Categories: Mobile

Telekom stellt teurere Mobilfunktarife mit mehr Datenvolumen vor

Die Deutsche Telekom stattet ihre Mobilfunktarife MagentaMobil künftig mit mehr Datenvolumen sowie kostenlosem EU-Roaming und WLAN-Hotspot-Zugang aus. Zugleich hebt sie den Preis der einzelnen Tarife jeweils um 5 Euro an. Ab dem 19. April zahlen Neukunden für MagentaMobil ohne Smartphone mindestens 34,95 Euro monatlich, mit Smartphone 44,95 Euro und mit Top-Smartphone 54,95 Euro.

Das Highspeed-Datenvolumen in den drei Tarifstufen S, M und L erhöht sich unterschiedlich stark. Im Einsteigerangebot MagentaMobil S verdoppelt es sich von 500 MByte auf 1 GByte. Die Bandbreite von maximal 150 MBit/s bleibt gleich. Bei MagentaMobil M steigt das Datenvolumen von 2 auf 3 GByte mit 150 MBit/s. Mit MagentaMobil L können Kunden mit maximal verfügbarer LTE-Geschwindigkeit bei einem höheren Datenvolumen von 6 statt 4 GByte online gehen. Junge Leute und Studenten erhalten weiterhin als „Friends-Vorteil“ kostenlos das doppelte Datenvolumen, also bis zu 12 GByte pro Monat.

Die Änderungen gelten auch für Bestandskunden. Sie erhalten das höhere Datenvolumen automatisch und ohne Zusatzkosten. „Wir wollen damit unseren treuesten Kunden für ihr Vertrauen danken“, erklärte dazu Michael Hagspihl, Geschäftsführer des Bereichs Privatkunden bei der Telekom.

Von der in den neuen MagentaMobil-Tarifen enthaltenen WLAN-Hotspot-Flatrate profitieren jedoch ausschließlich Neukunden. Sie können damit kostenfrei und unbegrenzt für mobilen Internetzugriff auf die über eine Million Telekom-Zugangspunkte in Deutschland zugreifen. Beim Finden und Aktivieren eines Access Points in der Nähe hilft der „Hotspot-Onlinemanager“ der Telekom.

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Dank des ab Mitte April in den Telekom-Mobilfunktarifen enthaltenen EU-Datenroamings können Kunden auch im Ausland kostenlos surfen, telefonieren und SMS verschicken. In allen EU-Ländern, inklusive der Schweiz, gelten die Inklusivleistungen wie im Inland. Anders als bei der bisherigen Option „All Inclusive“ sind dabei nicht nur Gespräche vom EU-Ausland nach Deutschland gratis, sondern auch Telefonate zwischen den EU-Ländern. Ebenfalls neu ist die Abrechung des Datenverbrauchs in 1-KByte-Schritten.

Die neuen MagentaMobil-Tarife der Telekom sind ab dem 19. April für Privat- und Geschäftskunden buchbar. Das Angebot gilt auch für Family Cards ab 24,95 Euro im Monat.

Darüber hinaus startet die Telekom zum 1. März die Option „MagentaMobil Happy“. Für einen monatlichen Aufpreis von 5 Euro gegenüber den aktuellen MagentaMobil-Tarifen mit Top-Smartphone erhalten sie damit alle zwölf statt alle 24 Monate ein neues Endgerät im Rahmen einer Vertragsverlängerung. Das bis dahin genutzte Smartphone oder Tablet können Kunden behalten, um es beispielsweise innerhalb der Familie weiterzugeben. Alternativ lassen sich Altgeräte auch im Rahmen des Services „Handyankauf“ im Telekom-Shop in Zahlung geben. Das Angebot gilt exklusiv für MagentaEINS-Kunden (Privat- und Geschäftskunden) und ist nur bei einer Mobilfunk-Vertragsverlängerung beziehungsweise einem Neuvertrag buchbar.

„Nach dem Motto ‚Jedes Jahr eins‘ setzen wir mit MagentaEINS 5.0 unsere Reise fort und erfüllen das wachsende Bedürfnis unserer Kunden, immer mit den aktuellsten Endgeräten unterwegs zu sein“, so Hagspihl. „Damit bieten wir unseren Kunden einen exklusiven Mehrwert, den es so nur bei der Telekom gibt.“

Björn Greif

Björn kam nach seinem Magisterstudium und Ausflügen in den Sportjournalismus 2006 als Volontär zu ZDNet. Im Anschluss wurde er Redakteur und hat mehr als 12.600 Nachrichten zu tagesaktuellen Themen verfasst, mit Schwerpunkt auf Business, Hardware und Mobile.

Recent Posts

GandCrab ist häufigste Ransomware

Die GandCrab Ransomware war 2020 die am häufigsten eingesetzte Erpresser-Software, während sich 2021 eher Babuk…

2 Tagen ago

Geld weg statt Liebe: iPhone-Krypto-Betrug eskaliert auch in Europa

1,2 Millionen Euro-Beute in nur einem Wallet entdeckt. Cyberganster nehmen vermehrt europäische und amerikanische Nutzer…

3 Tagen ago

Check Point verhindert Diebstahl von Krypto-Wallets

Die Sicherheitsforscher von Check Point Research entdeckten eine Schwachstelle im größten NFT-Online-Marktplatz Open Sea und…

3 Tagen ago

Trickbot gefährlichste Malware

Laut dem Check Point Research (CPR) Global Threat Index für September 2021 übernimmt Trickbot die…

4 Tagen ago

5G-Transformation – Chancen und Herausforderungen

Wie Unternehmen von der 5G Technologie profitieren und warum eine Multi-Cloud-Strategie sinnvoll ist, schildert David…

5 Tagen ago

ONLYOFFICE: Projektmanagement von unterwegs mit neuer Projects-App für Android, neue Features für bessere mobile Dokumentenbearbeitung auf iOS & Android

Spannende Neuigkeiten an der Mobile-Front von ONLYOFFICE! Die Open-Source-Plattform hat ihre mobile Projektmanagement-App “ONLYOFFICE Projects”-App…

5 Tagen ago