Categories: Data & StorageStorage

Samsung EVO Plus 256GB bietet Speicherkapazität von 256 GByte

Mit der microSD EVO Plus 256GB bietet Samsung die derzeit größte micro-SD-Karte. Sie überflügelt die seit letztem Jahr verfügbare Sandisk SDSDQUAN-200G-G4A, die 200 GByte Speicherplatz bietet. Die microSD EVO Plus 256GB soll noch im Mai erhältlich sein und 249 Euro kosten.

Die microSD-Karte ist für den Einsatz in High-End-Smartphones und -Tablets, den gängigsten Action- und Spiegelreflexkameras oder etwa auch für Drohnen vorgesehen. Dementsprechend soll sie selbst außergewöhnlichen Bedingungen standhalten können und nicht nur wasserdicht (IEC 60529, IPX7) sowie vor Röntgenstrahlen und Magnetfeldern geschützt sein, sondern auch eine Temperaturbeständigkeit von -25 bis 85 Grad Celsius aufweisen. Insgesamt soll sie mehr als 1000 Geräte unterstützen. Samsung gibt eine zehnjährige Garantie auf das Produkt.

Das Modell basiert auf der von Samsung entwickelten V-NAND-Technologie. Durch die vertikale Anordnung der Speicherzellen wird eine höhere Datendichte bei gleichbleibender oder sogar kleiner werdender Grundfläche ermöglicht. Die microSD EVO Plus ist nach UHS-1-Kategorie spezifiziert und bietet laut Hersteller Platz für bis zu zwölfstündige Ultra-HD-Aufnahmen, maximal 33 Stunden an Full-HD-Videomaterial oder 55.200 Bilder. Die zu den Geschwindigkeitsklassen 3 und 10 kompatible microSD EVO Plus bietet Transferraten von bis zu 95 MByte/s beim Schreiben sowie maximal 90 MByte/s beim Lesen.

Mit einem Preis von 249 Euro ist die microSD EVO Plus nicht gerade günstig. Die Sandisk SDSDQUAN-200G-G4A mit einer Kapazität von 200 GByte kostet beispielsweise nur noch knapp 80 Euro.

[Mit Material von Rainer Schneider, ITespresso.de]

HIGHLIGHT

Android 6.0 Marshmallow und microSD-Card-Support

Den Zugriff auf microSD-Cards hat Google in der jüngsten Android-Version erneut geändert. Zahlreiche Apps kommen damit noch nicht klar. Allerdings ist auch ein neues Feature hinzugekommen.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Google-Forscher entdeckt schwerwiegende Sicherheitslücke in Mozillas NSS-Bibliothek

Ein Angreifer kann Speicherbereiche mit eigenem Code überschreiben. Der Mozilla-Browser Firefox ist aber nicht betroffen.

7 Stunden ago

Forscher warnen vor unsicheren Cloud-Computing-Diensten

Sie richten 320 Honeypots mit unsicher konfigurieren Diensten sowie schwachen Zugangskennwörtern ein. Bereits nach 24…

7 Stunden ago

Online-Handel unter Bot-Beschuss

Unter dem Motto „Es ist ein Bot entsprungen“ machen Hacker dem Online-Handel dieses Weihnachten erneut…

8 Stunden ago

Mit Neo zu Cloud-Native-Ufern

OutSystems fokussiert sich auf Lösungen für die Low-Code-Programmierung. Dieses Verfahren zur Softwareerstellung ohne tiefgehende Programmierkenntnisse…

8 Stunden ago

Netzwerktransformation mit NaaS

Viele Netzwerk-Admins achten in erster Linie auf die Konnektivität. Netzwerk as a Service (NaaS) kann…

12 Stunden ago

ONLYOFFICE: Partnerprogramm bietet zahlreiche Vorteile für neue Reseller

Wer seinen Kunden im Rahmen seiner Softwarelösung, IT-Services oder einfach nur als Reseller die Open-Source-Kollaborationsplattform…

13 Stunden ago