iPhone X – Apple soll 2018 Produktion halbieren

Während des ersten Quartals 2018 soll Apple lediglich 20 Millionen Geräte herstellen - geplant waren 40 Millionen Einheiten. Die Lieferkette sei über die Pläne informiert, so ein Bericht. Apple wolle damit einem Preisverfall entgegenwirken.

In den ersten drei Monaten des Jahres soll Apple die Produktion des Premium-Gerätes iPhone X deutlich herunterfahren. Laut des japanischen Branchendienst Nikkei habe Apple seine Lieferanten über die Kürzung der Produktion bereits informiert. Demnach sollen im ersten Quartal nur 20 Millionen Geräte produziert werden. Als Grund für diese Reduzierung nennt der Bericht eine schwächer als erwartet ausfallende Nachfrage in den Regionen USA, Europa und China.

iPhone-X-Familie (Bild: Apple)

Bisher war man in Branchenkreisen von 40 Millionen produzierten Geräten in den ersten drei Monaten des Jahres ausgegangen. Nun soll die auf 20 Millionen reduziert worden sein, wie Nikkei ohne Angabe von Quellen berichtet. Von Apple liegt derzeit kein Kommentar zu dem Bericht vor. Allerdings ist dies nicht der erste Bericht über schleppende Verkaufszahlen des Premium-Gerätes.

Apple wird möglicherweise die Produktion des iPhone X einstellen, wenn die Nachfolge-Generation im Verlauf des Jahres auf den Markt kommt, so der Bericht weiter. Das iPhone X ist das bislang teuerste Smartphone von Apple. Weil Apple bei dem iPhone X keine Rabatte einführen will, um nicht die Verkäufe von günstigeren Midrange-Geräten zu kannibalisieren, will Apple möglicherweise Überkapazitäten vermeiden und steuert nun gegen, indem die Produktion herunter gefahren wird.

Vor einigen Tagen hatten die Marktbeobachter von Canalys Zahlen für das vierte Quartal 2017 vorgelegt. Demnach sei mit 29 Millionen verkauften Geräten das iPhone X der Beststeller unter allen Modellen gewesen. Allerdings sei das iPhone X nicht das bislang erfolgreichste Gerät von Apple, heißt es von Canalys.

Für die Modelle iPhone 8, iPhone Plus und iPhone 7 soll Apple laut Nikkei-Bericht jedoch weiterhin am geplanten Produktionsziel von 30 Millionen im ersten Quartal festhalten.

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities geht aktuell davon aus, dass Apple 2018 mindestens drei neue Modelle vorstellen wird. Diese Schlussfolgerung zieht er laut eigenen Angaben aus Informationen, die der Analyst aus Apples Lieferkette bekommen haben soll. Demnach werde es neben dem iPhone X eine Plus-Variante mit einem 6,1 Zoll großen LCD-Display geben.

Daneben vermutet der in der Regel gut informierte Analyst, dass es ein Gerät mit einem 6,5-Zoll-OLED-Display geben wird, das die 5,8 Zoll des iPhone X deutlich überflügelt. Das größere Gehäuse könnte auch einen höhere Kapazität als die 2716 mAh des iPhone X möglich machen. Kuo glaubt zudem, dass es das Standard-iPhone nur noch in einer Version geben wird und das aber mit 6,1 Zoll-Display.

Apples geänderte Pläne könnten weitreichende Folgen für die Branchen haben, vermuten die Autoren des Nikkei-Berichtes. Neben erheblichen finanziellen Einbußen, könnte sich auch die Umstellung der Display-Technologie von LCD auf OLED verlangsamen.

[mit Material von Katie Collins, CNET.com]

VERANSTALTUNGSHINWEIS

SolarWinds Roadshow: 15. Mai in Düsseldorf – 16. Mai in Berlin – 17. Mai in Hamburg

Zusammen mit NetMediaEurope veranstaltet Solarwinds eine Vortragsreihe zum Thema "Einheitliches Monitoring für die IT-Komplexität von heute. Der Eintritt ist frei.

Themenseiten: Apple, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu iPhone X – Apple soll 2018 Produktion halbieren

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Januar 2018 um 15:15 von Klaus der Prophet

    Ja, bestimmt. Und bestimmt praktisch, dass diese Information ‚zufällig‘ vor den Quartalszahlen lanciert wird. Als eines von gleich mehreren negativen Gerüchten. Zufälle gibt‘s? ;-)

    Ausser Apple wird niemand die genauen Zahlen haben.

    Ich bin meinerseits sicher, dass es 2018 im September ein neues iPhone geben wird. Garantiert!

    • Am 29. Januar 2018 um 22:56 von Antiappler

      Ist doch toll. Da kannst Du ja wieder günstig Aktien kaufen und in ein paar Wochen mit fettem Gewinn verkaufen.
      Kannst Dich ja mit dem Mathias zusammentun, ist ja auch so ein großartiger Börsenexperte. ; -)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *