Categories: MobileSmartphone

Android-Smartphone Honor 9 mit 5,15-Zoll-Display kostet 429 Euro

Huaweis Tochter Honor bringt sein neues Modell Honor 9 in Deutschland in den Verkauf. Es soll in der „High-Tech-Mittelklasse“ mit einem Preis von 429 Euro überzeugen. Zum Verkaufsstart gehen davon sogar noch 30 Euro Cashback ab.

Das 5,15-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln, entsprechend einer Pixeldichte von 428 ppi. Für den Vortrieb sorgt der hauseigene Achtkern-Prozessor Kirin 960, der auch schon im Huawei P10 zum Einsatz kam. Vier Kerne laufen mit einer Taktrate bis 2,4 GHz, vier weitere mit bis zu 1,8 GHz. Dem Prozessor stehen 4 GByte RAM zur Seite. Der 64 GByte große interne Speicher ist mit SD-Card um bis zu 256 GByte zu erweitern. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 Nougat zum Einsatz, über dem Huaweis eigene Benutzeroberfläche EMUI 5.1 liegt.

Die Spezifikationen der Dual-Kamera auf der Rückseite ähneln denen der Kamera im Huawei P10, auch wenn beim Honor-Modell auf die Technik von Leica verzichtet wurde. Sie besteht aus einem 20-Megapixel-Monochrom- und einem 12- Megapixel-RGB-Sensor und soll lichtstarke Bilder am Tag wie in der Nacht einfangen. Videos nimmt die Kamera in 4K-Auflösung auf. Für Selfies ist vorne eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz verbaut.

HIGHLIGHT

microSD-Card: Samsung EVO Plus 256GB 2017 im Praxistest

Samsung hat seine microSD-Modelle aktualisiert und gleichzeitig das Portfolio verkleinert. Die EVO-Plus-Serie umfasst vier Modelle mit bis zu 256 GByte Speicherplatz, während die PRO-Reihe nur noch zwei Modelle mit bis zu 64 GByte bietet.

Anders als beim Vorgänger Honor 8 ist der Keramik-Fingerabdruck-Sensor jetzt vorne unter dem Display platziert. Der Anschluss vom Typ USB-C unterstützt OTG. Der Akku bietet eine Kapazität von 3200 mAh und unterstützt Schnellladetechnik. Honor verspricht eine Aufladung bis zu 40 Prozent in 30 Minuten. Das Smartphone wiegt 155 Gramm und misst 147,3 mal 70,9 mal 7,45 Millimeter.

Zusammen mit seinem neuen Flaggschiff-Smartphone präsentierte Honor die Kopfhörer Honor Monster (49,90 Euro) und die Bluetooth-Kopfhörer Honor Sport (69,90 Euro), die in Zusammenarbeit mit dem Soundexperten Monster entwickelt wurden. Die Fitnesstracker erfahren ein Upgrade auf Honor Band 3 (49,90 Euro). Dem Honor 9 könnte außerdem eine größere Honor-Pro-Version folgen, wie der Hersteller bei der Vorstellung in Berlin bereits andeutete.

Bernd Kling

Recent Posts

Siri-Patente: Chinesisches Unternehmen fordert von Apple 1,4 Milliarden Dollar Schadensersatz

Es geht um ein 2009 gewährtes Schutzrecht. Apple scheitert mit dem Versuch, das Patent für…

48 Minuten ago

Google-Statistik: In Microsoft-Produkten stecken die meisten Zero-Day-Lücken

Das gilt zumindest für das Jahr 2019. Google räumt aber ein, dass es für Windows…

16 Stunden ago

Microsoft stellt Support für mobile Cortana-Apps ein

Nutzer bleibt künftig nur die Cortana-Integration in Outlook Mobile. Microsoft empfiehlt als Alternative die Cortana-App…

17 Stunden ago

Google stellt Chrome-Erweiterung für transparentere Online-Anzeigen vor

Die Ads Transparency Spotlight genannte Erweiterung liefert Daten zu Werbeplattformen, Anzeigen und weiteren an einer…

19 Stunden ago

Wegen Twitter-Hack: US-Behörden verhaften 17-Jährigen

Er soll den Angriff koordiniert haben. Die Behörden werfen ihm unter anderem organisierten Betrug vor.…

21 Stunden ago

Microsoft behebt Bluetooth- und Intel-GPU-Bugs in Windows 10 2004

Beide Fehler verhindern derzeit ein automatisches Update auf die Version 2004. Die Sperre hebt Microsoft…

24 Stunden ago