Categories: WorkspaceZubehör

Dell präsentiert 32-Zoll-Monitor mit 8K-Auflösung

Dell hat auf der CES den Monitor UltraSharp 32 Ultra HD 8K (UP3218K) vorgestellt. Mit einer Displaydiagonale von 31,5 Zoll bietet dieser eine 8K-Auflösung von 7680 mal 4320 Bildpunkten. Er kommt damit auf insgesamt 33,2 Millionen Pixel und eine Dichte von 280 ppi.

„Was ist besser als 4K-Auflösung in einem Monitor?“ fragt der Hersteller dazu in einem Blogeintrag und beantwortet die rhetorische Frage selbst: „Viermal 4K!“ Außerdem bringe 8K nicht nur die vierfache Auflösung von Ultra HD 4K, sondern auch den 16fachen Bildinhalt im Vergleich zu Full HD.

Dell verspricht zudem einen bahnbrechenden Realismus mit feinsten Details und eine farbkritische Darstellung. Dell PremierColor bietet demnach 1,07 Milliarden Farben und kann den Farbraum von Adobe RGB, sRGB und weiteren Standards vollständig bereitstellen.

Nicht zuletzt der Preis von 5000 Dollar signalisiert, dass es sich auf absehbare Zeit um ein Nischenprodukt für eine spezielle Klientel handeln wird. Klar ist auch, dass kaum Medieninhalte in 8K angeboten werden und selbst ein hochgerüsteter Gaming-PC mit dieser Auflösung zu kämpfen hätte. Dell denkt denn auch an den Einsatz in „kommerziellen Bereichen, in denen tiefes Hineinzoomen in das Bildmaterial entscheidend wichtig ist – wie etwa bei der Foto- und Bildbearbeitung, in der Medizin und diagnostischer Forschung sowie bei der Erkundung von Öl- und Gasvorräten“.

Dell gibt eine Bildwiederholrate von 60 Hz an, die aber eine Anbindung mit zwei DisplayPort-Kabeln erfordert. Es nennt weiterhin eine Helligkeit von 400 cd/m², ein Kontrastverhältnis von 1300:1 sowie einen Blickwinkel von 178 Grad aus allen Richtungen. Angaben zur Paneltechnologie stehen noch aus.

Der Monitor verfügt über einen Rahmen aus Aluminium, dessen Rand mit 9,7 Millimetern sichtlich schmal ausfällt. Er kann in der Höhe verstellt, geschwenkt, geneigt und gedreht werden. Die Markteinführung in den USA ist für den 23. März vorgesehen.

[mit Material von Sean Hollister, CNET.com]

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Bernd Kling

Recent Posts

Ein Kabel das Daten klaut?

Wenn das USB-Kabel mal wieder nicht aufzufinden ist, ist das Problem meist schnell gelöst. So…

3 Stunden ago

Mix an Software-Geschäftsmodellen wächst

Software-Anbieter setzen zunehmend auf Abos. Die Akzeptanz der Kunden für die neuen Geschäftsmodelle ist aber…

5 Stunden ago

Nutanix kooperiert mit Citrix

Nutanix und Citrix Systems, Inc. kündigen eine strategische Partnerschaft an für die hyperkonvergente Infrastruktur (HCI)…

5 Stunden ago

So richten Sie Richtlinien für Active Directory Passwörter ein

Administratoren wissen, dass schwache Passwörter ein Risiko darstellen. Mit der richtigen Policy für Active Directory…

7 Stunden ago

5 Wege, wie Sie dank verbesserter Sicherheit und intelligenter Konnektivität die Leistung Ihres Unternehmens steigern können

In einem Webinar mit dem Titel „5 Wege, wie Sie dank verbesserter Sicherheit und intelligenter…

1 Tag ago

Was macht Cloud-Security so komplex?

Cloud-Security funktioniert anders als On-Premises-Security und erfordert Cloud-spezifisches Expertenwissen. Um mögliche Gefahren durch Konfigurationsfehler zu…

1 Tag ago