Categories: Zubehör

Sony stellt weltweit schnellste SD-Karte vor

Sony hat diese Woche SD-Karten der SF-G-Serie für den professionellen Einsatz mit Spiegelreflex- und spiegellosen Kameras vorgestellt. Sie sollen bis zu 299 MByte/s speichern können. Erhältlich sind die neuen Speicherkarten mit 32, 64 und 128 Gigabyte Speicher. Mit dem passenden Kartenleser sollen sich auf den neuen Karten bis zu 300 MByte/s auslesen lassen. Die Speicherkarten sind ab März 2017 erhältlich. Zum Preis hat Sony noch keine Angaben gemacht.

Die hohe Geschwindigkeit ist vor allem für Serienbildaufnahmen von hochauflösenden Fotos mit Kameras, die UHS-II unterstützen, interessant, so der Hersteller. Die Buffer-Zeit reduziere sich so auf ein Minimum. Ein Grund für die außergewöhnliche Schnelligkeit der Speicherkarte ist Sony zufolge ein von ihm neu entwickelter Algorithmus, der nicht nur für die höhere Geschwindigkeit, sondern auch für Schutz vor ungewolltem Datenverlust sorgen soll.

„Gerade weil neue Spiegelreflex- und spiegellose Kameras immer mehr Serienbilder in immer kürzerer Zeit aufnehmen und 4K Videos zunehmend eine wichtige Rolle spielen, wächst die Nachfrage nach schnelleren, größeren und zuverlässigeren Speicherkarten“, sagt Romain Rousseau, europäischer Product Marketing Manager bei Sony. „Mit der SF-G Serie zeigen wir, dass wir es mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung von extrem leistungsfähigen Speichermedien für professionelle Fotografen und Filmer Ernst meinen. Wir versuchen so, das Beste aus den Kameras herauszuholen.“

Die SD-Karten sind wasserdicht und verfügen über einen Anti-Statik-Schutz. Wenn unterwegs Daten verloren gehen, hilft laut Sony die kostenlose „File Rescue“-Software weiter. Mit ihrer Hilfe lassen sich Bilder und Videos im RAW oder 4K XAVC-S-Format wiederherstellen.

Sony bietet zusätzlich zu den SD-Karten der SF-G-Serie auch das neue Speicherkarten-Lesegerät MRW-S1 an. Es verfügt es über einen SuperSpeedUSB-Port (USB3.1 Gen.1 – Standard A) und erlaubt auch auch das kabellose Übertragen von Bildern und Videos auf den Rechner. Das Lesegerät soll ab April 2017 im Handel verfügbar sein.

Die Lexar SDXC Professional 2000x schafft es im Vergleich zur SF-G-Serie auf eine Lesegschwindigkeit von bis zu 300 MByte/s und auf eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 260 MByte/s. Die Preise starten hier bei rund 55 Euro.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Anja Schmoll-Trautmann

Anja Schmoll-Trautmann berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics, Mobile und Peripherie. Sie arbeitet mit Windows in allen Varianten, OS X, iOS und Android.

Recent Posts

Windows 11 bereit für Unternehmenseinsatz

Microsoft sagt, dass Windows 11 einen wichtigen Meilenstein erreicht hat und bereit für den Einsatz…

9 Stunden ago

Nachhaltigkeit verbessert Geschäftsergebnis

Der Einsatz für Umweltschutz lohnt sich finanziell. Gesteigerte Effizienz, Innovation und Umsatzwachstum gehören zu den…

10 Stunden ago

Der Linux-Kernel 5.18 ist da

Der Linux-Kernel 5.18 enthält einen Intel-Treiber, der es dem Chip-Hersteller ermöglichen könnte, neue Silizium-Funktionen zu…

10 Stunden ago

Microsofts Windows Subsystem für Android macht langsam Fortschritte

Microsoft hat mehrere Fehlerbehebungen für das Windows-System für Android unter Windows 11 bereitgestellt. Es ist…

1 Tag ago

Botnet bedroht Linux-Server

Schützen Sie Ihre Linux-Server vor XorDdoS, einem Botnet, das im Internet nach SSH-Servern mit schwachen…

1 Tag ago

Microsofts Out-of-Band-Patch behebt Fehler in Windows AD

Microsoft veröffentlicht einen Fix für das Patch Tuesday Update vom 10. Mai, das bei einigen…

1 Tag ago