Google Prompt: Google vereinfacht Anmeldung in zwei Schritten

Google hat eine neue Funktion zur Anmeldung in zwei Schritten eingeführt. Nutzer, die sich bei Google-Diensten wie Gmail oder Google+ einloggen wollen, können künftig „Google Prompt“ nutzen, um die Anmeldung auf einem zuvor hinterlegten mobilen Gerät zu bestätigen. Dort wird lediglich eine Abfrage angezeigt, die mit „Ja“ oder „Nein“ beantwortet werden kann.

Gegenüber dem bisherigen Verfahren bietet Google Prompt den Vorteil, dass kein Zahlencode angefordert und auf einem anderen Gerät eingegeben werden muss. Obwohl nur eine einzelne Meldung bestätigt werden muss, verspricht Google dasselbe Maß an Sicherheit wie bei der Verwendung eines zufällig generierten Codes. Eine ähnliche Funktion bietet auch Microsoft mit der App Konto für seine Dienste.

Google Prompt lässt sich über den Punkt „Anmeldung & Sicherheit“ im Google-Konto einrichten. Google prüft bei der Einrichtung, ob ein geeignetes Smartphone im Google-Konto hinterlegt ist und ob die Displaysperre aktiviert wurde. Vor der Aktivierung von Google Prompt wird die Anmeldung mit Google Prompt getestet.

HIGHLIGHT

Zwei-Faktor-Authentifizierung: Mehr Sicherheit für Facebook, Twitter und andere Dienste

Fast täglich wird über den Verlust von Zugangsdaten berichtet. Gegen den Missbrauch dieser Daten können sich Anwender mit der Aktivierung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen. Wie das genau funktioniert, erläutert der folgende Artikel.

Es ist aber auch möglich, mehrere Geräte für Google Prompt zu hinterlegen – die Geräte müssen bei der Einrichtung eingeschaltet und mit dem Internet verbunden sein. Das gilt natürlich auch für Anmeldung per Google Prompt. Eine weitere Voraussetzung ist eine aktuelle Version der Google Play Services. Die Anmeldung in zwei Schritten mit Google Prompt lässt sich auch auf iOS-Geräten nutzen. Hier ist die Installation der Google-Search-App erforderlich.

Die klassische Anmeldung in zwei Schritten lässt sich nicht parallel zu Google Prompt nutzen. Einem Eintrag im Google-Apps-Updates-Blog zufolge soll dies künftig aber möglich sein.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Ab sofort können Google-Nutzer zur Anmeldung bei Google das Smartphone nutzen. Über die Kontoeinstellungen lassen sich die für diesen Zweck nutzbaren Geräte auswählen (Screenshot: ZDNet.de).
Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Intel übertrifft die Erwartungen im vierten Quartal

Der Umsatz steigt auf 19,5 Milliarden Dollar. Es ist der höchste Quartalsumsatz in der Geschichte…

11 Stunden ago

Android-Apps unter Windows 11: Microsoft kündigt Betatest für Februar an

Microsoft realisiert die Funktion in Zusammenarbeit mit Intel und Amazon. Eigentlich sollte Windows 11 schon…

12 Stunden ago

Gartner: CO2-Emissionen von Hyperscalern beeinflussen Cloud-Einkauf

Nachhaltigkeitsinvestitionen werden zunehmen, da Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG) die Berichterstattung der Unternehmen verändern.

21 Stunden ago

US-Handelsministerium: Chipkrise zieht sich bis ins zweite Halbjahr 2022

Ein Grund für die anhaltende Knappheit ist die weiterhin hohe Nachfrage. Ereignisse wie die Corona-Pandemie…

1 Tag ago

Android-Malware stiehlt Geld und löscht Daten

Der Trojaner BRATA nimmt inzwischen auch Nutzer in den USA und Spanien ins Visier. Er…

1 Tag ago

Microsoft: Teams überschreitet Marke von 270 Millionen monatlich aktiven Nutzern

Das ist ein Plus von 20 Millionen Nutzern im Vergleich zum Juli 2022. Auch die…

2 Tagen ago