Categories: Data & StorageStorage

Western Digital My Book Duo bietet Speicherkapazität von 20 TByte

Western Digital hat ein Desktop-Raid-Storage-System mit einer Kapazität von 20 TByte vorgestellt. Das My Book Duo soll im RAID-0-Modus Daten mit bis zu 360 MByte pro Sekunde schreiben. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 739,99 Euro richtet es sich gleichermaßen an Verbraucher und professionelle Anwender.

Im 10 mal 16 mal 18 Zentimeter großen Gehäuse des My Book Duo stecken zwei nicht näher genannte SATA-Festplatten von Western Digital, die ab Werk als Raid 0 (Striping) konfiguriert sind. Die mitgelieferte Software erlaubt aber auch die Einrichtung eines RAID-1-Verbunds, bei dem der Inhalt einer Festplatte auf die zweite gespiegelt wird, was jedoch die Speicherkapazität halbiert – und auch die Schreib- und Lesegeschwindigkeit reduziert. Auch der Einsatz als zwei voneinander unabhängige Festplatten (JBOD) ist möglich.

Das Storage-System unterstützt eine 256-Bit AES-Hardwareverschlüsslung inklusive Passwortschutz. Die Verbindung zu einem PC stellt es per USB 3.1 Gen 1 (Typ C) her. Darüber hinaus lassen sich weitere Geräte wie Speichermedien, Tastatur und Maus über zwei USB-3.0-Host-Anschlüsse (Typ A) verbinden.

Ab Werk sind die Festplatten des My Book Duo mit dem Microsoft-Dateisystem NTFS formatiert. Damit ist das System kompatibel zu Windows 7, 8.x und 10. Für andere Betriebssysteme ist laut Western Digital eine Neuformatierung erforderlich.

„Zuhause wie im Büro sammeln sich heute enorme Mengen an Daten an, was die Nachfrage nach Lösungen mit hoher Kapazität und schnellen Übertragungsraten erhöht: Denn die Verbraucher wollen ihre Daten einfach und verlässlich an einem einzigen Ort aufbewahren“, sagte Sven Rathjen, Vice President für Produktmarketing bei Western Digital. „Das gilt sowohl für neue Segmente wie den Drohnen-Markt als auch für Liebhaber und Profis, die riesige Mengen hoch auflösender Foto- und Videodaten produzieren.“

Western Digital bietet das My Book Duo ab sofort mit Kapazitäten von 4 bis 20 TByte an. In der einfachsten Ausstattung kostet das Storage-System 299,99 Euro, mit einer Kapazität von 8 TByte werden 409,99 Euro fällig und für 16 TByte verlangt das Unternehmen 659,99 Euro. Zudem gewährt Western Digital eine Herstellergarantie von drei Jahren.

ANZEIGE

Sie haben Optimierungsbedarf bei Ihren Logistikprozessen?

Die Lösung lautet: Dokumentenmanagement. Erfahren Sie im kostenlosen E-Book, wie ein Dokumentenmanagement-System (DMS) Ihnen helfen kann, Ihre Logistikprozesse zu verbessern – von der Artikelnummer bis zur Zustellung. Lesen Sie außerdem, wie Sie ein DMS auch im laufenden Betrieb zeit- und kostensparend implementieren können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

WLAN in Unternehmen: Wie steht es mit der Sicherheit?

Die Installation und der Betrieb eines WLANs in Unternehmen erfordern die Berücksichtigung zahlreicher Faktoren. Mit…

1 Tag ago

Krypto-Manager zu Haftstrafe verurteilt

Der Gründer von zwei inzwischen aufgelösten Kryptowährungs-Hedgefonds wurde wegen Veruntreuung und unerlaubter Investitionen mit Kundengeldern…

1 Tag ago

Microsoft warnt vor manipulierten Office-Dokumenten

Microsoft hat detailliert beschrieben, wie Hacker vor kurzem eine gefährliche Sicherheitslücke in der MSHTML- oder…

1 Tag ago

Datenaufbereitung als Achillesferse

Die Datenaufbereitung stellt Firmen vor neue Herausforderungen. Tandem-Teams aus Business-Stakeholdern und IT-Experten sowie regelmäßige Reviews…

1 Tag ago

Apple: iPhone 13 und mehr

Apple hat sein "California Streaming"-Event abgeschlossen, auf dem das Unternehmen mehrere neue Hardware-Produkte vorgestellt hat,…

2 Tagen ago

Fitness mit Tücken

Über 61 Millionen Wearable- und Fitness-Tracking-Datensätze sind über eine ungesicherte Datenbank des Unternehmens GetHealth offengelegt…

3 Tagen ago