Categories: Data & StorageStorage

CES: Western Digital stellt erste Client-PCIe-SSDs der Marke WD vor

Western Digital hat heute die Markteinführung neuer WD Black PCIe-Solid-State-Drives (SSDs) bekannt gegeben. Es handelt sich bei ihnen um die ersten Client-PCIe-SSDs der Marke WD. Sie ergänzen unter anderem die vor Kurzem vorgestellten SATA-SSDs WD Blue und WD Green und sollen sich vorrangig als Startlaufwerk in Kombination mit einer Festplatte mit hoher Speicherkapazität oder als Primärspeicher anbieten. Die SSDs werden mit einer Speicherkapazität von 256 GBye beziehungsweise 512 GByte in einem einseitigen M.2 2280-Formfaktor erhältlich sein. Der unverbindliche Verkaufspreis für die 256-GByte-Version der WD Black PCIe-SSD liegt bei 119 Euro, der für die 512-GByte-Variante bei 219 Euro.

WD Black PCIe SSD 256 GByte (Bild: WD)

Die WD Black PCIe-SSDs sollen weltweit noch im ersten Halbjahr 2017 verfügbar sein und können auf der US-Webseite von WD bereits für 109,99 respektive 199,99 Dollar vorbestellt werden. Als voraussichtlicher Liefertermin ist hier der 14. Februar angegeben. Auf der deutschen Seite ist die Black-Version noch nicht gelistet.

Bei der WD Black PCIe-SSD handelt es sich laut Hersteller um eine Performance NVMe-basierte PCIe Gen3 x4-SSD, die mehr als die dreifache sequentielle Lese-Geschwindigkeit aktueller SATA-SSDs bieten soll.
Die sequentielle Lesegeschwindigkeit gibt WD mit bis zu 2.050 MB/s an, die Schreibgeschwindigkeit mit bis zu 800 MB/s. Die MTTF soll bei 1,75 Millionen Stunden liegen.

„Die Verwendung von PCIe-basierten SSDs mit NVMe wird 2017 und in den Folgejahren weiter zunehmen“, sagt Jeff Janukowicz, Vice President, IDC. „Produkte wie die WD Black PCIe-SSD mit ihrem umfassenden Ökosystem und getesteter Kompatibilität ermöglichen im Vergleich zu SATA-SSDs deutliche Leistungssteigerungen und sind eine unkomplizierte Lösung für die Entwicklung zukunftsfähiger Systeme.“

Die WD-Lab-Zertifizierung Functional Integrity Testing (F.I.T.) soll die die Kompatibilität mit zahlreichen führenden Plattformen sicherstellen. Der Hersteller gewährt eine fünfjährige eingeschränkte Garantie.

Loading ...

Für die WD Black PCIe-SSD kann die Software WD SSD Dashboard wie auch für die anderen SSDs von WD kostenlos heruntergeladen werden.

„Wir erleben derzeit einen grundlegenden Schnittstellenwechsel“, erläutert Eyal Bek, Senior Director Client SSD, Devices Business Unit, Western Digital. „Die WD Black PCIe-SSD steigert die Leistung und bietet unseren Kunden weltweit absolute Zuverlässigkeit. Wir glauben, dass unsere SSD den derzeit stattfindenden Wechsel von SATA zu PCIe weiter beschleunigen wird. Western Digital ist damit hervorragend positioniert und kann seinen Kunden ein umfassendes Speicherportfolio bieten: HDDs oder SSDs sowie SATA-oder PCIe-Laufwerke für jedes Marktsegment.“

Anja Schmoll-Trautmann

Anja Schmoll-Trautmann berichtet über aktuelle Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics, Mobile und Peripherie. Sie arbeitet mit Windows in allen Varianten, OS X, iOS und Android.

Recent Posts

Google-Forscher entdeckt schwerwiegende Sicherheitslücke in Mozillas NSS-Bibliothek

Ein Angreifer kann Speicherbereiche mit eigenem Code überschreiben. Der Mozilla-Browser Firefox ist aber nicht betroffen.

4 Tagen ago

Forscher warnen vor unsicheren Cloud-Computing-Diensten

Sie richten 320 Honeypots mit unsicher konfigurieren Diensten sowie schwachen Zugangskennwörtern ein. Bereits nach 24…

4 Tagen ago

Online-Handel unter Bot-Beschuss

Unter dem Motto „Es ist ein Bot entsprungen“ machen Hacker dem Online-Handel dieses Weihnachten erneut…

4 Tagen ago

Mit Neo zu Cloud-Native-Ufern

OutSystems fokussiert sich auf Lösungen für die Low-Code-Programmierung. Dieses Verfahren zur Softwareerstellung ohne tiefgehende Programmierkenntnisse…

4 Tagen ago

Netzwerktransformation mit NaaS

Viele Netzwerk-Admins achten in erster Linie auf die Konnektivität. Netzwerk as a Service (NaaS) kann…

4 Tagen ago

ONLYOFFICE: Partnerprogramm bietet zahlreiche Vorteile für neue Reseller

Wer seinen Kunden im Rahmen seiner Softwarelösung, IT-Services oder einfach nur als Reseller die Open-Source-Kollaborationsplattform…

4 Tagen ago