Office 365: Offline-Installer herunterladen

Für die Installation von Anwendungen bieten Softwarehersteller inzwischen oft nur ein kleines Setup-Programm, das die für das Setup benötigten Dateien während der Installation herunterlädt. Was bei kleineren Programmen wie Chrome oder Skype bei einer schnellen Internetanbindung noch halbwegs akzeptabel ist, gerät bei größeren Anwendungen schnell zum Ärgernis.

Vor allem dann, wenn eine große Programmsammlung auf mehreren Geräten installiert werden soll, was bei Office 365 häufig der Fall sein dürfte. Schließlich erlaubt Office 365 Personal ab Oktober 2018 die Installation auf beliebig vielen Geräten. Die Nutzung bleibt jedoch auf fünf gleichzeitige Anmeldungen beschränkt.

Standardmäßig erfolgt die Installation der Microsoft-Büro-Suite über ein kleines Setup-Programm, das jeweils die nötigen Daten herunterlädt und Word, Excel, Powerpoint, Outlook, Publisher, OneNote, Access et cetera auf dem PC installiert. Damit gerät die Installation der Büro-Suite zum Geduldsspiel. Denn selbst mit einer relativ schnellen Internetanbindung dauert es eine gewisse Zeit, bis die mehrere GByte umfassende Daten auf dem PC gelandet sind. Noch länger dauert es, wenn man mehrere PCs mit Office ausrüsten will.

Besser ist es daher, den Offline-Installer herunterzuladen. Selbst bei nur einem Rechner ist es sinnvoll, die Installationsdatei lokal vorzuhalten. Etwa dann, wenn der Rechner zurückgesetzt wurde und eine Neuinstallation von Office fällig ist.

Offline-Installer von Office 2016 herunterladen

Um die 3,3 GByte große Offline-Installationsdatei von Office 2016 herunterzuladen, geht man wie folgt vor:

  • Anmelden auf der Microsoft-Webseite (https://account.microsoft.com).
  • Anschließend klickt man auf „Office installieren“.
  • Jetzt auf „Weitere Optionen“ klicken
  • Nun kann man Sprache und Version auswählen, um eine Online-Installation durchzuführen
  • Die Aktivierung der Option „Offline-Installer herunterladen“ ersetzt die Schaltfläche „Installieren“ durch „Download“. Ein Klick auf diese startet das Herunterladen der 3,3 GByte großen Datei O365HomePremRetail.img.

Nach dem Download wird das Image O365HomePremRetail.img mit einem Doppel-Klick aktiviert. Es wird unter Windows als DVD eingebunden. Im Root-Verzeichnis befindet sich das Installationsprogramm, mit der die 32-Bit-Versionen der Office-Programme installiert werden. Wer die 64-Bit-Varianten bevorzugt, navigiert ins Unterverzeichnis Office und ruft Setup64.exe auf.

Nach dem ersten Start einer Office-Anwendung muss man zur Aktivierung entweder einen 25 Zeichen langen Produkt Key eingeben oder sich mit seinem Office-365-Konto anmelden. Grundsätzlich installieren beide Installationsvarianten (Online und Offline) sämtliche Office-Anwendungen.

Office 365 für macOS herunterladen

Wer unter macOS oder mit einem entsprechenden User Agent auf https://stores.office.com/myaccount/advancedinstalls.aspx zugreift, erhält zusätzlich die Installationsdatei von Office für macOS zum Download angeboten.

Alternative: TechBench by WZT

Wer andere Office-Varianten offline installieren möchte, kann den Dienst TechBench nutzen. Dieser stellt entsprechend der Auswahl einen Download-Link zur Verfügung, der die gewünschte Office-Version direkten von den Microsoft-Servern herunterlädt.

WEBINAR

BlackBerry Intelligent Security - Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie die Vorteile von BlackBerry Intelligent Security in Ihrem Unternehmen voll ausschöpfen. Dazu zählen etwa eine höhere Endgerätesicherheit, ein verbesserter Bedienkomfort sowie eine erhöhte Produktivität bei reduzierten Kosten.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

1 Tag ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

1 Tag ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

1 Tag ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

2 Tagen ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

2 Tagen ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

2 Tagen ago