhone X erscheinen weitere Smarphones mit einer Aussparung am oberen Displayrand. Finden Sie das schön, hässlich, oder ist es Ihnen egal.

Zwei Trends zeichnen sich derzeit im Smartphone-Markt ab: Zum einen gibt es kaum eine Neuerscheinung ohne ein sogenanntes randloseses Design. Darunter versteht man ein Modell, dessen Display sich nahezu bis zum Gehäuserand ausdehnt. Prinzipbedingt wird dadurch die Fläche für Kamera, Home-Button sowie weitere Sensoren immer kleiner. Während beim ersten Randlos-Smartphone, dem Xiaomi Mi MIX, das Display nur links, rechts und oben fast bis an den Rand ging, stand im unteren Bereich genügend Platz für entsprechende Sensoren zur Verfügung. Auch die Frontkamera hat Xiaomi in diesem Bereich platziert.

iPhone X mit Notch, Xiaomi Mi MIX 2 ohne (Bild: ZDNet.de)-

Apple wiederum hat das Display beim iPhone X an allen vier Seiten bis zum Rand ausgedehnt. Im oberen Bereich wird dieser symmetrische Ansatz allerdings durch eine Einkerbung (engl. notch) unterbrochen. Und das ist der zweite Trend, der sich derzeit bei Smartphones Vor Apple hatte bereits Essential eine solche Lösung präsentiert. Nun haben auf dem Mobile World Congress in Barcelona weitere Smartphonehersteller Modelle präsentiert, die eine Aussparung am oberen Rand aufweise. So sieht beispielsweise das ZenFone 5 von Asus dem iPhone zum Verwechseln ähnliche. Kleinere chinesische Hersteller haben diesen Ansatz ebenfalls kopiert. Und auch Huawei will sein kommendes Flaggschiff P20 mit einem „notch“ ausstatten.

Damit das in Zukunft noch einfacher umgesetzt werden kann, unterstützt Google mit Android P eine Aussparung im Display. Entwickler können damit Anwendungen erstellen, die automatisch alle Ausschnitte umgehen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass wichtige Informationen oder Navigationsfunktionen durch den Ausschnitt verdeckt werden.

Manche finden die Aussparung am oberen Displayrand schön, andere wiederum hässlich. Wie ist ihre Meinung zu den unterschiedlichen Designs. Gefallen Ihnen Smartphones, deren Display am oberen Rand eine Einkerbung aufweisen, finden Sie sie hässlich oder ist es Ihnen egal?

Umfrage

Immer häufiger bringen Smartphonehersteller Modelle auf den Markt, deren Display am oberen Rand eine Einkerbung aufweisen. Wie beurteilen Sie diese Form?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Smartphone-Displays mit Aussparung: Gefällt Ihnen das?

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. März 2018 um 18:53 von Gig I. Debuff

    Ich finde das potthässlich und hoffe, dass keine weiteren Hersteller das Design übernehmen. Würde ich nicht kaufen.

    • Am 14. März 2018 um 23:30 von Antiappler

      Andere Hersteller haben schon angefangen diesen Mist zu übernehmen, nachdem Apple begonnen hat die Notch „populär“ zu machen. :-(
      Beim Essential Phone hat das wohl erst mal keine Sau interessiert, aber als Apple damit angefangen hat….

  • Am 14. März 2018 um 20:04 von Mac-Harry

    Die Aussparung ist für mich eine schlechte User Experience. Was soll daran gut sein?

  • Am 15. März 2018 um 8:33 von Momi

    richtig hässlich, auch wenn das Gehirn diess Notch beim Arbeiten auf Handy wie z.B: beim Video schauen ausblenden, dennoch für mich störend

  • Am 16. März 2018 um 20:40 von Mutant S

    Aufgrund dessen, das ich seit über zwei Jahren das Sharp Aquos Crystal Y (https://goo.gl/7gR68c) besitze, ist es mir ein Rätsel warum es erst jetzt kleinweise Garäte mit Randlosem Display kommen, die aber dann immer noch so häßliche Einbuchtungen haben. Ich kann z.B. das ganze Ohr auf´s Display legen und das ist angenehmer als nur den oberen Rand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *