Categories: MobileMobile OS

Android 7.0 Nougat für Raspberry Pi verfügbar

Android 7.0 Nougat ist bereits auf dem Minicomputer Raspberry Pi lauffähig. Das Team, das die Portierung bewerkstelligt hat, demonstriert dies in einem Youtube-Video.

Der Release steht nur für die neuste Version Raspberry Pi 3 auf GitHub zur Verfügung. Im Video sind der App-Launcher, die Benachrichtigungen und Systemeinstellungen zu sehen. Ein Klick auf die Systemeigenschaften führt dann zu einem Absturz des OS.

Hinter dem Port steht Peter Yoon, der schon mehrere Android-Versionen auf den Pi gebracht hat – zuletzt Marshmallow für den Pi 3. Zwar erscheint der Raspberry Pi inzwischen auch im offiziellen Android-Entwicklungsbaum, was Gerüchte nährte, Google plane eine offizielle Distribution, das einschlägige Verzeichnis ist aber nach wie vor leer.

HIGHLIGHT

Mehr Sicherheit im smarten Zuhause

Wie Sie Ihr persönliches Internet der Dinge vor versteckten Gefahren schützen

Für den als Lerncomputer gedachten Raspberry Pi gibt es eine Reihe Betriebssysteme, besonders linuxbasierte. Microsoft hat aber kürzlich das Anniversary Update für Windows 10 IoT Core für den Pi freigegeben. Auch Googles kommendes Betriebssystem Fuchsia wird auf dem von Sony in Wales für eine Stiftung hergestellten Einplatinenrechner laufen.

Eben Upton, einer der Erfinder des Rechners, erwartet, dass nach dem Release des Pi 3 die Zahl der Ports noch steigen wird. Dieser sei nicht nur leistungsfähiger, sondern ein derzeit entwickelter quelloffener Grafiktreiber erleichtere auch den Einsatz hardwarebeschleunigter Grafik.

Die bekannten Smartphone-Hersteller haben Updates auf Android 7.0 Nougat bisher hauptsächlich für ihre Flaggschiffe angekündigt. Verbreitete ältere Modelle gehen bei den meisten leer aus. Chiphersteller Qualcomm betonte, ihn treffe keine Schuld, dass Hersteller beliebte Geräte mit Snapdragon 800/801 nicht aktualisierten.

[mit Material von Nick Heath, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Google-Forscher entdeckt schwerwiegende Sicherheitslücke in Mozillas NSS-Bibliothek

Ein Angreifer kann Speicherbereiche mit eigenem Code überschreiben. Der Mozilla-Browser Firefox ist aber nicht betroffen.

6 Stunden ago

Forscher warnen vor unsicheren Cloud-Computing-Diensten

Sie richten 320 Honeypots mit unsicher konfigurieren Diensten sowie schwachen Zugangskennwörtern ein. Bereits nach 24…

7 Stunden ago

Online-Handel unter Bot-Beschuss

Unter dem Motto „Es ist ein Bot entsprungen“ machen Hacker dem Online-Handel dieses Weihnachten erneut…

8 Stunden ago

Mit Neo zu Cloud-Native-Ufern

OutSystems fokussiert sich auf Lösungen für die Low-Code-Programmierung. Dieses Verfahren zur Softwareerstellung ohne tiefgehende Programmierkenntnisse…

8 Stunden ago

Netzwerktransformation mit NaaS

Viele Netzwerk-Admins achten in erster Linie auf die Konnektivität. Netzwerk as a Service (NaaS) kann…

12 Stunden ago

ONLYOFFICE: Partnerprogramm bietet zahlreiche Vorteile für neue Reseller

Wer seinen Kunden im Rahmen seiner Softwarelösung, IT-Services oder einfach nur als Reseller die Open-Source-Kollaborationsplattform…

13 Stunden ago