Categories: MobileNotebook

Bericht: Macbook-Pro-Neuauflage kommt mit Touchscreen-Streifen

Apple bereitet die erste grundlegende Erneuerung seiner Notebook-Reihe Macbook Pro seit vier Jahren vor. Das hat der mittlerweile bei Bloomberg beschäftigte Apple-Kenner Mark Gurman von Quellen erfahren. Die Reihe soll dünner werden und künftig einen Touchscreen-Streifen für Funktionstasten aufweisen.

Apple MacBook Pro 15 2015 (Bild: CNET.com)Diese Touchscreen-Leiste ersetze die Funktionstasten, steht bei Bloomberg. Sie bestehe aus OLEDs und ermögliche es Powerusern, die Funktionstasten an ihre Bedürfnisse anzupassen. Dass Apple dergleichen plant, hat im Mai schon Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities behauptet.

Auch sollen erstmals in einem Apple-Notebook leistungsfähige Grafikprozessoren von AMD als Ausstattung wählbar sein, die das Gerät auch für Videospiele interessant machen. Die Radeon-Reihe Polaris sei endlich so dünn und stromsparend, dass Apple sich entschieden habe, sie als Option anzubieten. Tests laufen einem der Informanten zufolge seit Jahresanfang.

Weiter heißt es, Apple werde einen Typ-C-USB-Anschluss verbauen, der fürs Laden, Datenübertragung und Verbindung zum Display einsetzbar ist. Ebenfalls wie beim 12-Zoll-Macbook, dessen quasi einziger Anschluss ein USB-C-Port ist, wird es auch diverse Gehäusefarben wie Gold, „Spacegrau“ und Silber geben.

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Und schließlich erwartet Bloomberg auch, dass Apple seinen Touch-ID-Fingerabdrucksensor in die Notebooks integriert, wie er von den iOS-Mobilgeräten bekannt ist. Er könnte neben der neuen Funktionstastenleiste Platz finden.

Offen ist, wann Apple die angeblichen neuen Macbooks vorstellen wird. Die mutmaßliche iPhone-Veranstaltung am 7. September werde es wahrscheinlich nicht dafür verwenden, schreibt Gurman auf Bloomberg. Apple lehnte einen Kommentar ab.

Apple hat in letzter Zeit Kritik wegen seiner angeblich veralteten Produktpalette einstecken müssen, die sich dennoch besser als manche Konkurrenzprodukte zu verkaufen scheint. Auf ZDNet.com schreibt beispielsweise Adrian Kingsley-Hughes, nicht nur Macs, fast alle lieferbaren Apple-Produkte seien über ihren Zenit hinaus, selbst das iPad Air 2, das ja nun auch schon zwei Jahre alt sei.

Aufgrund verfügbarer Testversionen steht immerhin fest, dass Apple für den Herbst 2016 ein Update seines Betriebssystems OS X alias macOS plant: Version Sierra wird den Sprachassistenten Siri, neue Messaging-Funktionen, bessere Fotoverwaltung, verstärkte iCloud-Integration und verbesserte Speicheroptionen mitbringen. Apple hatte es auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC im Juni angekündigt.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Allianz für weiteres Wachstum: TIMETOACT GROUP erwirbt Transformationsexperten PKS

Führender Anbieter von IT-Dienstleistungen für Mittelständler, Konzerne und öffentliche Einrichtungen im DACH-Raum erwirbt Software-Transformationsexperten.

3 Stunden ago

CrowdStrike: Verbreitung von Linux-Malware nimmt zu

Das Plus liegt im Vergleich zu 2020 bei rund 35 Prozent. Am häufigsten kommen die…

19 Stunden ago

Auch moderne Smartphones von Sicherheitslücken in 2G-Netzwerken betroffen

Google bietet nun in Android 12 grundsätzlich die Option, 2G-Netze nicht zu nutzen. Die EFF…

19 Stunden ago

Microsoft: Gegen Ukraine eingesetzte Malware ist keine Ransomware

Sie ersetzt den Master Boot Record durch eine Lösegeldforderung. Die Malware besitzt jedoch keine Funktion,…

2 Tagen ago

ASM hilft Risiken priorisieren

Die Marktforscher von Forrester erklären das Thema Attack Surface Management (ASM) zum neuen Trend aus.…

2 Tagen ago

Schwachstellen in AWS Glue und AWS Cloud Formation entdeckt

Das Orca Security Research Team hat Sicherheitslücken im Amazon Web Services AWS Glue-Service sowie zur…

5 Tagen ago