Categories: MobileMobile Apps

Microsoft bringt Selfie-App für iOS

Microsoft hat eine iOS-App mit dem Namen Microsoft Selfie verfügbar gemacht. Ihr ganzer Zweck ist die Optimierungen von Porträtaufnahmen vor Veröffentlichung in sozialen Netzen. Zum Lieferumfang zählen daher Funktionen für verbesserte Farbbalance, Hauttöne und Belichtung.

Das offenbar von der Windows-Phone-App Lumia Selfie inspirierte Programm greift für automatische Korrekturen auf Künstliche Intelligenz zurück. Für die „intelligenten Verbesserungen“ werden laut Microsoft „Alter, Geschlecht, Hautton, Lichtverhältnisse und viele andere Variablen berücksichtigt.“

14 Filter stehen zur Verfügung, die Rauschen vermindern und Fehler ausbessern sollen, aber auch einen spezifischen Grundton anschlagen. Welcher das jeweils ist, vermitteln schon die Namen wie „Natural“, „Tender“ („zart“) und „Cool“, aber auch „1965“ und „BlueDawn“, also „blaue Dämmerung“.

HIGHLIGHT

Produktiver arbeiten mit Unified Communications & Collaboration

Mit Unified Communications & Collaborations können Unternehmen die Produktivität der Anwender steigern, die Effizienz der IT verbessern und gleichzeitig Kosten sparen. Damit die unbestrittenen Vorteile einer UCC-Lösung sich in der Praxis voll entfalten können, müssen Unternehmen bei der Implementierung die Leistungsfähigkeit der Infrastruktur überprüfen.

Die Intensität, mit der der Filter angewendet wird, lässt sich über einen Regler verstellen. Original und gefilterte Version kann man zudem durch einen virtuellen Button vergleichen: Hält man ihn gedrückt, erscheint das Original, lässt man aber los, die veränderte Version.

Auch wenn der Name der App Selfie lautet, kann man damit beliebige vorhandene Fotos bearbeiten. Zudem macht sie auf Wunsch durchaus auch Aufnahmen mit der hochauflösenden rückseitigen Kamera eines iPhone. Und wer möchte, kann sie automatisch Geotags festhalten lassen.

Die App unterstützt nur die Sprachen Englisch und Chinesisch. Dennoch lässt sie sich auch von deutschen Nutzern aus dem App Store herunterladen. Sie erfordert iOS 8.0 oder neuer.

Anders als die im Oktober für iOS publizierte Foto-Sharing-App Twist scheint Selfie kein experimentelle Microsoft-Garage-Projekt, sondern ein ernsthaftes Angebot: Es wird über das iTunes-Konto Microsoft Corporation angeboten, von dem Word und Excel, OneNote und OneDrive stammen, aber auch das Spiel Age of Empires: Castle Siege.

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Florian Kalenda

Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.

Recent Posts

Ohne Passwort-Management keine IT-Sicherheit

Neben hochentwickelten Firewalls und Authentifizierungsverfahren spielt eine möglichst hohe Passwortsicherheit eine entscheidende Rolle für die…

3 Tagen ago

Starke Leistung im kompakten Desktop-PC | MSI Business & Productivity Desktop-PCs für vielseitige Anwendungen

Ein klassischer Desktop-PC im Tower-Format ist nicht für jeden geeignet, besonders bei begrenztem Arbeitsraum. MSI…

3 Tagen ago

Silicon Security Day Europe

Wie kann Künstliche Intelligenz helfen, den Krieg gegen Ransomware und "Nukleare" Ransomware 3.0 zu gewinnen?

3 Tagen ago

Silicon Security Day Austria

Beim Silicon Security Day in Österreich am 2. Juni 2022 ab 9:45 Uhr dreht sich…

3 Tagen ago

ONLYOFFICE kündigt umfangreiches Update für Kollaborationsplattform und Dokumenten-Editoren an

Die quelloffene Online-Office-Lösung ONLYOFFICE kündigt ein umfangreiches Update für ihre Kollaborationsplattform (ONLYOFFICE Workspace 12.0) und…

3 Tagen ago

VeeamON: Veeam wird Marktführer bei Data Protection

Auf der Konferenz VeeamON zeigt sich Veeam sehr optimistisch. Die Zahlen unabhängiger Marktforscher bestätigen den…

3 Tagen ago