Categories: MobileSmartphone

Smartphonemarkt: Nokia will zurück an die Spitze

Die Marke Nokia hat sich in der vergangenen Woche nicht nur mit einem neuen Flaggschiff-Smartphone zurückgemeldet, sondern auch mit einer Kampfansage an die Konkurrenz. In einem Interview mit der Welt am Sonntag kündigte Florian Seiche, Chef von HMD Global, des finnischen Lizenznehmers der Marke Nokia, die Rückkehr in die Riege der weltweit führenden Smartphone-Hersteller an – und zwar in spätestens fünf Jahren.

„Unser Ziel ist es, innerhalb der kommenden drei bis Jahre wieder zu den Top-3-Smartphone-Herstellern zu gehören“, zitiert die Zeitung den Manager. „Zusammen mit Foxconn und mit unserer Marke können wir das schaffen.“

Dafür müssten HMD Global und Nokia jedoch zahlreiche andere und inzwischen zum Teil auch weltweit etablierte Marken überholen. Dazu gehören neben Huawei auch Oppo, Vivo und Xiaomi. Derzeit sollte Nokia zudem weniger Smartphones verkaufen als Lenovo/Motorola oder auch LG und Sony. Aber auch weitere weniger bekannte chinesische Marken müsste Nokia wahrscheinlich hinter sich lassen, um zu den beiden Platzhirschen Samsung und Apple aufzuschließen.

Die Expansion will HMD Global unter anderem mit dem Verkauf von Feature Phones finanzieren. Dieses Geschäft sei weiterhin profitabel. „Solange wir das Smartphone-Geschäft hochfahren, finanzieren diese Feature Phones einen Großteil unseres Geschäfts“, ergänzte Seiche. Zudem sehe er in aufstrebenden Märkten die Feature Phones als Sprungbrett für einen späteren Umstieg auf die Smartphones der Marke Nokia an.

Nokia gilt als einer der Erfinder des Smartphones oder zumindest Wegbereiter des Smartphonemarkts. Mit der Markteinführung des iPhone begann jedoch der Abstieg des finnischen Unternehmens, das weder mit der Weiterentwicklung des eigenen Mobilbetriebssystems Symbian, noch mit dem Umstieg auf Windows Phone der Konkurrenz durch Apple und die zahlreichen Android-Anbieter begegnen konnte.

Seiche bestreitet jedoch, dass das Fehlen konkurrenzfähiger Smartphone-Produkte von Nokia in den vergangenen Jahren der Marke ernsthaft geschadet hat. „Die Marke ist sehr lebendig, sie ist extrem bekannt.“ Viele Nutzer hätten weiterhin eine sehr emotionale Verbindung zur Marke Nokia.

Das Nokia 8 ist das neue Premimum-Modell in Nokias Smartphone-Angebot (Bild: HMD Global).

Das von ehemaligen Nokia-Mitarbeitern gegründete HMD Global versucht seit Anfang des Jahres, mit einer inzwischen vier Geräte umfassenden Produktlinie wieder im Markt Fuß zu fassen. Um sich von anderen Android-Anbietern zu unterschieden setzt HMD Global, wie Motorola und inzwischen auch dessen Mutter Lenovo, auf ein nahezu unverfälschtes Stock-Android – also das Android, wie es Google seinen Partnern ab Werk anbietet. Der Verzicht auf eine eigene Oberfläche erlaubt es Herstellern, schneller neue Android-Versionen und auch die monatlichen Sicherheitsupdates auszuliefern – ein Kriterium, dass immer mehr Verbrauchern wichtig ist. Die neu aufgelegte Zusammenarbeit mit dem deutschen Optik-Spezialisten Zeiss soll zudem an die Erfolgsgeschichte früherer Kamera-Handys von Nokia anknüpfen. Sie galten stets als das Maß der Dinge in Sachen Fototechnik. Qualitativ hochwertige Kameras zählen zu den Standardausstattungsfunktionen zumindest von Premium-Smartphones.

Zudem kündigte Seiche an, vorerst keine Tablets oder Smartwatches unter der Marke Nokia anzubieten. „Wir konzentrieren uns erst einmal darauf, unsere Smartphone-Auswahl komplett zu bekommen und einiges an Zubehör anzubieten. Wenn wir in drei bis fünf Jahren zu den Top-Smartphone-Herstellern im Markt gehören wollen, müssen wir uns fokussieren.“

Loading ...

Tipp:Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Smartphone-VPNs werden sicherer

Google setzt auf den neuen Sicherheitsstandard der Internet of Secure Things Alliance für Smartphone-VPN-Apps. Die…

24 Stunden ago

Rekordhoch bei Bad Bots

Bots nehmen im Internet immer mehr überhand. Fast die Hälfte des Internetverkehrs im Jahr 2020…

1 Tag ago

Drei Jahre DSGVO: Die Fallstricke

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stellt die IT-Verantwortlichen vor die große Herausforderung, einen regelkonformen Umgang mit personenbezogenen…

2 Tagen ago

Kryptojacking auf ungepatchten Microsoft Exchange-Servern

Cyber-Angreifer scannen das Internet nach verwundbaren Microsoft Exchange-Servern ab, um Kryptowährung zu schürfen, warnen Cybersecurity-Forscher…

2 Tagen ago

Effektive Sicherung von virtuellen Maschinen

In großen Umgebungen ist ein Konzept gefragt, das VMs ohne manuellen Eingriff sichert, Regelwerk sowie…

3 Tagen ago

Samsung Galaxy Quantum 2 bringt Quantensicherheit

Samsungs neues Galaxy Quantum 2 nutzt Quantenkryptografie zur Sicherung von Apps mittels eines Quantenzufallszahlengenerator-Chip. Es…

3 Tagen ago