Amazon startet Cyber Monday Woche: Echo bis zu 30 Prozent günstiger

Wie schon in den Vorjahren bietet Amazon auch dieses Jahr wieder seine Cyber Monday Woche an. Der Onlinehändler stellt ab heute bis einschließlich 27. November um bis zu 50 Prozent reduzierte Blitzangebote ein.

Die Blitzangebote starten ab 6 Uhr im 5-Minuten-Takt und sind maximal für sechs Stunden verfügbar, solange der Vorrat reicht. Die Angebote des Tages starten um Mitternacht und sind für 24 Stunden verfügbar, ebenfalls solange der Vorrat reicht. Der Preis wird jeweils zum Start jedes Deals bekannt gegeben. Der letzte startet täglich um 19:45 Uhr. Zum Start jedes Angebots werden auf der Produkt-Detailseite der neue Preis des Produkts und – soweit verfügbar – die unverbindliche Preisempfehlung angezeigt. Ein Kunde kann also zum vorherigen Amazon-Preis, oder wenn vorhanden, auch zur unverbindlichen Preisempfehlung vergleichen und sich so auf einen Blick einen Eindruck über die Attraktivität des Preises verschaffen.

Die angebotenen Schnäppchen umfassen beispielsweise Wasch- und Küchenmaschinen, Kochgeschirr, Spielwaren, Film- und Musikboxen, Computer und Zubehör, Tablets, Videospiele, Fernseher, Blu-ray-Player, Lautsprecher und Kopfhörer, Heimwerker- und Tierbedarf sowie Beauty-Pflegeprodukte. Die anstehenden Blitzangebote werden bis zu 24 Stunden vor dem Start auf Amazon.de/Angebote oder via Amazon-App angekündigt – allerdings noch ohne Preisangabe.

Interessant ist die Cyber Monday Woche insbesondere für Freunde von Alexa und Interessenten des Kindle Paperwhite sowie des 10-Zoll-Tablets Fire HD 10. Das Echo Dot kostet dann anstelle der regulären 59,99 Euro nur 39,99 Euro. Das neue Echo wurde ebenfalls um 20 Euro auf 79,99 Euro reduziert. Mit einem Preisnachlass von 30 Euro lässt sich beim Echo Plus das meiste Geld zu sparen: Das Echo mit integriertem Smart Hub kostet vorübergehend nur noch 119,99 Euro.

Außerdem gibt es den Kindle Paperwhite für 79,99 Euro und damit 40 Euro günstiger. Beim Fire HD 10 lassen sich 50 Euro einsparen. Das Tablet kostet dann nur 129,99 Euro.

Die Preise von Echo, Kindle Paperwhite und Fire HD 10 im Überblick:

Produkt Angebotspreis in € Regulärer Preis in € Rabatt in € Rabatt in %
Echo Dot 39,99 59,99 20 33
Echo 79,99 99,99 20 20
Echo Plus 119,99 149,99 30 20
Kindle Paperwhite 79,99 119,99 40 33
Fire HD 10 129,99 179,99 50 28

Das Prime-Abo kostet 69 Euro im Jahr, für Studenten 34 Euro jährlich. Alternativ bietet der Online-Händler auch ein Abo für 7,99 Euro monatlich.

Das Portfolio des Prime-Programms in Deutschland umfasst derzeit den kostenlosen Premiumversand von Millionen von Artikeln, unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden mit dem Streaming Service Prime Video, den Zugriff auf über eine Million Songs mit Prime Music und die Bundesliga live, unbegrenztem Foto-Speicherplatz in der Amazon Cloud. Prime Reading bietet unbegrenztes Lesevergnügen auf jedem Endgerät mit Hunderten von eBooks, e-Magazinen, Comics und Kindle Singles. Prime-Kunden erhalten zudem jeden Monat kostenlose Videospielinhalte bei Twitch, einen exklusiven Mitglieder-Rabatt auf neu veröffentlichte Videospiele und vieles mehr. Außerdem erhalten Prime-Mitglieder Zugang zu Amazon Pantry und den Premiumzugang zu Verkaufsaktionen auf Amazon und BuyVIP. In Berlin und im Raum München können sie zudem den schnellen Lieferservice Prime Now nutzen.

Seit 8. November können Prime-Mitglieder im Münchener Stadtgebiet mit AmazonFresh auch ihren gesamten Wocheneinkauf online erledigen und dabei aus mehr als 300.000 Produkten wählen. Darunter finden Kunden eine große Auswahl frischer Lebensmittel sowie hunderte ausgewählte Artikel von Münchener Feinkostgeschäften und ortsansässigen Lebensmittelhändlern.

Tipp: Was wissen Sie über Mobile Apps? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann @Anja_NME

Anja Schmoll-Trautmann berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics, Mobile und Peripherie. Sie arbeitet mit Windows in allen Varianten, OS X, iOS und Android.

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

7 Stunden ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

9 Stunden ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

10 Stunden ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

16 Stunden ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

16 Stunden ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

17 Stunden ago