Betriebssysteme: Windows 10 im Oktober erneut ohne Wachstum

Der Marktanteil von Windows 10 hat sich Oktober nur unwesentlich verändert. 22,59 Prozent aller Nutzer weltweit griffen laut aktuellen Zahlen von Net Applications im vergangenen Monat mit Microsofts jüngstem Desktop-Betriebssystem auf das Internet zu. Das sind 0,4 Punkte weniger als im August, als Windows 10 mit 22,99 Prozent seine bisher größte Verbreitung erreichte.

Damit scheint sich zu bestätigen, dass nach Ablauf des Gratis-Updates nur wenige Nutzer bereit sind, Geld für eine Windows-10-Lizenz auszugeben, um eine vorhandene Installation von Windows 7 oder 8.1 upzugraden. Der schwache PC-Markt dürfte ein weiterer Grund dafür sein, dass die Zahl der Windows-10-Nutzer derzeit nicht zunimmt.

Der Marktanteil von Windows 10 stagniert auch im Oktober (Bild: Net Applications).Zuwächse ergaben sich indes für ältere Windows-Versionen. Windows 7 steigerte seinen Anteil um 0,11 Punkte auf 48,38 Prozent. Windows 8.1 verbesserte sich sogar um fast 0,6 Punkte auf 8,40 Prozent. Selbst Windows 8 fand der Statistik zufolge neue Nutzer und legte um 0,39 Punkte auf 2,17 Prozent zu.

Das nun schon seit zweieinhalb Jahren nicht mehr unterstützte Windows XP konnte nicht von der Schwäche von Windows 10 profitieren. Sein Anteil ging um 0,84 Punkte auf 8,27 Prozent zurück. Damit liegt es nun erstmals hinter Windows 8.1.

Alle Windows-Versionen zusammen setzten den Aufwärtstrend der Vormonate fort. Ein Plus von 0,54 Punkten brachte Windows im Oktober einen Anteil von 91,39 Prozent ein, was dem höchsten Stand seit November 2015 entspricht. Seinen Tiefstststand hatte Windows im April 2016 mit 88,77 Prozent.

Mac OS X gab im Oktober rund 0,5 Punkte ab. 6,43 Prozent entsprechen wiederum der geringsten Verbreitung des Apple-Betriebssystems seit November 2014. Der Marktanteil von Linux gab um 0,05 Punkte auf 2,18 Prozent nach – damit sicherte sich Linux im fünften Monat in Folge einen Anteil größer 2 Prozent. Zwischen November 2014 und Mai 2016 beanspruchte Linux zwischen 1,25 und 1,79 Prozent des Markts.

Beim Zugriff auf ZDNet.de ist der Anteil von Windows 10 im Oktober unter allen Windows-Versionen von 51,9 Prozent um 5,78 Prozent auf 54,6 Prozent gestiegen. Windows 7 verlor von 39,25 auf 36,78 Prozent. Windows 8.1 konnte auf knapp 6 Prozent zulegen.

Insgesamt erreichten alle Windows-Betriebssysteme zusammen beim Zugriff auf ZDNet.de einen Anteil von 45,02 Prozent. Android schaffte 27,14, iOS 16,47, Mac OS X 8,7 und Linux 1,89 Prozent. Alle anderen Plattformen wie Blackberry, Chrome OS und Windows Phone sicherten sich zusammen 0,78 Prozent.

ANZEIGE

Sie haben Optimierungsbedarf bei Ihren Logistikprozessen?

Die Lösung lautet: Dokumentenmanagement. Erfahren Sie im kostenlosen E-Book, wie ein Dokumentenmanagement-System (DMS) Ihnen helfen kann, Ihre Logistikprozesse zu verbessern – von der Artikelnummer bis zur Zustellung. Lesen Sie außerdem, wie Sie ein DMS auch im laufenden Betrieb zeit- und kostensparend implementieren können.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Corona befördert das Wachstum von Cloud-Services

Corona hat sowohl die Bedeutung der IT als auch von Public Cloud Services gesteigert. Die…

2 Tagen ago

ZTNA versus Remote Access VPN – 6 Vorteile

Remote Access Virtual Private Networks (VPN) haben lange gute Dienste geleistet, aber der Trend zum…

2 Tagen ago

AWS nutzt Fedora Linux für sein cloudbasiertes Amazon Linux

Ziel ist die Integration von Red Hat Enterprise Linux. Das Betriebssystem ist für Amazon EC2…

2 Tagen ago

So setzen Ransomware-Verbrecher ihre Opfer unter Druck

Ransomware-Angreifer setzen eine breite Palette von rücksichtslosen Druckmitteln ein, um die Opfer zur Zahlung des…

2 Tagen ago

Kubernetes gegen Ransomware

Container sind mittlerweile nicht mehr vor Attacken gefeit. Veritas verrät sechs Tipps, um Kubernetes-Daten vor…

2 Tagen ago

Storage-Tiering – ein obsoletes Paradigma

Das traditionelle Tiering von Speicherinfrastruktur in verschiedene Klassen je nach Alter der Daten und Zugriffswahrscheinlichkeit…

2 Tagen ago