Categories: ÜbernahmeUnternehmen

Apple kauft Musikerkennungsdienst Shazam

Apple hat die Übernahme des Musikerkennungsdiensts Shazam bestätigt. Zu den finanziellen Details vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. Früheren Berichten zufolge soll der Kaufpreis jedoch im Bereich von 400 Millionen Dollar liegen. 2015 war das Unternehmen noch mit rund einer Milliarde Dollar bewertet worden.

Zu seinen Plänen mit Shazam machte Apple keine genauen Angaben. Der Dienst sei eine „natürlich Ergänzung“ für Apple Music, teilte ein Sprecher des iPhone-Herstellers mit. „Wir teilen dieselbe Leidenschaft für das Entdecken und Bereitstellen großartiger Musikerlebnisse für unsere Kunden. Wir haben aufregende Pläne und freuen uns auf den Zusammenschluss mit Shazam nach der Genehmigung der heutigen Vereinbarung.“

Die Bestätigung der Akquisition ist unüblich für Apple. Normalerweise äußert sich das Unternehmen nicht zu Firmenkäufen oder reagiert mit einer Standarderklärung, wonach mach ab und an Unternehmen übernehme und sich nicht weiter zu der Angelegenheit äußere.

Apple könnte Shazam und dessen Technologien nutzen, um die Position seines eigenen Musikdiensts Apple Music gegenüber dem Konkurrenten und Marktführer Spotify zu stärken. Mit Shazam erhält Apple vor allem dessen Mitarbeiter, die als Experten für Training-Modelle, die Entwicklung von Algorithmen und die Verwaltung von Daten angesehen werden. Darüber hinaus ist es möglich, die für Musik entwickelten Techniken auch auf andere Bereiche zu übertragen. Was nützlich ist für die Entdeckung von Musik könnte auch nützlich für den Sprachassistenten Siri sein, der Nutzern ebenfalls helfen soll, relevante Informationen zu finden.

„Wenn Sie einen Song mit Shazam suchen, empfehlen wir ähnliche Stücke. Falls wir Modelle haben, die zumindest in abstrakter Weise musikalische Features wie Genre oder Stimmung erkennen, dann sollten die vorgeschlagenen Songs noch relevanter, interessanter und unerwartet sein“, beschrieb Shazam seine Technik erst kürzlich in einem Blogeintrag. Die automatische Kennzeichnung von Songs sei jedoch sehr schwierig. So seien Genre-Bezeichnungen von Natur aus subjektiv.

Unklar ist, ob Apple Shazam weiterhin auch als Standalone-App anbieten wird oder den Dienst exklusiv in eigene Apps beziehungsweise Apple Music integrieren wird. Shazam hat nach eigenen Angaben derzeit mehr als 100 Million monatlich aktive Nutzer.

WEBINAR

HPE Server der Generation 10 - Die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt

Die neuen HPE-Server der Generation 10 bieten einen erweiterten Schutz vor Cyberangriffen. Erfahren Sie in unserem Webinar, warum HPE-Server die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt sind und wie Sie ihr Unternehmen zu mehr Agilität verhelfen. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

[mit Material von Joan E. Solsman, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Chief Digital Officer an Bord

Es gibt einen Wandel in der Verantwortlichkeit für Informationstechnologie in Unternehmen. Zunehmend treten Chief Digital…

1 Tag ago

Digitale OT-Supply-Chain gefährdet

Operational Technology (OT) oder auf Deutsch die Steuerung von Produktionsanlagen gerät immer mehr ins Visier…

1 Tag ago

FBI warnt vor Diebstahl von Passwörtern per QR-Code

Cyberkriminelle haben es auch auf Finanzdaten abgesehen. Sie machen sich den Umstand zunutze, dass QR-Codes…

2 Tagen ago

Project: Opera stellt Browser für Krypto-Dienste vor

Im Mittelpunkt steckt die Web3-Integration. Project unterstützt Bitcoin, Celo, Ethereum und Nervos. Weitere Kryptowährungen sollen…

2 Tagen ago

Cybersicherheit ohne menschliches Zutun

Solid-State Drives (SSD) mit integrierter künstlicher Intelligenz (KI) bieten Hardware-Schutz vor Cyberangriffen. Jetzt gibt es…

2 Tagen ago

Netzwerkadministration wird zu Strategy First

Netzwerkadministratoren stehen dieses Jahr vor neuen Herausforderungen wie Zero Trust, Forderungen nach höherer Konnektivität und…

2 Tagen ago