Hangouts ohne Google-Konto nutzbar

Google hat eine neue Funktion seiner Chat- und Videotelefonie-App Hangouts vorgestellt. Organisatoren von Videokonferenzen können ab sofort auch Personen einladen, die kein Google-Konto haben. Bisher war dies zwingend erforderlich, um sich einem Hangouts-Meeting anzuschließen.

Nun kann praktisch jeder an einer Hangouts-Videokonferenz teilnehmen. Einladungen lassen sich beispielsweise über Google Kalender verschicken. Der Gast ohne Google-Konto wird lediglich aufgefordert, seinen Namen anzugeben, wenn er sich an einem Hangout beteiligen möchte. Jeder Teilnehmer, der zur Domain des Organisators gehört, kann den Gast, nachdem er die Einladung angenommen hat, hinzufügen.

„Die neue Funktion ist ab sofort für Gäste verfügbar, die per Browser an einem Hangouts-Meeting teilnehmen wollen, was es für Google-Apps-Kunden leichter macht, Hangouts für Meetings mit Personen innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu nutzen“, heißt es in einem Blogeintrag des Google Apps Team. „Kunden mit Chromebox für Meeting werden ebenfalls eine einfachere Methode erhalten, damit Gäste Inhalte in Besprechungen präsentieren können.“

WEBINAR

Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert

Das Webinar “Wie eine optimale IT-Infrastruktur für UCC-Lösungen die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigert” informiert Sie über die Vorteile einer Unified Communications & Collaboration-Lösung (UCC) und skizziert die technischen Grundlagen, die für die erfolgreiche Implementierung nötig sind. Jetzt registrieren und die aufgezeichnete Fassung des Webinars ansehen.

Google arbeitet kontinuierlich daran, die Grenzen seiner Dienste zu erweitern. Die neue Funktion könnte dem Unternehmen helfen, Google Hangouts als Videokonferenz- und Chatting-Option für Unternehmen zu positionieren und damit gegen die Lösungen von Konkurrenten wie WebEx und Adobe.

„Das ist sehr hilfreich“, zitiert Computerworld den Technology-Business-Research-Analysten Ezra Gottheil. Es gebe zwar wahrscheinlich nur wenige Menschen ohne Google-Konto, eine Person ohne Konto oder die ihr Konto nicht verwenden wolle sei aber bereits ein Problem.

[mit Material von Natalie Gagliordi, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Yippie-Ya-Yay, Schweinebacke!

Bruce Willis per Deepfake: Der Die Hard Star hat seine Persönlichkeitsrechte für einen digitalen Zwilling…

1 Tag ago

Quantum Builder verbreitet Trojaner

Der Remote Access Trojaner (RAT) Agent Tesla wird mittels Spear Phishing über einen im Dark…

2 Tagen ago

Red Hat kündigt OpenStack Platform 17 an

Die neue Version der OpenStack Platform 17 unterstützt Service-Provider beim Aufbau umfangreicher, sicherer und moderner…

2 Tagen ago

Digitale Souveränität gefordert

Auf dem IONOS Summit in der Messe Karlsruhe ging es um den Cloud-Markt und neue…

2 Tagen ago

Google stellt Stadia ein

Google wird seinen Spieledienst Stadia am 18. Januar 2023 abschalten. Die Spieler erhalten ihr Geld…

2 Tagen ago

Der Wandel ist die neue Konstante

Mitarbeiter verlassen sich heute auf digitale Tools am Arbeitsplatz, um entspannter zusammenzuarbeiten, aber gleichzeitig sind…

2 Tagen ago