Parallels Desktop 13 jetzt kompatibel zu macOS High Sierra

Parallels Desktop 13 für Mac mit Update 1 ist ab sofort vollständig kompatibel zum neuesten macOS High Sierra, das Apple Ende September eingeführt hat. Es verspricht Mac-Anwendern eine Vielzahl nützlicher Features. Parallels Desktop 13 für Mac kostet 79,99 Euro, das Upgrade von Version 11 oder 12 nur 49,99 Euro. Die Kosten für die Pro- und die Business-Version belaufen sich auf jeweils 99,99 Euro pro Jahr.

Parallels Desktop 13 für Mac (Bild: Parallels).

Zu den neuen Funktionen zählen beispielsweise die vorkonfigurierte Touch Bar-Unterstützung, der Touch Bar Wizard, die Windows People Bar-Unterstützung, die Bild-in-Bild-Ansicht (Picture-in-Picture) oder der in der Business-Editon enthaltene Single Application Mode.

Die Touch Bar unterstützt Microsoft Outlook, Excel und PowerPoint und bietet zusätzliche Integrationmöglichkeiten für Windows-Startmenü und -Desktop, Cortana, aktive Anwendungen und an die Taskleiste angeheftete Elemente. Mithilfe des Touch Bar Wizard lassen sich Tausende von Windows-Anwendungen zur Touch Bar hinzufügen und In-App-Befehlstasten in der Touch Bar anpassen.

Mit der Windows People Bar-Unterstützung können Nutzer dem Mac-Dock so viele Personen hinzufügen, wie sie möchten, um schnell auf deren Kontaktinformationen, E-Mails und Skype zuzugreifen (Bild: Parallels).

Mit der Windows People Bar-Unterstützung können Nutzer dem Mac-Dock so viele Personen hinzufügen, wie sie möchten, um schnell auf deren Kontaktinformationen, E-Mails und Skype zuzugreifen – auch über Spotlight. Die People Bar ist derzeit in Windows 10-Insider-Previews und dem kommenden Windows 10 Fall Creators Update verfügbar.

Über die Bild-in-Bild (Picture-in-Picture (PiP))-Ansicht lassen sich kleine Fenster anderer aktiver VMs erstellen, auch wenn sich eine Mac-Anwendung im Vollbildmodus befindet.

Außerdem bietet die neue Version einen Single Application Mode (in der Business Edition enthalten), einschließlich der Möglichkeit, ausgewählte Windows-Anwendungen zum Dock des Benutzers bereits bei der Installation hinzuzufügen.

Mit der Windows People Bar-Unterstützung können Nutzer dem Mac-Dock so viele Personen hinzufügen, wie sie möchten, um schnell auf deren Kontaktinformationen, E-Mails und Skype zuzugreifen (Bild: Parallels). Parallels Toolbox für Windows und Parallels Toolbox für Mac stellen eine Sammlung von zeitsparenden Hilfsprogrammen bereit (Bild: Parallels).

Parallels Toolbox für Windows und Parallels Toolbox für Mac stellen eine Sammlung von zeitsparenden Hilfsprogrammen bereit, mit denen sich die meisten Aufgaben mit einem einzigen Klick erledigen lassen, so der Anbieter. Mit den Tools können Videos von YouTube und anderen Websites heruntergeladen, Screenshots oder Videos von Vollbildern, Fenstern oder ausgewählten Bereichen aufgenommen, die integrierte Kamera des Computers blockiert, der Desktop versteckt und Benachrichtigungen blockiert werden und vieles mehr.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Anja Schmoll-Trautmann

Anja Schmoll-Trautmann berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics, Mobile und Peripherie. Sie arbeitet mit Windows in allen Varianten, OS X, iOS und Android.

Recent Posts

Avantree Aria Me: Bluetooth-Kopfhörer mit individueller Klanganpassung und Mikrofon

Das Highlight des Over-Ear-Kopfhörers Aria Me von Avantree ist die Möglichkeit zur indivduellen Klanganpassung. Das…

13 Stunden ago

Chrome erlaubt das Ausführen von Befehlen über die die Adressleiste

Die Chrome Actions ersetzen das Aufrufen bestimmter Befehle über das Menü. Per Eingabe in die…

13 Stunden ago

Bericht: Microsoft bringt Android-Apps auf Windows-Desktops

Sie halten angeblich Einzug in den Microsoft Store. Die neue Funktion soll im Lauf des…

15 Stunden ago

AWS-Störung betrifft Tausende Online-Dienste

Ursache ist ein Fehler im AWS-Datendienst Kinesis. Er wirkt sich auch auf interne Systeme von…

17 Stunden ago

Forscher entdeckt zufällig Zero-Day-Lücke in Windows 7 und Server 2008

Sie erlaubt eine nicht autorisierte Ausweitung von Benutzerrechten. Neuere Windows-Versionen sind nicht betroffen. Der Forscher…

19 Stunden ago

Bericht: Frankreich verschickt Bescheide für Digitalsteuer an Amazon und Facebook

Die Briefe gehen offenbar auch an Google, Apple und andere Unternehmen. Frankreich reagiert damit auf…

21 Stunden ago